News Intel und die (Ausnahme-)Stellung von Apple

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.781
Im persönlichen Gespräch mit Intel auf der CeBIT haben wir uns aufgrund aktueller Ereignisse unter anderem mit dem Thema Apple befasst. Dabei ging es uns in erster Linie um die „Bevorzugung“ von Apple durch Intel bei der Vorstellung neuer Produkte und Sonderanfertigungen.

Zur News: Intel und die (Ausnahme-)Stellung von Apple
 

sp33d

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.558
typisch apple... brauchen immer ne extrawurst. *tz*
und lassen sich das ganze dann unverhältnismäßig hoch bezahlen...
 

dualcore_nooby

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
668
naja wenn leute gerne dafür bezahlen, spricht doch nichts dagegen. für apple zählt hauptsächlich, dass sie ständig in den medien vertreten sind. und damit wirst sogar du instrumentalisiert, für apple zu werben ;-)
apple totschweigen und deren neuigkeiten nicht zu kommentieren (egal ob negativ oder positiv) wäre eine größere "strafe" für apple.
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Habt ihr den Artikel gelesen? Scheint nicht der Fall zu sein!
 

Staubwedel

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.323
Ja, habs gelesen. Und Intels Ausflüchte zeigen nicht wirklich, das man Apple nicht bevorzugt behandelt

Hoffentlich merken das auch mal die Leute, die Aplle noch immer für den kleinen schwachen Underdog halten, denen man im Kampf gegen die böse große Konkurrenz unterstützen muß
 

keanos

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
654
... Man hatte seitens Intel jedoch einen gemeinsamen Start, der von allen Partnern mit vielen Produkten bei sofortiger Verfügbarkeit abgehalten werden sollte, angestrebt. Da Apple von Intel jedoch nur die Prozessoren bezieht ...
Wie sagt doch das schöne Sprichwort:

Alle sind gleich, aber manche sind eben gleicher.
 

overdrivve

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
37
..."sich aber nicht wie fast alle anderen Unternehmen am bereits 1991 ins Leben gerufene aber aktuell im Rahmen der Untersuchung der Europäischen Kommission auch vor Gericht stehenden „Intel inside“-Partnerprogramm beteiligt"....

auf gut deutsch, apple hats net nötig, sich von intel bestechen zu lassen und nun auch keinen ärger mit der EU.
 
I

IROK

Gast
Wovon redet ihr alle?
Die ganz News sagt doch am Ende nur, dass Apple etwas gefordert hat, was auch andere Partner hätten fordern können und das diese umgesetzte Forderung=neues Produkt nun allen zugänglich ist.
Wo ist denn da eine Vorzugsbehandlung?

Das einzige wo man eventuell von Vorzug sprechen kann ist bei dem Workstation-Fall, aber das ist ja auch nicht tragisch!
Also würde ich das überhaupt nicht negativ sehen.
Zumal ich denke, dass eine solche Forderung (bezüglich der Vorvelgung des Termins) auch von anderen Partnern hätte gefordert werden können.

An alle die es nicht glaube wollen.
Dell ist reicher also umso gleicher.:rolleyes:
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.785
Das ist ganz normal wie das bei Intel läuft.
Ich kenne das aus dem Bereich der Microcontroller für Embedded Systeme.
Bei uns im Unternehmen ordern wir pro Jahr mehrere Hunderttausend Microcontroller von NEC. Die nächste Generation, die in unsere Steuergeräte eingebaut wird, ist komplett nach unseren Anforderungen entworfen worden. Wir haben NEC gesagt, was wir wollen und die bauen das.

Der Preis eines Prozessors/Controllers definiert sich immer über die benötigte Chipfläche auf dem Wafer. Je mehr man darauf unterbringt, und auch je mehr verkauft werden um so billiger werden die Dinger. Wenn die Anzahl bestellter Einheiten groß genug ist, dann ist es kein Problem auch Extrawürste zu fertigen, wie im Falle MacBook Air.
 

DeathAngel03

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.286
Die ganz News sagt doch am Ende nur, dass Apple etwas gefordert hat, was auch andere Partner hätten fordern können und das diese umgesetzte Forderung=neues Produkt nun allen zugänglich ist.
Wo ist denn da eine Vorzugsbehandlung?
so siehts aus...

Was ich bisher nicht wusste ist das "Intel Partner" solche "Bedarfsanfordrungen" einreichen können und diese auch bekommen !? Also stellt sich für mich nicht die Frage einer Apple "Sonderwurst", sondern vielmehr warum nicht auch andere Unternehmen Produkte ordern die besser in ihre eigenen Produkte "passen" !?!?

Auch wenn das nun massiv nach Fanboy schreit:
Apple hats richtig gemacht -> wir brauchen keinen normalen Core2Duo sondern einen "Core 2 Duo im Small Form Factor" für das MacBook Air ! -> wen ihr mich fragt ne super Sache an der sich andere Unternehmen ruhig mal ne Scheibe abschneiden können (vor allem wenn es diese Möglichkeit gibt)


Gruß
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.788
Das Air Gen I hat nur nie Stückzahlen erreicht die normalerweise nötig sind um ne effektive Produktion zu starten^^

Ansonsten wird Intel mit den meisten Partnern Termine ausgehandelt haben wann die Systeme kommen dürfen nur Apple hat ne Sonderklausel rausgeschlagen. Verständlich wenn man bedenkt, dass IBM seine Power CPUs lieber an Sony vertickt hat als an Apple. Da ham die Apfelbauern draus gelernt will ich meinen. Den anderen Herstellern wird es noch egal sein. Sie würden sich mit Release Kämpfen nur gegenseitig das Wasser abgraben, da bei einem zu frühem Releas Lieferengpässe dazu führen würden, dass die Kunden wegrennen und Investitionen verschieben weil sie unsicher sind.
 
I

IROK

Gast
Woher nimmst du diese Behauptungen? Bezüglich der Stückzahl?
 
Zuletzt bearbeitet:

moRphh

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
534
intel wird sich auch äusserst grössmütig zeigen, was die apfel sonderwünsche angeht.
ich kann mir nicht vorstellen, das intel sich wünscht, das der kleine mitkonkurrent amd zukünftig die prestige plattformen für apple baut ^^
 
A

AeS

Gast
Natürlich würde Intel nicht zugeben das Apple bevorzugt behandelt wird, da laufen Verträge über die eine Schweigepflicht gilt, was aber in der Branche Gang und Gebe ist.
Zudem ist nichts verwerflich daran wenn Apple durch ihre Forderungen Intel zwingt die Technik noch weiter zu verbessern und voran zu treiben.
Wenn die Hersteller AMD dazu bewegen würden und das auch bezahlen könnten, dann würden wir sicher auch mehr solche Sonderanfertigungen von AMD geben.
Zudem lässt sich nicht nur Apple sondern auch Intel diese Sonderanfertigungen fürstlich vergolden.
Ohne diese Verträge zwischen den Händlern würde kaum ein Geschäft zustande kommen, natürlich hat alles eine Grenze, wie man am Verfahren der EU wegen Wettbewerbsbehinderung sehen kann.
Daher nichts Neues von Intel.
 

Doggi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.356
Selbst wenn es so wäre das Apple bevorzugt wird, ist es doch unterm Strich egal so lang andere keinen Schaden davon tragen. Und wenn Apple wünsche hat und Intel das verwirklicht ist es doc OK. DLL / HP usw könnte es doch auch machen ( DeLL waren auch immer die ersten wenn es neue CPU's von Intel gab) Geld regiert die Welt ...so war das immer und da wird sich in Zukunft auch nichts ändern
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.919
Hallo, jeder Kunde der bereit ist zu zaheln wird auch entsprechend behandelt.

Also worüber jammert ihr? Wenn Apple nunmal ne "Extrawurst" haben will, dann muss Apple die Wurst halt bezahlen.
 
Top