GeForce6800GS (AGP) auf HD3850 (AGP) = nur 2% mehr leistung?

Jakxx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
873
Hallo liebe CB gemeinde.

Ich besitze ein älteres system. Athlon XP 2800 @ 2,3ghz, 2 gb ram, win XP und hatte bis vor kurzem noch eine GeForce6800GS (AGP).

Heute habe ich mir dann eine HD3850 (AGP) zugelegt und musste feststellen dass ich zwischen 2% und 0% an performance verbessung spüre. Ich nutze den neuesten catalyst treiber. 8.7

Das kann doch nicht normal sein oder? Ich weiss dass meine CPU ziemlich am limit ist und die karte auch wohl nocht 100% auslasten kann, aber sollte es theoretisch nicht trotzdem einen leistunsschub geben?

Oder habe ich wirklich 115euro zum fenster rausgeworfen gerade? :)

--edit--

ich dachte erst dass mein netzteil nicht stark genug wäre, es ist ein 450w netzteil mit 30A auf der 12v leitung empfohlen. ich habe mal nachgesehen, da das teil ja auch schon so etwa 4 jahre oder älter ist. es ist ein enermax mit 460wat und 33A auf der 12v leitung. gibt es eine möglichkeit nachzusehen ob die grafikkarte auch genug strom kriegt und sich nicht von selbst runtertaktet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Timesless

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.341
Dein Netzteil ist mehr als ausreichend für die Karte.
 

Jakxx

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
873
Ich fürchte Du hättest im Forum mal VOR dem Kauf fragen oder einfach nachlesen sollen!

AGP 3850 Test und Kaufberatung:
https://www.computerbase.de/forum/threads/sapphire-radeon-3850-agp-512-mb-der-test.384821/

Mal nach "Karte nicht kaufen wenn" suchen.

Autsch.. den Beitrag habe ich glatt übersehen...

Tja.. da scheint wohl nicht viel zu sein was ich machen kann... einen besseren Sockel A prozessor werde ich nach so langer zeit wohl kaum finden (wenn es überhaupt einen gibt der sich lohnt)... ist wohl umtauschen angesagt.

Danke nochmal für den link.
 
Top