Gerätebeschreibung - Gibt es sowas?

NieThePiet

Ensign
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Guten Tag an Alle,

ich suche ein folgendes Gerät bzw. weiß überhaupt nicht, ob es so etwas in der Form gibt. Ich versuche das Problem mal zu beschreiben:

Der WLAN-Router ist im Hauptgeschoss und mein Zimmer, in dem ich unter anderem zocke im Dachgeschoss.
Allerdings steht der Fernseher und die Konsole im Zimmer so, dass sie gar kein WLAN-Signal mehr annehmen, sodass ich ein LAN-Kabel von oben nach unten verlegt habe, sodass ich auf der PS4 online zocken kann.

Auf Laptop/Handy/Tablet etc. ist das WLAN kein Problem, wenn ich am Schreibtisch oder auf dem Sofa sitze. Problematisch ist es dann schon eher, wenn ich auf meinem Sessel im Raum zocke und den Laptop daneben schiebe und beim Zocken was Schauen will. Dann merkt man schon, dass Videos oft ordentlich puffern - was aber auch komischerweise täglich anders ist. Manchmal besser, manchmal schlechter.

Deswegen suche ich nach einem Gerät, was man per LAN-Kabel (und Strom) verbindet und welches als Repeater dient, aber man gleichzeitig auch wieder ein LAN-Kabel vom Gerät in die PS4 stecken kann.
Also quasi wie ein weiterer Router, der jedoch das Signal per LAN-Kabel aufnimmt und es wieder per LAN und WLAN verteilen kann?
Kann das ein weiterer gleicher normaler Router? Kenne mich da leider nicht so aus.

Denn aktuell könnte ich auch kein Smart TV oder TV Stick nutzen, da dort kein WLAN Signal ankommt. Ein normaler Repeater funkt auch nicht, da ich in Zukunft auch gerne evtl. die eine andere Konsole oder den Smart TV per LAN verbunden hätte. So muss ich aktuell immer die PS4 anschalten, um etwas zu schauen. Mehrere LAN-Käbel von oben nach unten sind auch keine Lösung.

Gibt es da was simples für?

Liebe Grüße
NTP
 

T3Kila

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.072
Du hast also ein LAN Kabel und hättest gerne WLAN und mehr Kabel Anschlüsse?

Kauf einen Switch und einen Access Point
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.872
Nimm einen einfachen Accesspoint, schalte DHCP ab, verbinde einen LAN-Port mit Deinem RJ-45-Kabel, richte WLAN an dem AP ein.

Oder schliess das LAN-Kabel an dem WAN-Port an. Dann hast Du zwar doppeltes NAT aber kannst im extra Netz machen was Du willst.

BFF
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.651
Ja, wie @T3Kila schreibt, das Gerät, um aus einem Lankabel mehrere Anschlüsse zu machen, nennt sich Switch, denke ein 5 Port Gigabitswitch ist genug. Um dann ein zusältzliches Wlan zu haben hängt man einen Accesspoint dazu. @BFF wieso DHCP abschalten? Ein normaler AP hat doch keinen DHCP-Server integriert.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.453
Ich vermute mal @BFF wollte eigentlich schreiben "einen einfachen WLAN-Router, schalte DHCP ab"... Zumindest deutet die Formulierung "verbinde einen LAN-Port" darauf hin, dass mehrere vorhanden sind, was in 9 von 10 Fällen eben nicht auf einen klassischen Access Point zutrifft ;)

Der Verweis auf den WAN-Port impliziert ebenfalls einen WLAN-Router
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.651
@Raijin da wirst du recht haben, wäre auch eine Möglichkeit. Da aber der TE überhaupt erst nach so einem Gerät fragen muss ob es das gibt ist die einfachere Möglichkeit ein Switch+AP, einen Router zu empfehlen der noch zuerst konfiguriert werden muss ist halt etwas aufwendiger, vor allem wenn man das noch nie gemacht hat und von Netzwerktechnik wenig Ahnung hat.
mfg
 

NieThePiet

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Du hast also ein LAN Kabel und hättest gerne WLAN und mehr Kabel Anschlüsse?

Kauf einen Switch und einen Access Point
Kurz gesagt ja. Habe einen LAN-Kabel und den würde ich quasi zu mehren LAN-Anschlüssen splitten - drei würden wohl reichen. Hat das einen Einfluss auf die Übertragungsgeschwindigkeit?
Dazu wäre es optimal, wenn dieser Switch noch eine Funktion von einem Repeater hätte, für besseres Singal auf dem Laptop, Handy etc.

Kannst du mir vielleicht ein Beispiel für Switch und den Access Point zeigen und sind das dann zwei getrennte Geräte oder muss man sich mit einander verbinden?

Danke für die vielen Antworten!
 

T3Kila

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.072
Das lässt sich entweder über zwei getrennte Geräte realisieren, oder auch mit entsprechenden Kombigeräten.
Der hier sollte Deine Anforderungen erfüllen: Netgear wac104
Wenn Dir 3 LAN Ports reichen, wäre das wohl die günstigste Alternative.
Also das bestehende Kabel ans Gerät, von dort an alle anzuschließenden Geräte. WLAN muss dann ein "neues" am Netgear eingerichtet werden.


Wenn ihr als Router eine Fritzbox habt, kann es sich, wegen Mesh WLAN und bekannter Oberfläche) auch lohnen das mit einem Switch und einem AVM Access Point realisieren.

Tp Link Switch
AVM 1750E
Anleitung: 1750E im Bridge Modus

Dann entsprechend das bestehende Kabel an den Switch, von dort an die Geräte und an den 1750E (nach Anleitung vorbereiten)
 

NieThePiet

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Das lässt sich entweder über zwei getrennte Geräte realisieren, oder auch mit entsprechenden Kombigeräten.
Der hier sollte Deine Anforderungen erfüllen: Netgear wac104
Wenn Dir 3 LAN Ports reichen, wäre das wohl die günstigste Alternative.
Also das bestehende Kabel ans Gerät, von dort an alle anzuschließenden Geräte. WLAN muss dann ein "neues" am Netgear eingerichtet werden.


Wenn ihr als Router eine Fritzbox habt, kann es sich, wegen Mesh WLAN und bekannter Oberfläche) auch lohnen das mit einem Switch und einem AVM Access Point realisieren.

Tp Link Switch
AVM 1750E
Anleitung: 1750E im Bridge Modus

Dann entsprechend das bestehende Kabel an den Switch, von dort an die Geräte und an den 1750E (nach Anleitung vorbereiten)
Hatte die letzten Tage leider Zeit um dir zu antworten.
Erstmal vielen Dank für die Hilfe und die ausführliche Antwort.

Ja, wir haben ein FritzBox unten.
Welche Alternative ist denn die bessere bzgl des Signals?

WLAN beim Netgear einzurichten ist dann problemlos und es dient dann einfach wie ein Repeater?

Und beim zweiten die Switch an den LAN-Kabel - dann wie mit dem AVM verbinden? Auch per LAN mit der Switch?

Gibt es da insgesamt große Unterschiede, außer das es bei der Netgear ein Gerät ist und beim zweiten Fall Zwei?
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.453
Nur mal zur Klarstellung damit du weißt wovon hier geredet wird:

Repeater : Bezieht die Verbindung zum Router via WLAN und verteilt sie via WLAN weiter
Access Point : Bezieht die Verbindung zum Router via LAN-Kabel und verteilt sie via WLAN weiter

Du sprichst ständig von einem Repeater, aber du willst eigentlich einen Access Point (AP), da du ja ein Kabel auf dem Dachboden liegen hast. Der AVM 1750 heißt Repeater, kann aber je nach Konfiguration auch als AP arbeiten.

Soviel erstmal zur gemeinsamen Diskussionsbasis.

Um einen AP ins Dachgeschoss zu bekommen und gleichzeitig noch ein paar LAN-Ports zur Verfügung zu haben, hast du nun 2 Optionen:

1) Switch + AP
- Switch an das Kabel von unten anklemmen
- Access Point (zB AVM 1750) an den Switch
- 1750 gemäß Anleitung als AP/Bridge konfigurieren
- sonstige Geräte an den Switch anschließen

2) WLAN-Router als AP
- WLAN-Router wie zB einen TP-Link Archer Cx (x => Modell je nach Anforderungen bzw. Budget) besorgen
- WLAN-Router als AP einrichten (DHCP aus, feste LAN-IP, WLAN konfigurieren)
- WLAN-Router an Kabel von unten anklemmen (in den internen 4er Switch stecken, WAN-Port bleibt leer)
- sonstige Geräte an den internen 4er Switch des WLAN-Routers anschließen


Variante 2 ist im Prinzip nix anderes als Variante 1 in einem einzigen Gerät (AP inkl Switch). Was die Geschwindigkeit angeht sind beide Varianten soweit identisch - bei vergleichbarer Ausstattung von AP bzw WLAN-Router versteht sich.
 

NieThePiet

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Nur mal zur Klarstellung damit du weißt wovon hier geredet wird:

Repeater : Bezieht die Verbindung zum Router via WLAN und verteilt sie via WLAN weiter
Access Point : Bezieht die Verbindung zum Router via LAN-Kabel und verteilt sie via WLAN weiter

Du sprichst ständig von einem Repeater, aber du willst eigentlich einen Access Point (AP), da du ja ein Kabel auf dem Dachboden liegen hast. Der AVM 1750 heißt Repeater, kann aber je nach Konfiguration auch als AP arbeiten.

Soviel erstmal zur gemeinsamen Diskussionsbasis.

Um einen AP ins Dachgeschoss zu bekommen und gleichzeitig noch ein paar LAN-Ports zur Verfügung zu haben, hast du nun 2 Optionen:

1) Switch + AP
- Switch an das Kabel von unten anklemmen
- Access Point (zB AVM 1750) an den Switch
- 1750 gemäß Anleitung als AP/Bridge konfigurieren
- sonstige Geräte an den Switch anschließen

2) WLAN-Router als AP
- WLAN-Router wie zB einen TP-Link Archer Cx (x => Modell je nach Anforderungen bzw. Budget) besorgen
- WLAN-Router als AP einrichten (DHCP aus, feste LAN-IP, WLAN konfigurieren)
- WLAN-Router an Kabel von unten anklemmen (in den internen 4er Switch stecken, WAN-Port bleibt leer)
- sonstige Geräte an den internen 4er Switch des WLAN-Routers anschließen


Variante 2 ist im Prinzip nix anderes als Variante 1 in einem einzigen Gerät (AP inkl Switch). Was die Geschwindigkeit angeht sind beide Varianten soweit identisch - bei vergleichbarer Ausstattung von AP bzw WLAN-Router versteht sich.
Danke für die ausführliche Antwort und die Hilfe!

Glaube Variante 1 lächelt mich aktuell mehr an. Gucke ich mal in nächster Zeit, was ich so finden kann. Brauche es ja nicht direkt, nur scheint für die Zukunft die beste Variante.

Und um sicher zugehen: Den Access Point schließe ich dann auch per LAN-Kabel an die Switch and und konfiguriere den AP dann, richtig?
 

NieThePiet

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Nur um sicherzugehen: Du hast meinen Beitrag gelesen? Da steht's nämlich drin... ;)
Access Point (zB AVM 1750) an den Switch

Ich weiß nicht, was die/der? Switch für Anschlüsse hat. Ob man dafür ein Extra-Kabel braucht oder quasi nur aus LAN-Anschlüssen besteht. Wenn in deinem Beitrag noch was anderes dazu steht, bin ich wohl blind..
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.453
Ein Switch ist nix anderes als ein LAN-Verteiler. Übliche Größen haben 5, 8, 16, 24 oder gar 48 Ports. Das LAN-Kabel von unten in einen beliebigen Port des Switches stecken und dann beliebige andere Geräte mit einem LAN-Kabel an einen beliebigen anderen Port des Switches stecken - so auch den Access Point.

Das wäre zB ein 5-Port Switch : Klick!

Achte bei der Auswahl auf ausreichende Ports sowie explizit auf "Gigabit". Wenn da was von "Fast Ethernet" oder 100 Mbit/s anstelle von Gigabit bzw. 1 Gbit/s oder 1000 Mbit/s steht -> Finger weg, weil veraltet.
 

NieThePiet

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Ein Switch ist nix anderes als ein LAN-Verteiler. Übliche Größen haben 5, 8, 16, 24 oder gar 48 Ports. Das LAN-Kabel von unten in einen beliebigen Port des Switches stecken und dann beliebige andere Geräte mit einem LAN-Kabel an einen beliebigen anderen Port des Switches stecken - so auch den Access Point.

Das wäre zB ein 5-Port Switch : Klick!

Achte bei der Auswahl auf ausreichende Ports sowie explizit auf "Gigabit". Wenn da was von "Fast Ethernet" oder 100 Mbit/s anstelle von Gigabit bzw. 1 Gbit/s oder 1000 Mbit/s steht -> Finger weg, weil veraltet.
Also habe ich bei einer Größe von 5 Ports noch 3 LAN-Kabel zur Verteilung, da ein Port für den Access Point und eins für den LAN-Kabel von unten verbraucht wird.

Gibt es eigentlich noch eine andere Bezeichnung für Switch? Suche gerne auf MyDealz für Deals und bei Switch kriege ich dann erstmal eine Benachrichtigung für jede Nintendo Switch^^

Okay, werde auf die Bezeichnung achten. Danke!

Der AVM 1750E ist quasi schon die beste Variante für den Access Point oder gibt es dafür auch günstigere Alternativen bzw. sind die nicht empfehlenswert?
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.453
Ein Switch ist ein Switch, ohne wenn und aber.


Der AVM 1750E ist quasi schon die beste Variante für den Access Point oder gibt es dafür auch günstigere Alternativen bzw. sind die nicht empfehlenswert?
Nein, ja, jein. APs gibt es viele, bessere, schlechtere, teurere und günstigere. Da deine Kenntnisse aber .. .. .. überschaubar sind, solltet du zu einem 100%igen Consumer-Gerät greifen, das sehr gut dokumentiert und simpelst einzurichten ist. Man könnte zahlreiche bessere und/oder günstigere Alternativen aufzählen, aber von zB einem Unifi UAP AC Lite/LR/Pro wärst du binnen 2 Sekunden überfordert. Ihr habt ne Fritzbox und dann sollte ein Fritz-Gerät auch einfacher zu handhaben sein.
 

NieThePiet

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Ein Switch ist ein Switch, ohne wenn und aber.



Nein, ja, jein. APs gibt es viele, bessere, schlechtere, teurere und günstigere. Da deine Kenntnisse aber .. .. .. überschaubar sind, solltet du zu einem 100%igen Consumer-Gerät greifen, das sehr gut dokumentiert und simpelst einzurichten ist. Man könnte zahlreiche bessere und/oder günstigere Alternativen aufzählen, aber von zB einem Unifi UAP AC Lite/LR/Pro wärst du binnen 2 Sekunden überfordert. Ihr habt ne Fritzbox und dann sollte ein Fritz-Gerät auch einfacher zu handhaben sein.
Vielen Dank!

Dann bin ich erstmal versorgt, vielen Dank für die schnelle Hilfe.
Wenn ich noch mal ein Problem dazu haben sollte, melde ich mich.

Liebe Grüße
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.631
Deine Idealo Links gehen nicht.
Bei Netzwerk spricht man nicht von GB/s (GigaByte) sondern von Gb/s (Gigabit).

Wenn der Netgear aber in der Preisregion des D-Link liegt, dann kann er ziemlich sicher keine 10Gb/s.
Und nein, 10Gb/s brauchst du nicht. Die beiden D-Links sind okay.
 

NieThePiet

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
186
Deine Idealo Links gehen nicht.
Bei Netzwerk spricht man nicht von GB/s (GigaByte) sondern von Gb/s (Gigabit).

Wenn der Netgear aber in der Preisregion des D-Link liegt, dann kann er ziemlich sicher keine 10Gb/s.
Und nein, 10Gb/s brauchst du nicht. Die beiden D-Links sind okay.
Netgear 5-Port-Switch

Bei mir gehen sie komischerweise. Außer das beim Netgear 5-Port, der von 8-Port gezeigt wurde.

Der von Netgear kostet halt noch mal fast 9 Euro mehr. Bei D-Link steht Netzwerk Transferrate Gigabit und beim Netgear 17 Gb/s.

Also bringen mir die bessern als Normal-Verbraucher keinen sichtbaren Vorteil?
 
Top