HTPC/ NAS - Fragen zur Zusammenstellung

Virilian

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.912
Hallo Community,

für einen Freund möchte ich ein NAS zusammenstellen, welches auch gleichzeitig mal als HTPC genutzt werden soll. Die Aufgaben sind also mit Datensicherung und -bereitstellung sowie gelegentlichem Film- und Musikgenuss schon ausreichend umrissen.

Geplant sind folgende Komponenten:

Gehäuse: SilverStone Grandia GD01B-MX (dieses Gehäuse wird vom Freund bevorzugt)
Der PC soll ins HiFi-Regal, über eine Fernbedienung steuerbar sein & nen Cardreader besitzen.

HDD: 2x Samsung F4 Ecogreen 2TB (viel Platz, günstig, nicht die Schnellste (egal), aber zur Datensicherung zu empfehlen?)
Die Platten sollen im Raid 1 laufen.

MB+CPU: ASUS E35M1-I Deluxe ( passt es ins Gehäuse, d.h. wie ist das mit den Bohrungen von µATX und ITX => gleicher Lochabstand? Habe mal in die Spezifikation geschaut und bin da zuversichtlich, aber ne 2., 3. und n-te Meinung kann ja auch nicht schaden ;) )

Einen zusätzlichen 92mm Lüfter würde ich gern noch einbauen. Welcher Leise ist da zu empfehlen?


Beim Rest bin ich mir zwar recht sicher, aber der Vollständigkeit halber führe ich es auch auf:

NT: ENERMAX ErPro80+ 350W
BluRay-LW: LiteOn iHOS104
RAM: 4GB günstiger RAM (ist ja grade noch günstig - überdimensioniert, ist klar)


Betriebssystem wird entweder ein WIN Server 2003 oder ein XP.

Datensicherheit, erwartete Leistung sowie Geräusche sind die entscheidenden Kriterien.
Kann ich das so ruhigen Gewissens empfehlen, bestellen und ihm dann ins Wohnzimmer stellen?

Der preisliche Rahmen beträgt so 500 - 550 Euro.


Vielen Dank für durchlesen und ggfs. posten.
 

Sev7eNup

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
548
Wenn der Server 24/7 laufen soll empfiehlt sich eine entsprechende Platte. Win Xp reicht vollkommen für die Zwecke.
 

optikks

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.991
wieso das viel zu große netzteil? ne pico psu tuts da ganz locker, weil bei dem was du da bisher an hardware drin stecken hast verbraucht nicht mehr wie 35-40w
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Ich würde zusätzlich noch eine kleine SSD einplanen. Dann können die Datenplatten schlafen wenn sie nicht beöntigt werden.
 

Virilian

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.912
Einer Pico-PSU stehe ich sehr aufgeschlossen gegenüber, da mir auch klar ist, dass das Enermax hoffnungslos überdimensioniert ist.
Allerdings bin ich da nicht so bewandert und wäre auf 2-3 Empfehlungen angewiesen. Auf jeden Fall soll es von sehr guter Qualität sein und die bei ATX-Markennetzteilen üblichen Schutzschaltungen aufweisen. Wie ist es denn mit den Anschlussmöglichkeiten? Ist da dann eine Blende mit den Anschlüssen dabei oder wie läuft das?
Ich denke bei PicoPSU immer an mein Notebook-Netzteil. Und da müsste dann ja eine Anschlussmöglichkeit und bestenfalls auch eine Slotblende für den ATX-NT-Slot dabei sein (oder auch als Zubehör).

24/7 wird das Gerät mit Sicherheit nicht laufen! Wahrscheinlich nicht mal 6 std am Tag.

Eine SSD wäre natürlich nicht schlecht, würde das Budget aber sprengen und ist auch mMn nciht nötig.
 

georg.m

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
203
Ich denke bzgl. Festplatte hast Du Dich informiert, falls nicht bitte beachte, dass Du mit großer Wahrscheinlichkeit bei Ihr Firmware-Update durchführen muss.

Konnte auch (wie eigentlich fast alle momentan) zwischen Caviar Green WD20EARS und EcoGreen F4 nicht sofort entscheiden. Ich benötige/benötigte 2 Platten, eine für PC und andere HTPC/NAS. Deswegen wollte ursprünglich eine von WD und andere von Samsung nehmen. Am Samstag erste Festplatte und zwar WD20EARS erhalten sowie eingebaut. Die Platte hat mir sehr gefallen. Leise und gut verarbeitet. Ausserdem schneidet WD20EARS in mir bekannten Testen minimal besser. Meine zweite 2TB Platte wird jetzt auch WD20EARS sein, nur ist die paar Euro teurer als F4.

Gruß
Georg
 

Virilian

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.912
Bei der Samsung soll ja ne Sektor-Emulation laufen, die den Betrieb unter XP ohne neues Alignment ermöglichen soll.
Aber das Firmwareupdate wäre kein großes Problem; und aufgrund deines Hinweises habe ich mir die WD20EARS näher angeschaut und werde die wohl stattdessen einbauen (leiser ist ja immer gut und energetisch tut sich nichts). Preislich ist da momentan ja kaum ein Unterschied (62 -> 63,6€).
Auch wenn ich noch versuchen werde, dem Freund ein WIN 7 nahe zu legen.

Wie siehts denn bei den anderen Fragen bzw. Unklarheiten aus? Anyone?
 

georg.m

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
203
Baue im Prinzip mir fast das Gleiche (nur mit eine Festplatte) und habe jetzt viele Kopfschmerzen davon ;). Insbesondere bzgl. Gehäuse und welche E350 ITX-Board besser wäre ;). Wollte erstmal Asus, dann Asrock, jetzt wird es defenitiv ASUS Deluxe sein :)

Bzgl. die Frage ob ITX in µATX passt, habe ich leider keine Ahnung, nur paar Berichte dazu gesehen, wo gemeint war, das es angeblich passt. Bitte Suche benutzen. Ausserdem, kannst Du überlegen ob Du nicht fast das gleiche Board von ASUS mit Endung Pro in µATX Format nimmst. Soll bissl günstiger als Deluxe sein: http://www.asus.de/product.aspx?P_ID=qSoDxhM5mAk1F607

Bzgl. Ram, steht es leider nicht auf RAM-Kompatibilitätsliste zu Board, was nicht heisst das es nicht gehen soll. Ich werde mir aber das hier kaufen: G.Skill ECO DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL8-8-8-24 (DDR3-1333) Steht auf die Liste und soll laut Tests gut sein.
 

Virilian

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.912
Naja, verglichen habe ich die Maße das ja schon. Daher auch meine Zuversicht, wenns auch keine Abbildungen und Maße gab, wo alle Werte vergleichbar waren. Wär halt schön, wenns jemand bestätigt.
Beim Board ist das "Problem", dass hier WLAN und Bluetooth gewünscht ist. Wenn ich das jetzt beim größeren Board nachrüsten soll, habe ich auch nicht mehr viele Slots frei und preislich liege ich dann auch über dem Board. Ich denke, dass ist so schon ganz gut.

Beim RAM bleibe ich dabei, habe mit Mushkin auf ASUS und Asrock Boards bisher gute Erfahrungen gemacht. Jeden Speicher können die Hersteller auch nicht testen. Da kann man ruhig mal 'mutig' sein, ist ja auch keine völlig aussergewöhnliche Spezifikation (9-9-9-24, 1,5V). Das Problem, dass es mit den Timing bei AMD mal gab, betraf ja die Phenoms und Athlons und es soll ja auch behoben sein.

Danke dir aber trotzdem, auch wenn du mich jetzt nicht umstimmen, sondern eher in meiner Zusammenstellung bestätigst ;)


Gibts nochn Tipp bzgl. des leisen 92mm Lüfters?
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Normalerweise hast du in den Mainboard-Schlitten mehrere Bohrungen mit Gewinde. Da kannst du dann je nach Board entsprechende Abstandshalter einschrauben und somit verschiedene Mainboard-Größen verwenden. ITX sollte kein Problem sein, mein ATOM Board passte auch in jedes Gehäuse.

Beim Lüfter würde ich wohl einen Scythe nehmen, da reicht dann aber einer mit 1000rpm. Da du den Rechner nicht dauerhaft laufen lassen willst, würde ich auch kein Pico verbauen, das lohnt den Aufpreis nicht. Durch ein gutes Netzteil erhältst du ja auch eine weitere, leise Kühlung vom Gehäuse.
 

Virilian

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.912
Ok, das NT würde ja bei der vorgesehenen Einbauweise Luft von aussen anziehen, aber ich tendiere auch dazu es die Luft aus dem Innenraum absaugen zu lassen.

Wie sieht es eigentlich mit der RAID-Fähigkeit des Boards aus? Da finde ich widersprüchliche Aussagen, Tendenz zu nicht vorhanden (nicht auf dem Board verbauter Chip). Demnach brauche ich also eine Zusatzkarte, oder kann der Brazos das etwa nativ? Ansonsten komme ich um eine Zusatzkarte ala KLICK FÜR VORSCHLAG nicht umrum.

Beim Netzteil hab ich mich nun für das Cougar A350 entschieden, da es im unteren Lastbereich noch etwas effizienter ist. Oder gibt in der 300W Liga noch was besseres und im Bereich von 10-20% effizienteres? Möchte da gern möglichst das effizenteste NT einbauen.
Eigentlich würden ja auch 150W reichen, aber da scheints ja wirklich keine brauchbaren Geräte zu geben, oder?
 
Top