Immer wieder Standbild für mehrere Sekunden bis Minuten

NilsSt

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
Hey,

ich habe mir vor ca. 1,5 Jahren folgenden PC zusammengestellt:
MainboardAUSUS Prime B350-Plus
CPUAMD Ryzen 5-1600
CPU KühlerArctic Freezer 34 Black
NetzteilBe Quiet! Pure Power 10 (600W)
GrafikkarteASUS Rog Strix GTX 1080 (8 GB)
ArbeitsspeicherCrucial 16GB-2666 CL16

Am Anfang lief alles noch perfekt, nun hab ich jedoch schon seit etwas längerer Zeit immer mal wieder ein Standbild, welches auch gerne mal für 2-3 Minuten anhält. Das Standbild taucht manchmal in Spielen, manchmal aber auch während des normalen Benutzen des Browsers auf oder auch nur im Desktop, es scheint also nicht nur bei hoher Auslastung aufzutauchen. Mein erster Gedanke war, dass es vielleicht am RAM liegt, aber 16GB sollten doch eigentlich genug sein. Könnte es da vielleicht helfen, Arbeitsspeicher mit 3200 mhz auszuprobieren? Oder habt ihr vielleicht sonst noch Ideen, woran das liegen könnte?

Vielen Dank schon mal! :)
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.637
Die RAM-Auslastung kannst du dir ja im Taskmanager/Resourcenmonitor anzeigen lassen. Aber bei 2-3 Minuten Standbild scheint mehr im Argen zu sein.
 

Rego

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.615
Sind die Standbilder regelmäßig oder wirklich willkührlich. Hast Du SSDs oder HDDs im Einsatz. Hast Du Steam und vielleicht dazu SteamVR installiert?

Ich hatte das Problem, dass nach einem Steam-Update in regelmäßgen Abständen SteamVR versucht wurde zu starten. Da ich das VR-Headset nicht angesteckt hatte, brach der Start ab und wurde kurze Zeit später erneut getriggert... Erst die Deinstallation von SteamVR brachte eine Abhilfe.
 

rotAs743

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
46
Was steht in der Ereignisanzeige? Oder im Zuverlässigkeitsverlauf?
 

NilsSt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
Sind die Standbilder regelmäßig oder wirklich willkührlich. Hast Du SSDs oder HDDs im Einsatz. Hast Du Steam und vielleicht dazu SteamVR installiert?

Ich hatte das Problem, dass nach einem Steam-Update in regelmäßgen Abständen SteamVR versucht wurde zu starten. Da ich das VR-Headset nicht angesteckt hatte, brach der Start ab und wurde kurze Zeit später erneut getriggert... Erst die Deinstallation von SteamVR brachte eine Abhilfe.
Also ich hab noch keine Regelmäßigkeit bei den Standbildern erkennen können. Manchmal passiert das auch paar Tage nicht oder sehr selten und dann innerhalb von 2 Stunden direkt vier mal oder so...
Ich hab eine 240GB SSD und eine 3TB HDD im Einsatz. Da ich kein PC VR Headset habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich SteamVR installiert habe, schau ich später aber mal nach. Danke dafür :)

Was steht in der Ereignisanzeige? Oder im Zuverlässigkeitsverlauf?
Das schaue ich mir dann auch später an :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.900
Kann es sein, dcass dein Netzteil Schrott ist?
Weil beide Laufwerke sind technisch völlig in Ordnung, aber haben beide sehr viele unerwartete Spannungsabfälle. Sprich plötzlich Strom weg.

61x bei der SSD
1001x bei der HDD

Das ist echt viel. Passiert, wenn man den PC zum Beispiel mal abwürgt, wenn er nicht richtig herunter gefahren ist. Aber so oft?
Oder passiert das immer, wenn du den PC ausschaltest? Probiere mal. Also aktuelle Werte notieren, die Rohwerte vom Attribut C0. Sind Hex-Zahlen, kannst du hier umrechnen.
Und dann PC einmal herunterfahren, kurz warten, wieder anschalten. Hat sich dann der Wert schon um 1 erhöht?
 

NilsSt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
Kann es sein, dcass dein Netzteil Schrott ist?
Weil beide Laufwerke sind technisch völlig in Ordnung, aber haben beide sehr viele unerwartete Spannungsabfälle. Sprich plötzlich Strom weg.

61x bei der SSD
1001x bei der HDD

Das ist echt viel. Passiert, wenn man den PC zum Beispiel mal abwürgt, wenn er nicht richtig herunter gefahren ist. Aber so oft?
Oder passiert das immer, wenn du den PC ausschaltest? Probiere mal. Also aktuelle Werte notieren, die Rohwerte vom Attribut C0. Sind Hex-Zahlen, kannst du hier umrechnen.
Und dann PC einmal herunterfahren, kurz warten, wieder anschalten. Hat sich dann der Wert schon um 1 erhöht?
Sorry für die späte Antwort, war gestern den ganzen Tag unterwegs. Also bei der HDD erhöht sich der Wert tatsächlich, wenn ich den PC ausschalte. Bei der SSD bleibt der Wert jedoch gleich.
 

NilsSt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
Ok, trotzdem Danke! :)

Was steht in der Ereignisanzeige? Oder im Zuverlässigkeitsverlauf?
Hab mir jetzt mal die beiden Programme angeschaut:
Im Zuverlässigkeitsverlauf tauchen einige Anwendungsfehler auf und zwar immer die beiden gleichen: Corsair.exe und Avira. Denke aber eher weniger, dass diese beiden immer für das Standbild verantwortlich sind oder?
Sonst tauchte am 23.01 noch ein Hardwarefehler auf, jedoch nur einmal und auf jeden fall hatte ich auch nach dem 23.01 noch weitere Standbilder. Habe von beiden mal ein Screenshot gemacht.
Zuverlässigkeitsverlauf_1.PNG

Zuverlässigkeitsverlauf_2.PNG


In der Ereignisanzeige tauchten auch ein paar Fehler und Warnungen auf:
Ereignisanzeige_1.PNG

Ich kann mit den meisten Fehlern jedoch wenig anfangen, deswegen habe ich auch davon mal ein Screenshot gemacht. Ihr habt da vielleicht mehr Ahnung von :) Danke nochmal!
 

rotAs743

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
46
Ja da kann man jetzt wenig zuordnen. Am besten den Zuverlässigkeitsverlauf löschen. Wenn das Problem dann wieder auftritt, sofort danach schauen. Ich verwende nur den Windows Defender. Jeder andere Virusscanner kann zu Problemen führen. Lösche den Avira.
 

NilsSt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
Alles klar, dann mach ich das so, werde Avira mal deinstallieren und melde mich dann vielleicht nochmal wenn das Problem auftritt. Vielen Dank für deine Hilfe, hat mir schon mal viel geholfen! 😁
 

rotAs743

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
46
Gern Geschehen. 😁
 

NilsSt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
So, heute ist nun das Problem noch zweimal aufgetreten. Hab danach direkt in der Ereignisanzeige nachgeschaut und zur gleichen Zeit tauchte die Warnung "ESENT" mit entweder der ID 507, 508 oder 510 auf. Auf dem Bild war dies heute um 19:20:20 und 19:34:29 wie auf dem Bild zusehen:
Ereignisanzeige.PNG

Für den angezeigten Fehler 455 habe ich übrigens eine Lösung gefunden.

In der Beschreibung der Warnungen steht immer, dass der Versuch xy Bytes zu lesen oder zu schreiben war erfolgreich, benötigte aber ungewöhnlich viel Zeiten. Meistens rund 30 Sekunden. Dazu der Hinweis, dass dieses Problem vermutlich durch fehlerhafte Hardware bedingt ist. Die Datei liegt dabei immer auf C:. Der Dateipfad ist aber nicht immer der gleiche. Kann es dann vielleicht sein, dass die SSD doch beschädigt ist?..
 

rotAs743

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
46
Kann sein, Checkdisk müsste Auskunft geben, ob Dateien beschädigt sind. In der Konsole als Administrator mal den Befehl SFC /scannow ausführen. Falls das Fehler bringt das Dateien beschädigt sind und nicht repariert werden können. Dann diese Befehle nacheinander in der Konsole eingeben.
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
Dism /Online /Cleanup-Image /Restorehealth
Danach sollten unter SFC/ Scannow keine Fehler mehr auftreten.
 

NilsSt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
Ok, also ich habe mal die SSD auf Fehler überprüft, es wurden jedoch keine gefunden. Den Befehl habe ich auch mal ausgeführt, hat aber auch keine Fehler bzw. beschädigte Dateien gebracht... Habe trotzdem mal die anderen drei Befehle noch ausgeführt. Hättest du sonst noch eine Idee was man da machen könnte?
 

rotAs743

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
46
Laut Google suche hat es anderen geholfen den Superfetch Service zu deaktivieren. Andere Berichten von einem Trojaner.
 

NilsSt

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
13
Ok, ich habe den Service nun mal deaktiviert und hoffe, dass dadurch das Problem nicht mehr auftritt und es nicht an einem Trojaner liegt.
 
Top