News Google präsentiert „Wave“

Papr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
482
Google hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf der „Google I/O Developer Conference“ (I/O) erstmalig „Google Wave“, die neue Kommunikationsplattform von Google, der Öffentlichkeit präsentiert. Während der Konferenz werden anwesende Entwickler die Möglichkeit erhalten, eine Vorabversion von „Google Wave“ zu testen.

Zur News: Google präsentiert „Wave“
 

MoeAFJ12

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.724
Sieh ganz nett aus, jedoch kann ich mir das mit dem gleichzeitigen arbeiten nicht ganz vorstellen. Vor allem nicht wenn man keine ausreichende Internetleitung hat.

Aber ich glaube kaum, dass Wave Instant Messenger wie MSN,ICQ oder Skype ablösen kann.

mfG

MoE
 

Silverhawk

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
579
wenn endlich eine gute Kombination von IM, VoiceOverIP, email, RSS, Kalender, usenet und vielleicht sogar Facebook draus wird: Super, sowas ist bisher nocht recht selten, auch wenn mans mit browser plugins etc. zusammenbasteln kann - aber halt nur basteln.

Von der Idee vll. wie der contact manager von KDE, wo man die einzelnen Sachen in einem Programm mit Tabs beieinander hat. Den fand ich richtig klasse! (ist halt mit Linux wieder vom Notebook verschwunden, schade eigentlich...)

Also angucken werd ich mir das auf jeden Fall:)
 

MoeAFJ12

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.724
Es wäre auf jeden Fall sehenswert, wenn man sich mit seinen jetztigen Accounts (MSN usw.) bei Google-Wave anmelden könnte.
 

RKUnited

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.348
Langsam Frage ich mich, ob Google nicht gleich ein eigenes OS plant. Die Idee ist nicht schlecht, mal schauen wie es sich entwickelt.
 

CPat

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.504
Google Wave“ ist eine Kommunikations- und Kollaborationsplattform, die es Nutzern weltweit erleichtern soll, Informationen unterschiedlicher Formate über das Web auszutauschen[...]
Ein Schelm, wer dabei böses denkt ;)

Nach der Presse-Vorstellung muss wie immer die Umsetzung kommen. Und hier geht es wie bei allen Google-Projekten ums Detail.

Schön wäre es dieses Wave-API mit einer Anwendung nach Wahl nutzen zu können, wie bei anderen Instant-Messenger-Protokollen auch (sofern ich das richtig verstehe und Wave etwas in Richtung IM(-Protokoll) sein soll).
So könnte sich jeder Nutzer den Client seiner Vorstellungen bezüglich der Funktionen und der Sicherheit aussuchen. Speziell auch hinsichtlich Verschlüsselungen, da es ja um Kommunikation geht.
 

BobbyBest

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.534
Ich hab das jetzt primär nicht als IM oder facebook - Clon verstanden.

"Gemeinsam daran arbeiten" heißt für mich, dass ich zB eine Präsentation oder einen Brief oder ein Plakat mit einem Kollegen erstellen kann, als würden wir an einem PC sitzen.

Wär nicht schlecht, wenn Google die Finger von den Daten lassen würde.

@Silverhawk: Chrome ist der Browser. Das OS heißt Andriod.
 
Zuletzt bearbeitet:

sLyzOr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
428

Trunken

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
211
wenn endlich eine gute Kombination von IM, VoiceOverIP, email, RSS, Kalender, usenet und vielleicht sogar Facebook draus wird: Super, sowas ist bisher nocht recht selten, auch wenn mans mit browser plugins etc. zusammenbasteln kann - aber halt nur basteln.
Klar, warum sollte man auch nicht, den Großteil seine digitalen Aktivitäten an Google anvertrauen. Dazu noch Internetleitung und Online-Banking und dann wird ein Schuh draus ;)
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.180
Von Android nix gehört? Die ersten Netbooks werden schon damit ausgeliefert und ein Netbook ist doch ein PC, die handys auf denen Android läuft könnte man auch mitlerweile als pc einstufen ;)

Oder kurz google setzt auf Linux. Wie Intel mitlerweile auch, haben auch nen eigenes Linux. Was wiederum mit netbooks zu tun hat ^^ damit können sie einige Techniken zeigen bzw veröffentlichen wie man die Netbook hardware effizienter nutzen kann und damit werden Netbooks wieder interessanter und Intel kann wieder mehr prozessoren verkaufen ;)

Naja große Hersteller können es sich nimmer leisten Linux zu ignorieren z.B. auch Dell nicht. Aber gut schweif grad zu sehr vom Thema ab.

Fände es besser google würde sich mal drauf konzentrieren libjingle (das ist von denen ne im erweiterung) mit webcam support zu vervollständigen. Das ist soweit ich das verstanden ahbe das ziel. Nur geht es mit keinem client soweit ich weiß also nicht mal mit dem Orginalclient von google.
 

RainerST

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.665
Wär nicht schlecht, wenn Google die Finger von den Daten lassen würde.

HAHAHA ich wollte es gerade sagen :D Google wird sicherlich wieder ein paar Daten an sich nach hause schicken lassen. Vielleicht arbeiten ja dann Mitarbeiter von Intel / AMD etc mit Wave und alle Fragen sich, warum Google auf einmal die neusten Prozessoren etc. gleich findet wenn man danach sucht oder so :D

Ich behalte lieber meinen Abstand vor Programmen von Google. Die Google Suchmaschine ist einfach nur geil, ohne witz, aber Programme die dann noch mehr speichern als nur meine Suchanfragen -> NO GO!
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.884
Ach Gott, was für ein Dreck.

Nicht das es das schon zu tausenden gibt von MS, Drittanbietern selbst TeamViewer kann das so in der Art. Nicht ganz aber nah dran.

Schön dann kann Google jetzt mitlesen was leute so arbeiten und eventuell frühzeitig ein Patent anmelden bervor andere es tun.Mir kann einer sagen was er möchte, bis auf die Suchmaschine nutze ich gar nix von google. Kein Kalender, keine Mails usw. Die lesen mir zu viel und das noch mehr als MS es macht. Aber da regen sich alle auf. Bei Google gilt das als nebensächlich
 

markus1234

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
Füttert den Krake!

Oder lest euch mal dann mal durch, was Google da von euren Daten verwendet.
Und denkt nebenbei mal daran, wie Google sich und seine sehr vielen Services finanziert.

mfg,
Markus
 

fidschi

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.783
Der Avatar und dein Text sind ja schon fast hypnotisch :D
.... Ich werds mit großer Wahrscheinlichkeit nicht benutzen!
 

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.077
Als Basis dient hierfür die Google Wave API, welche es als serverbasierende Anwendung den Entwicklern ermöglicht, unabhängig von der verwendeten Plattform den Nutzern durch die Verwendung der vorhanden APIs bzw. Plugins verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten anzubieten
Bedeutet es, dass das Programm also nicht auf Google Servern läuft, sonder jeder es auf seinem eigenen Server installieren kann? Wenn man das vor den Hintergrund stellt, dass es Open-Source sein soll, könnte man doch mögliche Kommunikationstunnel zu den Google Servern frühzeitig entlarven und ggf. verhindern. Damit hat man doch als Serveradmin selbst in der Hand, was das Programm alles macht und was nicht, nötiges Wissen vorrausgesetzt.

Ansonsten werde ich mir das ganze sicherlich mal vorsichtig anschauen, kann es mir derzeit noch nicht so gut vorstellen, wie das ganze ablaufen wird. Interessant klingt es aber dennoch.
 
Top