Bericht Im Test vor 15 Jahren: Creatives Audigy 2 Platinum eX war Musik für die Ohren

Love Guru

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
848

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.725
Im Musik-Bereich ist Midi quasi die Lebensader die alles zusammenhält (zumindest was Elektronik angeht). Es ging denk ich eher um Midi-fähige Soundkarten und die sind tatsächlich ausgestorben. Die letzte die das prinzipiell noch konnte war die X-Fi, die E-MU Chips sind Mehrkanalig und über den eigenen RAM konnte man entsprechende Instrumenten-Daten (Wavetable) laden.

Wobei man das mittlerweile problemlos auch in Software emulieren kann, bei heutigen CPUs fällt der Rechenaufwand nicht mehr ins Gewicht und mit entsprechend guten Algorithmen auf 32Bit oder gar FPU Basis hört man auch keinen Unterschied zum Hardware Mixing (und das sagt hier jemand der seine Gravis Ultrasound heiß und innig liebt ;-)
 

CrazyBoy

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
@SGCGoliath, bis nicht der Einzige der noch X-Fi in sein Rechner hat.
Bei mir werkelt eine Creative SB X-Fi Fatal1ty Sound Card PCI.
Super zufrieden!
etwas älter Thread, aber habe genau die gleiche Karte
läuft unter windows 10 64bit ohne Probleme.

habe noch eine Asus Xonar DGX im System getetest, aber da hat mir die Abschirmung nicht gefallen (leichtes fiepen am Klinkestecker) und eben eine OnBoard-Lösung von MSI (B350 PC Mate Board). Beides kommt nicht an die X-Fi heran.

Klar, sowohl OnBoard als auch kleinere Karten haben Tontechnisch aufgeholt, aber es ist immer noch ein großer Unterschied zu erkennen.
 
T

tek9

Gast
Klar, sowohl OnBoard als auch kleinere Karten haben Tontechnisch aufgeholt, aber es ist immer noch ein großer Unterschied zu erkennen
Sehr oft klingt Onboard genauso gut wie addon Karten. Insbesondere auf besseren Boards.

Das der Sound von deinem 80 Euro AMD Board suboptimal ist, ändert daran nichts, sondern bestätigt dies lediglich

Mein letztes Intel Board hat 180 Euro gekostet und der Sound war besser als der einer Audigy 2ZS...
 
Top