Fragen zu Möglichkeiten eines Software Synthesizer

Nightmare85

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.921
Hallo Leute,

ich habe mich ein wenig über Software Synthesizer und VST belesen, hätte da aber noch die eine oder andere Frage.
(Hab etwas auf Wikipedia gelesen.)

Gehen wir davon aus, man habe folgendes Equipment:
- PC/Tablet
- Musik-Keyboard mit MIDI-Anbindung und AUX-In

Grundsätzlich ist es ja möglich, PC und Musik-Keyboard mittels MIDI zu verbinden, um die einzelnen Instrumente wiederzugeben.
(Wenn MSB, LSB und Program change nr. korrekt angegeben wurden.)

Jetzt möchte man aber ein Instrument verwenden, welches das Musik-Keyboard nicht hat (oder es nicht gut genug rüberbringen kann).
Da wäre meine erste Idee, einen Software Synthesizer zu verwenden.

Angenommen man hat eine solche Software installiert und sein Wunsch-Instrument gefunden.
Ist es möglich, dass sowohl die Instrumente des Keyboards als auch die des Software Synthesizers gleichzeitig wiedergegeben werden?

Den PC/das Tablet kann man sowohl über USB zu MIDI als auch über Line-Out zu AUX-In mit dem Keyboard verbinden.
Instrumente des Keyboards werden vom Keyboard selbst wiedergegeben (Software sendet MIDI-Signale).
Instrumente der Software werden von der Software wiedergegeben (Ton wird an das Keyboard weitergeleitet).

Am Ende soll es eben so klingen, als würde alles vom Keyboard selbst kommen.
Das Einspielen der Melodie kann das Keyboard ja weiterhin übernehmen, nur wird eben das Instrument in der Software geändert.
(Z.B. Man verwendet ein E-Piano am Keyboard und später wandelt man es in ein ganz anderes Instrument um.)

Klingt eigentlich alles gar nicht so kompliziert, aber ich weiß ja nicht ob das technisch alles so möglich ist.

Wenn das alles so geht, was hättet ihr für Software-Empfehlungen?
Preislich habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber 4-stellig muss es wirklich nicht sein...

Grüße
 

_cheMist

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
851
In der Regel benutzt man eine "Host-Software" (z.B. DAW = Digital Audio Workstation), dabei werden die VSTs als Plugin eingefügt und können über den "Host" benutzt werden. Plugins gibts wie Sand am Meer, da musst du natürlich suchen um zu finden was dir gefällt.
Um einen Software-Synth zu benutzten brauchst du allerdings nicht zwingend eine DAW ala Ableton, FL Studio etc., die gibts auch kostenlos.

Wenn ichs richtig verstehe willst du den in der Software erzeugten Sound vom PC in z.B. ein E-Piano schleifen welches dann seine "eigenen" und den Synth ausgibt. Grundsätzlich klingt das eigentlich ganz plausibel. Dafür müsste man aber wissen ob das Gerät nur Audio oder MIDI, oder Audio und MIDI senden kann.
 

Nightmare85

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.921
Hi und danke schon mal für deine Antwort.

Also nach einigen kurzen Tests scheint es zu funktionieren, dass sowohl MIDI-Signale als auch Audiosignale gleichzeitig übermittelt werden.
Ich habe mal den Kontakt 5-Player (Download scheint ja kostenlos zu sein) geladen und ein paar Wave-Samples eingefügt.
(2 DrumKits).
Mit dem Keyboard kann ich via MIDI diese einwandfrei steuern.

Mein Problem ist aber, dass ich immer noch nicht weiß, wie viele Programm ich insgesamt brauchen werde, um meine Vorhaben zu realisieren.

VSTHost, Kontakt 5 - alles schön, aber ich brauche doch sicherlich ein Programm, welches meine Aktivitäten aufzeichnet und später abspielt.
Wie beispielsweise bei einem MIDI-Programm wie MixMaster und AnvilStudio (weiß nicht, ob ihr die kennt).
Da spielt man etwas auf seinem Keyboard und kann es dann später ändern, duplizieren usw.

Sowas ist das, was ich letzendlich brauche.
Gehen wir davon aus, ich habe in meinem Track 8 Kanäle.
4 davon kommen vom Keyboard und 4 basieren auf WAV-Dateien - z.B. Kick drum, Snare, Hi-Hat und Perc.

Wenn ich den Sinn von VST richtig interpretiert habe, ist das Programm ein Bindeglied zwischen mehreren Programmen.
Also wie wenn ich mehrere Keyboards habe und die miteinander verbinden will - nur eben virtuell.

Das mit dem E-Piano und dem Synth hatte ich zwar anders gemeint.
Ich hätte im Prinzip auf dem Keyboard auch gar kein Instrument einstellen brauchen, da ich es nur als Eingabegerät brauche.
Aber die Idee finde ich trotzdem gut, dass man eine Dual-Voice erzeugt.

Grüße
 

kling1

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.331
zum aufzeichen und arrangieren brauchst du eine daw.. ableton live, presonus studio one (ab producer wegen vst) sind da zu empfehlen.. günstiger sind sonar x3 oder reaper aber nicht unbedingt zugänglicher
 
Top