News Früher Vogel: Team Group macht heiß auf die DDR5-Generation

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.633
Erst im späten kommenden Jahr ist mit dem Marktstart von DDR5-Arbeitsspeicher und entsprechend kompatiblen Plattformen zu rechnen. Team Group gehört nun aber auch zu den RAM-Anbietern, die schon jetzt DDR5-Speicherriegel ankündigen, obwohl diese erst in knapp einem Jahr verfügbar sein sollen.

Zur News: Früher Vogel: Team Group macht heiß auf die DDR5-Generation
 

Porky Pig

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.168
wie bei jedem Generationenwechsel wird auch hier zuerst die Mehrleistung gegenüber hochgezüchteten DDR 4 Riegeln gering sein. Kann mir sogar vorstellen das die "eingebaute" ECC Korrektur performance frisst.
 
Zuletzt bearbeitet:

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.110
Bin echt gespannt auf DDR5. Bis es dann aber in unseren Rechnern Landet dauert es wohl noch ein Jahr ^^ ich bleibe noch ein paar Jahre auf meiner jetzigen Plattform und Wechsel dann zu einem späteren Zeitpunkt auf DDR5 sobald ich die CPU austauschen möchte.

EEC für alle und im Serverumfeld 512 GB Module ist natürlich eine Ansage. Damit gehen dann 8 TB RAM Pro Sockel bei Epyc und wohl auch bei Xeon wenn sie ebenfalls 8 Kanäle bekommen. Der Einstieg mit 16 GB Modulen ist auch ein entsprechender Fortschritt gegenüber den 8 GB bei DDR4. Damit endet auch entgültig die 16 GB Hürde bei vielen in der gaming Kiste ;)
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.301
Wird noch etwas dauern und am Anfang bestimmt wieder deutlich teurer sein.
Bei 6400MT/s reden wir hier aber auch schon wieder von einer Verdopplung der Bandbreite gegenüber DDR4, ich hoffe nur, dass sich die Latenzen im Gegenzug nicht ebenfalls verdoppeln, wie damals von DDR3 auf DD4.
Sonst heißt es am Ende DDR5 6400 CL32. Tolle Wurst :D

Sollen die mal machen. Bis der nächste Plattformwechsel bei mir ansteht habe ich Zeit. Vor 2024 brauche ich da im Prinzip gar nicht drauf gucken. Bis dahin hat sich das auch alles eingependelt und man erhält eine ausgereifte und bezahlbare Plattform. Dann gibt es 64GB DDR5.
 

Khaotik

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.853
Das ist doch wie damals auch zum Start von DDR4. Ram: Sauteuer. Boards: Sauteuer. Mehrleistung: Naja.
Ich würde da nicht drauf warten. Eher im Gegenteil. Ich würde auch kurz vor dem Start noch auf den alten Standard setzen. Bis der Neue ausgereift und im P/L attraktiv wird kann die dann alte DDR4-Plattform in Rente geschickt werden. Bis dahin gehen noch viele Bits durchs CIX.
 

Tiremo

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
13
Man könnte jetzt sagen:
"Dann warte ich noch mit dem PC Kauf."

Und genau da liegt das Problem, wenn DDR5 raus kommt, vermutlich mit den neuen AMD Prozessoren, kann man wieder dasselbe sagen weil sicher was neues kommen wird.
Ich denke dass DDR5 am Anfang sehr teuer sein wird und der Mehrwert eher gering ausfällt (wobei dies natürlich auch relativ ist, je nach dem wie die neuen AMD Prozessoren darauf reagieren).
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.228

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.301
@Glyphus
Hm, wenn das so ist, dann wäre 6400 CL32 ja tatsächlich mit 3200 CL16 gleichzusetzen.
Auf den ersten Blick sieht das immer so aus, als ob die höhere Taktrate mit gestiegener Latenz erkauft wird.
Aber warum sollte DDR4 eine deutlich höhere Latenz als DDR1 haben, ergibt ja auch keinen Sinn, hast schon recht.

Also kann man davon ausgehen dass sich die momentanen Werte einfach wieder verdoppeln. Und der billige ist dann DDR5-4266, schneller als Top DDR4-Riegel.
 

Tawheed

Ensign
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
128
512 GB RAM bei den heutigen LRDIMM Preisen würde dann so 512*7€ ~3500 euro machen
 

Onkel Föhn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
434
Darauf nochmal zu warten und PC-Kauf nochmal zu verschieben lohnt wohl eher nicht. Lieber dann später nochmal zum ausgereiften DDR5-System greifen als Pilot-Tester zu werden ;-)
Genau so sieht auch mein Plan aus.
Werde im Sommer 2021 aufrüsten. Wenn es bis dahin den 5800XT (mit 4 Ghz Base und 5 GHz Boost) gibt ...

MfG Föhn.
 

C.J.

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
519
Bei 6400MT/s reden wir hier aber auch schon wieder von einer Verdopplung der Bandbreite gegenüber DDR4, ich hoffe nur, dass sich die Latenzen im Gegenzug nicht ebenfalls verdoppeln, wie damals von DDR3 auf DD4.
Sonst heißt es am Ende DDR5 6400 CL32. Tolle Wurst :D

Genau das wird aber passieren, wie ich auch schon bei jeder vorigen Generation. Die absoluten Latenzen sind seit gefühlt 20 Jahren nicht mehr gesunken und werden es auch nicht mehr, sofern sich an der grundlegenden Technik nichts ändert.

Interessant wird, welche Plattformen überhaupt DDR5 unterstützen sollen im nächsten Jahr. Zen 4 wird erst 2022 kommen, denn Zen 3 ist ja noch nicht mal richtig draußen und zaubern kann AMD auch nicht. Rocket Lake kann auch nur DDR4. Bliebe nur Alder Lake (den ich eigentlich auch erst 2022 erwarte) oder AMD legt einen Zen 3 Refresh auf, der dann den neuen Sockel bekommt. Ist halt die Frage, wieviel Performance das dann bringt.
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.110
@Cool Master wollt Grad schon sagen dass sowas aber eher selten in Software passiert da normalerweise in dem Umfeld sowieso EEC verbaut ist ^^

Bei DDR5 kommt es ja direkt in Hardware. Bei den hohen Transfer-Raten sicherlich kein Wunder.


Und das mit den Latenzen bei DRAM ist halt auch Schaltungsbedingt und Physikalisch determiniert, da kann man nicht mal eben was großartig reduzieren, da Hilft nur SRAM verbauen ;) der schaltet in einer Nanosekunde, DRAM hat glaub ich 7-9ns.

Evtl bekommt man durch eine optimierte Weiterleitung noch bisschen was raus aber viel Spielraum gibt's nicht soweit ich das Überblicken kann
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
880
Die erste Generation von einem neuen Speicher Standard kann man getrost überspringen, bis jetzt war es immer geringe Mehrleistung, wenn überhaupt, für einen deutlich höheren Preis.
 

iGameKudan

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.216
Ich denke mal, es wird anfangs sicherlich auch noch 8GB-Module geben... Für sehr günstige Systeme wäre der Einstieg mit 16GB schon sehr hoch gewählt.

Gab ja auch noch 4GB DDR4-Module. Die sind zwar recht schnell praktisch ausgestorben, aber gegeben hats die.

Ich bin aber auch enorm auf DDR5 gespannt. War nicht auch irgendwie so eine Art Dual-Channel auf einem Stick geplant?
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.110
@iGameKudan dass die Preise pro GB auf lange Sicht fallen werden ist sicher, demnach wäre ein 16 GB Einstieg kein Problem. Wenn es für den Übergang auch noch 8 GB Module geben sollte Stelle ich mir die Frage wie sie hier die Anbindung machen wollen, halb so viele Chips geht nicht weil bereits die 16 GB Riegel (Bild in der News) minimal bestückt sind.
 

GERmaximus

Captain
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.217
Ich mache das mit dem DDR5 RAM von einer neuen CPU Generation abhängig.
Wenn es verfügbar zur UVP Ryzen6000 gibt (kein Refresh) kann man ja gucken was man zahlt und wie viel % mehr Leistung es gibt. Mal sehen ob ich den den letzten DDR4 Atemzügen noch ein 16 auf 32GB Update vollziehe

Bisher bin ich gut damit gefahren das erste Jahr zu warten bei neuen RAM Generationen.
 

Endless Storm

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.064
Auf die Preise bin ich auch gespannt. Meine 16GB DDR3 1600 haben damals unter 100€ gekostet (um 2013 rum). Meine neuen DDR4 Riegel (32GB, 3600, CL16) haben 147€ gekostet. Man kann also rund 75-85€ für 16GB rechnen.
So stark sind die Preise nicht gesunken, nur die Leistung ist deutlich gestiegen.

Ich muss aber auch dazu sagen, ich habe damals kurz vor DDR4 meine DDR3 gekauft, dieses Jahr kaufte ich meine DDR4 kurz vor DDR5^^ So man macht.

OT:
Hoffentlich gibt es bald günstige, neue Grafikkarten und verfügbare CPUs, will endlich mein System aufrüsten... Es fehlen nur noch CPU und Grafikkarte. Leider werden die Midrange-Karten um 300€ nicht günstiger, sodass sich der Kauf der letzten Gen lohnen würde, gefühlt er das Gegenteil passiert...
 

Holzinternet

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
897
Gut... dann kommt demnächst Quadchannel DDR3-2400 MHz in die Kiste. Der wird scharf getimt und dann liege ich gar nicht so weit weg von neuem DRAM Standard. Wenn ich bedenke das meine jetzige Bandbreite bereits auf dem Leistungsniveau von DDR4-3200 MHz liegt. Oldie but Goldie... Dann noch eine 8 Kern CPU mit offenen Multi und ich hab die nächsten Jahre lediglich einen größeren GPU Wechsel vor mir.

RAM und CPU bekomme ich für deutlich unter 200 Euro. Wenn man bedenkt was die neun Jahre alte Plattform leistet...

Gruß
Holzinternet
 
Top