News Geheimhaltung: Apples fingierte Produkte

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.528
#1
Beim iPhone hat es Apple wieder einmal erstaunlich gut angestellt, dass kaum Vorabinformationen zu unveröffentlichten Produkten nach außen an die Öffentlichkeit durchgesickert sind. Jetzt berichten Ex-Mitarbeiter und Partner der Firma, wie es Apple mit der Geheimhaltung hält.

Zur News: Geheimhaltung: Apples fingierte Produkte
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
758
#3
Eine Geste in die richtige Richtung, auch im Sinne der Geheimhaltung, ist es mit Sicherheit.
Es werden gezielt falsche Produkte in Umlauf gebracht? Wer entwickelt die denn?
Letzendlich kommt man sich doch dann als Apple Mitarbeiter veräppelt vor. Ich meine man arbeitet an irgendetwas sinnlosem nur um die eigenen Kollegen in einer anderen Abteilung zu verwirren und weiß noch nicht mal das die Entwicklung grad fürn Müll ist?
 

wHiTeCaP

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.437
#4
Da kann man dann mal sehen, wieviel Umsatz Apple macht, dass sie sich solche Scherze erlauben können.


Ist es nicht viel sinnvoller, wenn die Leute immer heißer auf ein Produkt werden?
 
S

Sunehund

Gast
#6
@farquaharson: *lol* Apple Mitarbeiter kommen sich veräppelt vor *wegrofl*:lol:

btt: Ich finde es eine Interessante Möglichkeit, aber man sollte bei solchen Praktiken vorsichtig vorgehen, weil sich sonst das halbe Internet auf das neue ach so geile Apple-Produkt freut, welches aber nie erscheinen wird^^
 
R

ray-kay

Gast
#7
@AUTOR
Eine Firma ist der Name unter dem ein Kaufmann seine Tätigkeit ausübt.
[...], hat Apple sein Leck in der Firma gefunden oder zumindest eingegrenzt.

Ergibt daher keinen Sinn. In dem Zusammenhang ist Apple ein Unternehmen.
Ich weiß das ist klugscheißerich aber ich find es dennoch wichtig.

@Topic
Gute Idee solange nicht dafür die falschen den Ärger bekommen. Schließlich wird so ein Gerücht an ein Kollektiv weitergegeben und nicht an eine einzelne Person (nehme ich jetzt einfach mal an)
 

Zhan

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.885
#8
nach dem was man so hört, müssen auch lieferanten, consultants, freie mitarbeiter und sonstige nicht apple-mitarbeiter, die irgendwie in die entwicklung involviert sind, die allerhärtesten NDAs unterschreiben. da überlegt man sich das wohl drei mal, ob man irgendwelche infos weitergibt.
 

Roc1

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
126
#9
Also ich hab das so verstanden, dass Apple Produkte publik macht die es gar nicht gibt. Dann entwickelt die doch keiner und niemand in der Firma wird veräppelt, oder?

Im übrigen finde ich es richtig das Apple so vorgeht. Ich möchte nicht wissen wie viel Geld Apple bereits durch Produktpiraterie verloren hat. Die Methoden mit denen Apple vorgeht zeigt auch, dass die bei Apple doch schon ganz schön nervös sind.

Gegen die Produktpiraten wird es doch nicht helfen. Da müsste schon die chinesische Regierung was tun. Doch die denken wohl im Traum nicht daran. Es ist doch einfacher etwas bei anderen zu klauen und dann die dicke Kohle zu machen, als sich selbst was auszudenken. Der Aufstieg vom Agrarland zur Industrienation kann so ganz einfach finanziert werden!

Macht weiter so Apple! Wenn das Produkt gut ist, werde ich es mir kaufen, zumal auch deutsche Firmen ihren Beitrag leisten.
 
R

ray-kay

Gast
#10
@Roc1

Genau. Und wie Steve Jobs bereits gesagt hatte: "if you can't inovate, then imitate" (in bezug auf ideen klau durch andere Unternehmen)
 

Milaan

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2002
Beiträge
124
#11
@ 3 farquaharson: Ich glaube kaum das ganze Abteilungen an nicht existenten Produkten arbeiten. Ich vermute eher das die Infos in die Abteilung streuen (z.B.: Hey Leute, in zwei Monaten müssen wir die neue Apple Konsole entwickeln") und warten was passiert.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
176
#12
Nur dumm dass das jetzt kaum noch funktionieren wird, da die Betroffenen nun Bescheid wissen dass sie getestet werden...In Zukunft werden die wohl nicht direkt alles rumposaunen, nur weil eine beifällige Bemerkung fallen gelassen wird...
 

EGG

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
977
#13
@YkZ:
Warum dumm? Schlussendlich will Apple doch genau das.
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.485
#15
Diese Strategie sollten sich die Leute mal ansehen, die andere wegen irgendwelcher sinnloser Dinge abmahnen... Wenn der "Kopierschutz" in deren Geräten und Programmen nicht so krass wär (im Durchschnitt hab ich das was ich von Apple gekauf hab nur einmal hören können, in grottenschlechter Qualität), würd ich glatt Apple-Kunde werden... :D
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
176
#16
@YkZ:
Warum dumm? Schlussendlich will Apple doch genau das.
Naja ich denke einfach, dass es nicht mehr reicht, mal eben zu sagen "oh bald kommt unsere neue Konsole!" Die Mitarbeiter werden erstmal misstrauisch sein und den Bekannten/der Presse nichts sagen...wenn sie allerdings anfangen, an einem Projekt zu arbeiten, werden sie schon eher an das Produkt glauben, und dann die Info weitergeben. So ist die Firma zwar bei den Tests meist dicht, beginnt allerdings die heissere Phase der Planung und Entwicklung so wird vermutlich doch etwas durchsickern. Die Tests kann sich Apple in der Form also jetzt schenken.

Hoffe es ist einigermaßen rübergekommen, was ich damit sagen wollte ;)
 

cab.by

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.585
#17
Hmm naja aber ist es nicht eher so, dass jede Abteilung nur einen Teil des ganzen produkts entwickelt?

Und wenn dann eben ein Speicher oder... ach keine Ahnung was vom iPhone in Abteilung A entwickelt wird, kann man denen sagen, dass das für einen innovativen neuen Ipod ist und die Leute in Abteilung B, die dann meinetwegen an einer Steuerung arbeiten, bekommen was anderes gesagt.

Das ist dann wohl eher wie beim Autobau, da wird auch nicht alles nacheinander gebaut, sondern getrennt alles zusammengebaut und wie beim Legoprinzip dann zusammengesetzt.
 

Nikolas.W

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.681
#18
ich denke, dass Apple wirklich eine hohe mitarbeiter motivation hat, genauso wie Google, Yahoo und Cingular, da es ansonsten nicht möglich wäre, solche Infos in der schublade zu behalten^^


ansonsten der richtige weg für ein großes und wichtiges Unternehmen wie Apple finde ich
 
Top