Frage zum PWM Lüfter

cr4zyiv4n

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.570
Ich noch mal :).

Beim weiteren Zusammenbau meines Rechner musst ich gerad feststellen, das mein CPU Lüfter (Silent WIng USC) ja lediglich ein 3 Pin Anschluß hat. Jedoch jaengt er an dem FAN-Anschluß am Mainboard, welche 4 Pin hat. SOmit ist der MB-FAN-Anschluß ein PWM Anschluß, der Lüfter abernicht.

Also regelt mein MB den Lüfter gar nicht Temp abhängig? Oder brauch ich ein 3 pin auf 4 pin Adapter für mein Lüfter, damit er vernünftig geregelt wird?
 

cr4zyiv4n

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.570
Und dann komm ich in der vollen Genuß der automatischen Steuerung? Verhällt sich der Lüfter dann genau so, als wärs ein 4 PIN PWM'ler?

Werd ich direkt mal ausprobieren wenn der Zusammenbau finalisiert ist.
 

Pelzameise

Sachse
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.221
Meinst du das System in deiner Signatur? Dann steck einfach den Lüfter an, der PWM-Kontakt bleibt frei. Das Board erkennt dann automatisch, dass der Lüfter über die Spannung geregelt werden muss.
 

Topcar

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
209
naja also wenn der lüfter wie du sagst 3pin hat und du ein 4pin adapter verwenden willst dann ist der 4. pin ja trotzdem nich mit dem lüfter verbunden weil ja nur 3pin aus dem lüfter kommen....
 

cr4zyiv4n

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.570
@ Pelz. Jip, das MB in der SIg ist es. Dann brauch ich ja gar nix machen :) TOP.

@ topcar. hmmm. Das sollte das MB doch selbst erkennen sagt pelz
 
K

Kausalat

Gast
Ohne einen gescheiten PWM-fähigen Lüfter wirst du einen dreipoligen Quirl nicht über einen klassischen PWM-Anschluss regeln können. Adapterkäufe wären hier also reine Geldverschwendung.

Ob ein PWM-Anschluss vom Mainboard auch per Spannung geregelt werden kann, ist stark hersteller- und modellabhängig. Also: Einfach mal ausprobieren.

Genauso verhält es sich mit Speedfan: Manche Anschlüsse sind softwareseitig regelbar, manche gar nicht. Ausprobieren ;)
 

Pelzameise

Sachse
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.221
Das Board läuft grade bei mir unterm Schreibtisch, ich kann euch versichern, dass es geht. ;)
 

Papa Baer

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.808
bei gigabyteboards kann man auch einen 3pin lüfter an einem 4pin anschluss regeln. im bios auf voltage oder auto umstellen.
 

cr4zyiv4n

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.570
OKi. Ich danke euch. Bin mal weiter bauen :)
 

Herm

Ensign
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
249
bei gigabyteboards kann man auch einen 3pin lüfter an einem 4pin anschluss regeln. im bios auf voltage oder auto umstellen.
Mainboard
Gigabyte GA-P55A-UD5
CPU Kühler
EKL Alpenföhn Brocken / PWM

Einstellung im Bios ist "voltage " und der
Alpenföhn Brocken läuft sehr leise im
Leerlauf mit 750 Umdrehungen...im
Prinzip hört man ihn garnicht.

Nun suche ich noch einen Gehäuselüfter der auch
vom Bios "gesteuert" wird und sehr leise ist.
SYs2 Fan ist auch vierpolig /PWM.
Oder werden die 3 poligen bei "voltage " auch
runtergeregelt ??

be quiet Silent Wings PWM oder normal ?
Enermax ?
 

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Hätte auch noch zu diesem Thema eine kleine Frage:

Wenn z.B. ein PWM-Lüfter von den Leistungsdaten her besser und günstiger ist als ein 3-pin-Lüfter ähnlicher Bauweise, spricht dann irgendetwas dagegen, den PWM-Lüfter z.B. als 3-pin-Gehäuselüfter einzusetzen?
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
@ Herm - Der Anschluss hat wohl vier Pfosten, ist deshalb aber zwangsläufig kein PWM-Anschluss!

Aufklärung gibt es im Handbuch und meist gibt es einen PWM-Anschluss und einen (1) weiteren regelbaren Anschluss. Darüber gibt es im Handbuch, auch in Verbindung mit den Einstellmöglichkeiten im BIOS, die entsprechenden Informationen.


@ Cey123 - PWM-Lüfter funktionieren grundsätzlich anders als die Standard-Lüfter.

Info hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation


Angenommen ihr schließt einen PWM-Lüfter, der mit einem ausgewiesenen Drehzahlband von 300 - 1.200 U/min daher kommt, an einen Standard-Lüfter-Anschluss am Mainboard an, dann bleiben bei der spannungsgeregelten Steuerung vielleicht noch 800 - 1.200 U/min über.

Ein weiteres Problem ist bei der spannungsabhängigen Steuerung die Anlaufspannung. Weil die bei PWM-Lüftern nur eine untergeordnete Rolle spielt, findet man dazu keine Angaben und weiß damit nie, bei welcher Spannung die Lüfter anfangen zu laufen.


Insbesondere wenn es um eine Neuanschaffung geht, gilt der Grundsatz - PWM-Lüfter an den PWM-Anschluss und ebenso gilt dies für die Standard-Lüfter(Anschluss.



Mellerin
 

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Mir fällt auf, dass viele PWM-Lüfter deutlich höhere Drehzahlen haben und damit mehr Luft befördern als 3pin-Lüfter der gleichen Preisklasse, daher meine Überlegung einen solchen als potenten Gehäuselüfter einzusetzen. Aber deine Gegenargumente sind eine genauere Überlegung noch mal wert, dank dir.
 
Top