News HP Omen X Laptop: High-End-Notebook für Spieler und Übertakter

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.464
#2
Wäre es nicht sinnvoller die zusätzliche Kühlkapazität in eine untertaktete 1080Ti zu stecken als in eine Übertaktung der CPU?
 

markster

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
10
#3
Das Konzept überzeugt mich auch überhaupt nicht. Lieber auf die überflüssige Übertaktung verzichten und dafür die Wärme der - völlig ausreichend dimensionierten - Komponenten im Normalbetrieb zuverlässig und leise abführen, ohne das das Ding runtertaktet. Gerne erst mal diese Anforderungen vernünftig erfüllen, bevor man dem Gelaber der Marketing-Abteilung "Die Gamer wollen alle übertakten" auch für ein Notebook nachgibt.

Und dann bitte nicht mit so einem lächerlichen Gam0r-Plastik-Gehäuse, damit kann sich wirklich niemand, der älter ist als 13, ersthaft irgendwo blicken lassen.
 

derin

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
808
#4
Kann den Rednern über mir nur zustimmen

Laptop und Übertakten ist einfach Unsinn

In einem Laptop sollten die Komponenten so gewählt werden dass sie am thermischen "SweetSpot" arbeiten, durch OC verlässt man diesen in der Regel anstatt sich ihm zu nähern.
 

Goatman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
454
#5
Der Preis von 2600 Euro ist doch auch total überdreht, dann hat man den Rechner 1/2 Jahr und dann sind die Komponenten eh wieder veraltet, naja, spätestens nach einem Jahr. Als ich den unten stehenden PC gekauft habe, sind ja tatsächlich schon einige Jahre her, da kostete die extreme-Version auch so viel. Wenn man zurückblickt, sind die CPUs von damals im Vergleich zu heute wieder langsamer.

Besser im mittleren Preissegment bleiben, da fährt man eh am besten mit.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.228
#6
Ach so ein Quatsch. Von der Leistung her, kann man mit dem dem Teil vermutlich 5 Jahre lang alles Zocken. Eher ist das Teil aufgrund der thermischen Belastung vermutlich nach 2-3 Jahren am Ende.
Der 2500k ist ja auch schon 5 Jahre alt und ist noch immer für kein Spiel zu langsam. CPU, sowieso nicht. Wenn die GPU. Aber selbst mit der GPU kann man 5 Jahre spielen, wen man es möchte.

Zwar stimmt es schon, in einem Notebook habe ich weniger Leistung für das Geld. Dafür braucht er weniger Platz und man kann ihn halt auch mitnehmen. Wer sich ein Spiele Notebook kauft, dem ist die Mobiltät wichtier als die Langlebigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

jabberwalky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
414
#7
Fände es geil wenn man das Teil als Slimvariante und dafür ohne übertaktung bekommen würde. Optisch schon gut!
 

Thele

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
375
#8
Allein, wenn man das thermische Verhalten von Metall und Kunststoff vergleicht, frage ich mich bei dieser Preisklasse generell, wofür das Plastik gut sein soll?
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.321
#9
Die normalen neuen 2017er Omen Notebooks bestehen schon größtenteils aus Aluminium. Warum geht ihr hier davon aus, dass es grad bei der High End Variante dann aufeinmal wieder 100% Plastik sein sollte? Das ergibt keinen Sinn was ihr da vermutet.
Außerdem ist das ganz klar ein Enthusiasten Teil. All jene die hier nicht übertaktete Komponenten und günstigere Preise wollen - gibt es ja alles. Auch von Omen. Das sind dann halt die normalen Omen 15 und 17. Das 15 Zoll sogar relativ slim bei "nur" 25mm Bauhöhe.
 

JeverPils

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
436
#10
Hi, 2600€ ist an sich nicht zu teuer.
Man bedenke, ein PC mit G-Sync Monitor und gleicher Hardwareausstattung beläuft sich auch bei um die 2000€ und da hat man noch keine USV mit drin, geschweige die Mobilität.
Ich besitze ein ähnliches Notebook von One.de und lasse die CPU (i5 6600K) auf allen Kernen mit +600MHz bei -0,110V Spannung rennen. Temperaturen bewegen sich bei um die 75°C im Gaming. Ich kann dazu noch die Graka (GTX1080) auf 1836MHz bei 0,85V Betriebsspannung + 475MHz Speichertakt hochdrehen. Damit lässt sich das Notebook insgesamt hervorragend übertakten.

Wer sich mit der Thematik beschäftigt und den höchsten Übertaktungsgrad bei minimaler Spannungszufur herausarbeitet kann bei solchen Notebooks noch eine ganze menge Leistung herauskitzeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top