News Google: Automatisches Löschen von Aktivitätsdaten kommt

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.797
Bisher können Nutzer Aktivitätsdaten, die im eigenen Google-Konto durch die Nutzung von mit Google verknüpften Diensten gespeichert werden, einsehen und manuell löschen. Google erweitert die Möglichkeit der Datenlöschung nun, indem sie künftig automatisch fortlaufend erfolgen kann.

Zur News: Google: Automatisches Löschen von Aktivitätsdaten kommt
 

EduardLaser

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
217
Natürlich wird das alles nur zur Verbesserung der Dienste genutzt 🤣 Immerhin bieten Sie jetzt die Möglichkeit die Daten zu löschen.
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.650
Die sollen sich lieber mal um den Blitzerwarner in google Maps kümmern ;D.

Mit Blitzerpro im Hintergrund ist mir das immer zuviel geklicke ;D
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.284
Mit Blitzerpro im Hintergrund ist mir das immer zuviel geklicke ;D
Da hätte ich eine einfache Lösung: Einfach an die StVO halten ;)

BTT:
Langsam bessert sich die Lage, dank diverser Klagen.
Aber ob die Daten dann auch wirklich gelöscht werden oder doch nur im eigenen Profil nicht mehr angezeigt werden, dass weiß nur Google und der NSA....
 

mkpcxxl

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2006
Beiträge
109
Ist doch Augenwischerei von Google, nach 3 Monaten sind die gesammelten Daten eh schon ausgelutscht und veraltet, da kann man sie schon mal löschen. So sind die Leute zufrieden und Google sammelt fleißig weiter.

Gruß
mkpcxxl
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.990
Es soll etwas gelöscht werden aber wird wirklich was gelöscht, dass steht auf einem anderen Blatt!
 

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.853
Hm.. und wozu?

Ok, der Ehefrieden mag ein wenig sicherer werden, wenn der Partner/die Partnerin nicht mehr per Stöbern im Googlekonto Aufenthaltsorte und -zeiten nachvollziehen kann. Aber wer sich gegenseitig so bespitzelt, dessen Ehe ist ohnehin im Eimer.

Das grundsätzliche Problem, daß Google selbst die Daten sammelt und personalisiert speichert, wird damit kein bischen verbessert - eher noch verschlechtert, wenn der Kunde zwar die Verfügbarkeit seiner eigenen Daten für sich zeitlich begrenzt - dies aber für Google selbst natürlich nicht gilt. Denn so wie sie bisher auch Daten bei deaktivierter Verfolgung trotzdem speichern, werden sie sich auch nicht an die Löschung halten.
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.200
Da hätte ich eine einfache Lösung: Einfach an die StVO halten ;)
Dann hast du noch nicht den Blitzer auf der A46 kurz vor der Auffahrt zur A1 gesehen. Da wird man kurz vor dem Blitzer noch extra von 80km/h auf unlimited beschleunigt, bevor das 60km/h Schild kommt, um extra viele abzukassieren. Als ich das erste mal dort lang gefahren bin, bin ich schön mit 20km/h zu viel dort geblitzt worden. Niemand ahnt, dass auf einer Autobahn plötzlich 60km/h kommt weil danach eine Ampel vorhanden ist. Auf der Strecke A1 gibt es zudem etliche Pylonen-Pseudobaustellen hinter Kurven, die nur dazu da sind um mobile Blitzer aufstellen zu können. Da wird man auch vorher auf 120km/h oder unlimited beschleunigt bevor 60km/h kommt. Es wäre schlicht Selbstmord auf der Autobahn so hart abzubremsen.
 

hash2k2

Ensign
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
240
Dann hast du noch nicht den Blitzer auf der A46 kurz vor der Auffahrt zur A1 gesehen. Da wird man kurz vor dem Blitzer noch extra von 80km/h auf unlimited beschleunigt, bevor das 60km/h Schild kommt, um extra viele abzukassieren. Als ich das erste mal dort lang gefahren bin, bin ich schön mit 20km/h zu viel dort geblitzt worden. Niemand ahnt, dass auf einer Autobahn plötzlich 60km/h kommt weil danach eine Ampel vorhanden ist. Auf der Strecke A1 gibt es zudem etliche Pylonen-Pseudobaustellen hinter Kurven, die nur dazu da sind um mobile Blitzer aufstellen zu können. Da wird man auch vorher auf 120km/h oder unlimited beschleunigt bevor 60km/h kommt. Es wäre schlicht Selbstmord auf der Autobahn so hart abzubremsen.
Bin ich Montag noch vorbeigefahren und dachte das selbe. Zum Glück kenn ich den Blitzer will ich schon Mal dort gefahren bin...
 

Pipmatz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
379
Im ersten Schritt wird die Einstellung des automatischen Löschens für Daten des Standortverlaufs und Web- und App-Aktivitäten verfügbar sein. Die Funktion soll allen Nutzern in den kommenden Wochen schrittweise zur Verfügung gestellt werden.
Ich finde es zumindest gut.

Ich habe damals aufgrund einer News und der Speicherung alles nach Anleitung deaktiviert,
Vor allem die Standorte und diese "Web- und App Aktivitäten".
Das war schon lustig Tee Timer Sprachbefehle von vor über 1 Jahr zu hören:D

Leider speichert danach die Google Maps App keine Orte mehr, also die Begriffe.
Man muss alles immer wieder ganz angeben.
Das ist pure Absicht damit die Leute das anlassen.
Ergänzung ()

Dann hast du noch nicht den Blitzer auf der A46 kurz vor der Auffahrt zur A1 gesehen. Da wird man kurz vor dem Blitzer noch extra von 80km/h auf unlimited beschleunigt, bevor das 60km/h Schild kommt, um extra viele abzukassieren. Als ich das erste mal dort lang gefahren bin, bin ich schön mit 20km/h zu viel dort geblitzt worden. Niemand ahnt, dass auf einer Autobahn plötzlich 60km/h kommt weil danach eine Ampel vorhanden ist. Auf der Strecke A1 gibt es zudem etliche Pylonen-Pseudobaustellen hinter Kurven, die nur dazu da sind um mobile Blitzer aufstellen zu können. Da wird man auch vorher auf 120km/h oder unlimited beschleunigt bevor 60km/h kommt. Es wäre schlicht Selbstmord auf der Autobahn so hart abzubremsen.
Sowas ist immer geil, vor allem wenn man als nicht ortskundiger dort vorbei fährt.

Ich halte mich an die Verkehrsordnung, aber manchmal, vor allem nachts, kann man auch Mal ein Schild übersehen weil man sich auf den Verkehr konzentrieren muss.

Ich finde es eigentlich auch lächerlich warum in Deutschland Schilder nicht mit LED beleuchtet sind:
Zebrastreifen Schilder sollte die Umrandung blau leuchten,G Geschwindigkeitsschilder rote Umrandung die leuchtet.
 

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.853
Ich finde es eigentlich auch lächerlich warum in Deutschland Schilder nicht mit LED beleuchtet sind:
Zebrastreifen Schilder sollte die Umrandung blau leuchten,G Geschwindigkeitsschilder rote Umrandung die leuchtet.
Tschuldigung, aber die Reflexionsfolie der Verkehrsschilder ist doch schon super! Wer da ein Schild nicht sieht, der sieht es auch bei Zirkusillumination nicht....
 

Pict

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.287
Ist doch Augenwischerei von Google, nach 3 Monaten sind die gesammelten Daten eh schon ausgelutscht und veraltet, da kann man sie schon mal löschen. So sind die Leute zufrieden und Google sammelt fleißig weiter.

Gruß
mkpcxxl
Das sehe ich auch so. Mal davon abgesehen das Google die Daten dann schon längst weiterverkauft / oder in eine "annonyme" (Männlich, alter, in diesem Bereich....) Statistik oder andere Datensätze aufgenommen hat.

Gut ist dennoch, wobei ich dann eher an etwaige "leaks" denke die dann wenigstens zeitlich begrenzt wären. Wobei das auch nur dann hilft wenn die Daten nicht schon auf eine Routine im Verhalten schließen lassen.
 

Demon_666

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
682
Dann hast du noch nicht den Blitzer auf der A46 kurz vor der Auffahrt zur A1 gesehen. Da wird man kurz vor dem Blitzer noch extra von 80km/h auf unlimited beschleunigt, bevor das 60km/h Schild kommt, um extra viele abzukassieren. Als ich das erste mal dort lang gefahren bin, bin ich schön mit 20km/h zu viel dort geblitzt worden. Niemand ahnt, dass auf einer Autobahn plötzlich 60km/h kommt weil danach eine Ampel vorhanden ist.
Also der Blitzer wird doch vorher per Beschilderung angekündigt. Wenn man die natürlich ignoriert...
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
812
Ist doch Augenwischerei von Google, nach 3 Monaten sind die gesammelten Daten eh schon ausgelutscht und veraltet, da kann man sie schon mal löschen. So sind die Leute zufrieden und Google sammelt fleißig weiter.

Gruß
mkpcxxl
Das ist nicht wahr... Ich arbeite für ein Unternehmen das Navi- und Tourenplanung-Software herstellt. Im Moment sind wir auch dran Software zu erstellen die zukünftig Flottenbetreiber zur optimalen Auslastung der Flotte verhelfen soll. Bewegungsdaten durchaus anonymisiert sind im Moment für uns Gold wert... Denn um eine gute Lösung für das Problem zu finden muss man die möglichen Szenarien kennen... Und da können die Daten sogar Jahre alt sein.. Wann und wie ein Großteil zur Arbeit nach Hause fährt bleibt gleich... Man erkennt auch ob die heimische Fußballmannschaft Heimspiel hatte etc. Pe. Pe.... Und das ist für so ein Flottenmanager Geld wert er kann schon Wochen im Vorraus für solche Ereignisse die Flotte aufstocken Fahrer buchen oder größere Fahrzeuge einsetzen weil er im Vorraus weiß zu 95% wird die Nachfrage um 80% höher ausfallen...
 

Ecoli86

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
544
Denn so wie sie bisher auch Daten bei deaktivierter Verfolgung trotzdem speichern, werden sie sich auch nicht an die Löschung halten.
Hast du zwei seriöse Quellen für gespeicherte Aktivitäten bei deaktivierter! Verfolgung? Ich habe nur Aufreger Artikel über Google-Konto Einstellungsmöglichkeiten, so wie jetzt auch wieder, mitbekommen.
 
Top