Frage zu Bewerbungsunterlagen !

koko123

Ensign
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
193
Hallo Leute,

ich hab zwar jetzt noch 2 jahre Schule vor mir (Abi nach der 13.), aber man darf sich ja einfach schonmal für die Zukunft Gedanken machen.

Ich bin in der Schule eigentlich ganz gut außer halt 2 Fächer, die in 12.1 woh nicht schön aussehen werden (2 und 3 Punkte geschrieben, 2. Arbeit werden wir noch schreiben) ...

Nun, soltle ich mich in den nächsten 3 Semestern massiv verbessern, würde es ja ziemlich komisch aussehen : z.B. Englisch: 6|10|11|10 oder sollte es bei schlechten Leistungen bleiben z.B. 6|7|6|6, was ja natürlich noch schlimmer ist...

Wenn ich nun sozusagen nach dem Abi mein Studium fertig hätte und mich irgendwo bewerbe, MUSS man dann sein Abi zeugnis ebenfalls zur Bewerbung dazulegen ?
Ich habe hier im Forum oder auch woanders öfters von "Dein Abi Zeugnis wird nach deinem Hochschulstudium niemanden mehr interessieren"...so in der Art...

Wie macht man das denn nun ? Gilt es als "Norm" sich mit dem Abi Zeugnis und Hochschulzeugnis zu bewerben ?

mfg koko123
 
Zuletzt bearbeitet:

Barni86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
342
das ist wie im berufsleben da interessiert auch nur der abschluss dort. zumindest wollte nie jemand ein zeugnis aus der schule von mir sehen.
 

Heuball

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.981
Wenn du dich verbesserst spricht das doch sogar noch für dich denn es ist eine Leistungssteigerung zu sehen.

Andersrum wäre es sicher ungünstiger. Aber idR ist es mit dem Zeugnis so wie du es sagst.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
naja zu den Bewerbungsunterlagen gehören nunmal auch lückenlose Zeugnisse ... ob man den "Zwischenunterlagen" dann Wert beimisst oder nicht hängt vom Arbeitgeber ab ... wenn mir aber wer nen Lückenhaften Lebenslauf mit fehlenden Unterlagen vorlegt werd ich hellhörig ...und positiv ist das dann in den wenigsten Fällen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kaiwoon78

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
143
Also ich packe mein Abi Zeugnis nicht mehr in die Mappe, weil das zunächst 10 Jahre her ist und mein Uni Abschluß zeitlich näher dran ist. Soweit ich weiß, packt man immer das aktuellste Leistungszeugnis in die Mappe. Dazu etwaige kürzlich erworbene Fortbildungen, Seminare und zu der Stelle passende Leistungscheine. Bedenke aber, dass viele Personalverantwortliche nicht von tausend Zeugnissen erschlagen werden wollen. Wenn ich bspw alles reinpacke, hat meine Bewerbung locker 15 Seiten mehr. Also: In die Bewerbungsmappe kommen bei mir nur Sachen, die wirlich mit dem Posten zu tun haben. Alles andere habe ich bei einem Vorstellungsgespräch dabei.

Edit: Insgesamt hängt das aber auch von dem Posten ab, auf den ich mich bewerbe. Wenn in der Beschreibung Universitätsstudium (abgeschlossen) XY steht, dann ist jedes Zeugnis der Grundschule, Realschule und Oberstufe unnötig und gehört in keine Bewerbungsmappe. Die Grundschule ist in meinen Bewerbungen schon lange rausgeflogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HomerJSi

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
604
Für die Studiumsbewerbung ist das Abi-Zeugnis eigentlich nur als Nachweis für den Abi-Durchschnitt relevant.
Für die erste Praktikumsbewerbung ist das Abi-Zeugnis eventuell auch noch relevant, je länger du studierst/arbeitest, desto weniger interessiert deinen (potenziellen) Arbeitgeber, was du an der Schule gemacht hast - Arbeitserfahrung und evtl. Uni-Noten zählen.
Abgesehen davon: immer besser ne Steigerung als ein Abfallen der Leistung, wie mein Vorredner schon sagte.
 

iceshield

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
879
1. Grundsätzlich sollte man alles dazu legen wenn erwünscht.
Da Du ja nach der Uni erst ein Praktikum, oder Ausbildung evtl. machen wirst. Mal gucken.
Vorher beim Unternehmen erfragen was genau gewünscht wird.

2. Man sollte immer die Wahrheit sagen bei der Bewerbung und nicht scheuen eine Begründung zu liefern im pers-Gespräch, warum man in einem bestimmten Fach schlecht war.

3. Gute Note sind noch keine Garantie für ein Job. Man muss von der Presönlichkeit her in das Unternehmen passen. Und das sehen die Personalchefs.

Zu mir:

Ich bin 32 und im Berufsleben.
Damals habe ich mich in der Bankenbranche beworben, aber niemals eine Stelle bekommen.
Ich passte einfach nicht rein;) Obwohl ich gute Noten hatte etc.
Jedenfalls bin ich in der Medienbranche gelandet, da hier meine Persönlichkeit deutlich mehr reinpasst;)
In meinem Alter, wenn ich einen neuen Job will, dann tue ich nur meine Letzte Beurteilung rein und die letzte Meisterurkunde zum Medienfachwirt dazu. Das wars.

Fazit: Mach dir keine Sorgen, mache deine Ausbildungen zu Ende, halbwegs ordentlich und bewirb dich überall dort, was Dich interessiert;) Du wirst früh genug sehen wo Du reinpasst!

PS: Und bitte alle Facebook, StudiVz Saufgelagebilder vor der Bewerbung löschen etc.;) Glaubs mir^^
 
Zuletzt bearbeitet:

trupdup

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
507
Die wenigsten Personaler schauen auf alle Noten. Meistens ist es nur der Durchschnitt und die Fächer, die für den Beruf wichtig sind. Ansonsten wirst Du Dein Abi für den Studienplatz und eventuelle Jobs während des Studiums brauchen. Sobald Du ein VorDiplom, Bachelor oder 1. Staatsprüfung hast, wird es nur noch pro forma beigelegt. Und dann interessiert wie gesagt nur der Schnitt. Sollten die Zwischenprüfungen besser als das Abi und der Abschluss besser als die Zwischenprüfungen sein, dann kannst Du schön zeigen, dass Du Dich gesteigert hast.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.346
Ich würde sogar so weit gehen das auch die Noten der Uni egal sind. Sie helfen etwas überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch zu kommen, ob du genommen wirst und vor allem wie lange du dann in der Firma bleibst und aufsteigst hängt rein von deiner Leistung und auch deinem Sozialverhalten ab, mach dir da also keine Bauschmerzen.
 

HomerJSi

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
604
1. Grundsätzlich sollte man alles dazu legen wenn erwünscht. [...]
bzw. wenn es für die entsprechende Stelle relevant ist. Durch Beilegen der relevanten Unterlagen ohne Nachfrage zeigt man, dass man sich mit der Stelle auseinandergesetzt hat.

[...] Da Du ja nach der Uni erst ein Praktikum, oder Ausbildung evtl. machen wirst. Mal gucken. [...]
auch wenn offtopic: nach der Uni kein Praktikum mehr machen. Senkt den Marktwert.

3. Gute Note sind noch keine Garantie für ein Job. Man muss von der Presönlichkeit her in das Unternehmen passen. Und das sehen die Personalchefs.
Allerdings. Noten sind evtl. aber ein Ausschlußkriterium.
 

iceshield

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
879
@homer
Stimmt, ist aber alles Unternehmens-abhängig.
..
jaja..die ersten großen Schritte in eine neue Welt für koko123;)
Alles Gute.
 

koko123

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
193
Jo Danke für eure Antworten !
Hätte ich bloß am Anfang der 12. schon richtig Gas gegeben....
 

Necrol

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.358
Abizeugnis ist für die erste Bewerbung nach dem Studium interessant, danach eigentlich völlig egal. Grundschulzeugnis legt auch keiner mehr bei...

Nach dem ersten Job, vorrausgesetzt man war länger als nen paar Monate da, interessieren dann nur noch das Zeugnis des Studiums und dein Arbeitszeugnis + der Eindruck in einem evtl. Gespräch. Das Zeugnis des Studiums auch nur um zu zeigen das du halt nen akademischen Grad hast, das wie ist auch eher uninteressant.
Dazu natürlich alle Zeugnisse angeben die den Lebenslauf belegen.
Bei mir war das nach dem Studium Realschule, Höhere Handelsschule, Ausbildungszeugnis, Arbeitszeug von der Gesellenzeit, Studiumszeugnis.
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
Ich darf doch mal hier kurz den Thread missbrauchen!?!?! :p

Hab letzte Woche 'ne Bewerbung weggeschickt, heute kam Antwort, dass sie noch Zeugnisse
und Arbeitsnachweise wollen!

Zum Thema Zeugnisse: Hab denen meine uralt Abi-Zeugnis mitgeschickt, sowie Dipl.-Urkunde samt Noten. Arbeitszeugnis besitze ich keins, da ich in meinem ersten (noch) bin, natürlich ungekündigt momentan.

Und was soll ein Arbeitsnachweis bitte sein? So in die Richtung "ich schick denen mal mein Stundenzettel von meinem aktuellen Job"?
 

Necrol

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.358
meine uralt Abi-Zeugnis mitgeschickt, sowie Dipl.-Urkunde samt Noten. Arbeitszeugnis besitze ich keins, da ich in meinem ersten (noch) bin, natürlich ungekündigt momentan.

Und was soll ein Arbeitsnachweis bitte sein? So in die Richtung "ich schick denen mal mein Stundenzettel von meinem aktuellen Job"?
Soweit ich weiß ist dein Chef verpflichtet dir auf Wunsch ein mal im Jahr ein Arbeitszeugnis auszustellen.
 
Top