i5-2400 + Samuel 17 + 800er Lüfter + ITX LianLi Q11B = ?

sirnero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
60
Hallo!

Wie der Titel schon fragt:

Hat jemand Erfahrung mit dem Samuel 17 auf einem i5-2400 95W (ohne S) in einem ITX Gehäuse?

Zusätzlich verbauen wollte ich einen 12cm Coolink SWiF2-1200 Lüfter 800rpm mit 60,4 m³/h ( 35,6 cfm ). Den, weil er WIRKLICH leise ist.

...Gehäuse ist das Lian Li PC-Q11B welchen einen 14cm Lüfter beinhaltet.

Laut diesen Test wird der 2400 ohne S nicht sehr viel wärmer und verbraucht unter Last nur 17W mehr im Turbovergleich zum 2400-S 65W.



Zweitfrage:

Im Lian Gehäuse hängt der das rauspustende Netzteil 3-4cm über dem Lüfter in der oben genannten Kombination. Ist es effektiver den Cpu-Lüfter dann ungebräuchlich vom Kühler absaugen zu lassen?

LG

Nero



Samuel 17 + 120x25 mm PASST in das Lian Q11b von der höhe und hat ausreichende Kühlleistung für einen i5-2400 (Lüfter saugt vom Cpu ab, pustet in das Netzeteil drüber, welches rauspustet).
 
Zuletzt bearbeitet: (Info über Ergebnis)

MrChiLLouT

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.408
Der muss auf jeden fall absaugen. Der Sog der dabei entsteht ist dann wie bei einer Semipassiven Kühlung, nur um einiges effektiver.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
12.047
jetzt bestell den kram endlich. Es gibt nicht viele Leute die potente Hardware in mITX verbauen, daher werden dir weitere Threads nicht wirklich weiterhelfen. Selbertesten ist immernoch der beste Weg.

Nicht vergessen die ATX-Blende vom Mainboard nicht einbauen!
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.600
Ich hab das in der Form.
Einen 120er Lüfter auf dem Samuel 17 und ein Lüfterloses Gehäuse (Steckernetzteil)

Geht bestens. Allerdings benutze ich den Rechner nur als File-Server und lass nicht ständig Prime orgeln.

Idle 19W
Benutzung: 30W

Da wird nix warm und nix laut.


EDIT: Sorry, ich hab natürlich die S-Variante *duck*, aber wenns nur 17W mehr sind ....

 
Zuletzt bearbeitet:

sirnero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
60
Zitat von Shaav:
jetzt bestell den kram endlich. Es gibt nicht viele Leute die potente Hardware in mITX verbauen, daher werden dir weitere Threads nicht wirklich weiterhelfen. Selbertesten ist immernoch der beste Weg.

Nicht vergessen die ATX-Blende vom Mainboard nicht einbauen!

Hab mich bemüht die Beiträge so zu teilen, dass es hier mehr um die Kühlleistung des Kühlers bzl der Cpu allgemein ging - war nicht meine Absicht Doppel-zu-posten. :freaky:


@HisN Was ist es denn für ein Mainboard was du benutzt?
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.600
h67n usb3 von gigabyte
 

sirnero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
60
Aye aye... also ich vermute mal der nicht-S liegt zwischen Shaavs (vermutlich besser belüfteten Gehäuse + X4 955 BE) und deiner Temperatur. 30 Grad sind natürlich nen Hit. :)
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.600
wuss? 30 Watt Verbrauch am Netzteil gemessen. Nix 30°C. Is auch immer ein bisschen selbst-beschiss, wenn man 23° Raumtemp hat sind 30° CPU-Temp extrem schwierig, egal wie man kühlt.
Auf die Temps schau ich nicht, sind mir völlig latte. Entweder das Ding läuft oder nicht.
 

sirnero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
60
Huch! Da habe ich wohl falsch gelesen, entschuldige.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
12.047
von 30W kann nichts warm werden. Soviel verbraucht ja selbst mein NETBOOK unter last :D
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
38.103
Zitat von HisN:
Hui, du hast ja auch ein Petit 09 :) Gar nicht gewußt. Die Dinger sind offenbar echt selten.

Zum Thema:
Definitiv blasend IN das Netzteil. Den Gehäuselüfter wirst du dann aber wohl ebenfalls drosseln müssen, wenn du es leise haben möchtest. Es empfiehlt sich, Lüftergitter und Filtermatten zu entfernen.

Warum kannst du keine "S" Version kaufen?
 

sirnero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
60
Moin Zwirbelkatz.

Klar kann ich auch den "S" kaufen. Der kostet nur gleich viel bei weniger Leistung. Wenn die augenscheinlich (Test) nicht viel größere Wärmeentwicklung also zu bändigen ist würde ich diesen trotz des etwas höheren Verbrauch (merklich Heutzutage ja fast nur noch unter Last) vorziehen, da ich den Rechner nicht als Fileserver o.Ä. sondern als Hauptrechner benutzen will. Daher mein Nachfragen ob jemand die CPU-Kühler(+Lüfter) Kombi schon einmal in ein ITX gepropft hat. :)
Der Kühler/Lüfter im Test ist ja etwas potenter und das Gehäuse geräumiger.

LG

Nero
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
38.103
Moin!

Ich find den Test halt sehr aussagekräftig. Ob du die Leistung brauchst, musst du letztlich selbst wissen. Für gewöhnlich kommt die Power tendenziell über die Architektur und die Gesamtplattform, als über die reine MHz-Leistung.

Da meines Wissens bislang alle mini ITX H67 - bis auf das Asus Deluxe mit SO-Dimm offenbar - nicht die Spannung des Prozessors senken können ab Werk im BIOS, ist man leider mehr oder weniger stark auf diese Energiesparvarianten angewiesen. Grundsätzlich muss es deine persönliche Entscheidung sein; ich würde sagen, dass man beide Prozessoren leise bekommen kann.
Ein guter 140er Lüfter mit 700 Umdrehungen (ich hatte mal die Noiseblocker PK-1) und dazu ein 120er Lüfter mit <= 800 Umdrehungen, der ins Netzteil hinein bläst. Die wichtigste Komponente dürfte jedoch das Netzteil selbst sein.

Ach ja! Beinahe vergessen. Falls es dir bei deiner Entscheidung hilft, kann man offenbar manche µATX Mainboards vom reinen Platz her in das Gehäuse hinein modden. Diese gibt es auch mit dem P67 bzw. vor allem mit der Möglichkeit, Takt und Spannung etc. manuell einzustellen, wie man es gerne hätte:

http://hardforum.com/showthread.php?t=1523097&page=20

Aktuell gibts offenbar nur das P8P67-M Pro, das in Frage käme. Aber leider führen dort die SATA Ports derart nach hinten ab, dass man zumindest auf herkömmliche Weise keine Festplatte anschließen kann.
 
Zuletzt bearbeitet: (<>)

sirnero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
60
@Zwirbelkatz
Das mit den mAtx im Lian ist interessant!

Der/Die UserIn im von dir verlinkten Beitrag hat ein 9,6x8,8 inch (24,384 cm x 22,352) board verbaut. Es gibt auch welche wie dieses die nur 21 cm tief (2 statt 4 Ramslots) sind und sich vermutlich noch besser eignen - auch wenn dies 'nur' ein h67 ist. Aber trotz der 21 cm werden die Frontpanelanschlüsse samt Abdeckblende die gleichzeitig Halterung ist für den 14cm Lüfter wohl nicht draufpassen (Annahme: Lüfter = 2,5cm Blende 1,1-1,5cm).

@Shaav könntest du evtl mal messen was Blende + Lüfter an Platz klaut? Wäre super.

Ansooonsten müßte man schauen wie die Festplatten auf dem Boden des Lians dann möglichst Vibrationsfrei unterbringen könnte. Vorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
38.103
Zitat von sirnero:
@Zwirbelkatz
Das mit den mAtx im Lian ist interessant!
Ja, oder. Ich finde das rockt total. :D Wenn ich nicht im letzten halben Jahr schon 2x mein Gehäuse gewechselt hätte, würde ich es glatt auf einen Versuch ankommen lassen. Denn vor allem die zukünftigen "Highend-Sockel" mit AMDs Bulldozer oder dem Sandy Bridge E werden höchstwahrscheinlich für mini ITX Freunde einfach nicht aufgelegt werden ohne Weiteres. Das vermute ich jedenfalls.
Ein x58 Board für mini ITX hat es aus verständlichen Gründen (TDP bspw.) nicht gegeben.

Für deinen Fall ist es immerhin denkbar, dass du ein wenig Geld sparst und dann immerhin ein Board hast, dass ein gescheites, allumfassendes BIOS hat sowie die Möglichkeit einer Spannungsanpassung. Da mag die Auswahl im µATX Bereich mehr her geben als bei mini ITX.

Ansooonsten müßte man schauen wie die Festplatten auf dem Boden des Lians dann möglichst Vibrationsfrei unterbringen könnte. Vorschläge?
Ich habe einfach immer ein Küchenhandtuch genommen. Aber ich hatte nie mehr als 1 mechanische Festplatte aus Gründen der Lautstärke. Mittlerweile setze ich gar keine mehr ein.

Die I/O Blende lasse ich ohnehin immer weg. Die behindert nur den Luftfluß. Beim Frontlüfter kannst du notfalls auf einen 140x20mm Lüfter umsteigen. Falls die 5mm Differenz ausschlaggebend wären.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top