News iPhone 6, 6s, SE und 7: Apple bestätigt langsamere iPhone bei gealtertem Akku

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
4.122
#1

5654

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
815
#3
Das ist doch eine Frechheit. Aber Apple darf es ja und viele werden weiterhin diese Geräte kaufen.

Über mir

Dafür sollt man kein Verständnis haben.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.774
#4
in meinen Augen darf das nur in Abh. vom Alterungszustand des Akkus erfolgen, nicht pauschal je OS Version. Optional wäre auch begrüßenswert.
 
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
224
#5
Wenn das offiziell doch etwas ist was den Kunden vor Schäden bewahren soll und ein Akku-Tausch helfen könnte, wieso kommuniziert man das denn nicht offen damit Kunden das Problem auch in Angriff nehmen können?! Jetzt wo man ertappt wurde wird es dann doch irgendwie zugegeben. Eigentlich ist es geplante Obsoleszenz und nichts anderes. Und sie wissen auch dass ihre Kunden generell zufrieden sind und sich wahrscheinlich danach dann das neueste iPhone kaufen werden.

It's not a bug, it's a Feature oder wie war das :freak:
 

Khalinor

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.100
#6
Das sollte Apple doch wohl eher dem Kunden überlassen ob er lieber mit einem schnellen oder einem akkuschonendem Phone unterwegs sein möchte.

Gerne darf das Gerät auch einen entsprechenden Hinweis geben damit der Kunde wählen kann.

Vermutlich bemerken allerdings 98% der Kunden nicht mal, dass ihr Gerät nicht mehr die volle Geschwindigkeit bringt da sie den vollen Leistungsumfang eh niemals ausgeschöpft haben und das iPhone als Statussymbol vor sich her tragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.822
#7
in meinen Augen darf das nur in Abh. vom Alterungszustand des Akkus erfolgen, nicht pauschal je OS Version. Optional wäre auch begrüßenswert.
Erfolgt es doch. Pauschalt je OS Version wird es nicht gemacht. Diese Mechanik wird nur erst ab einer gewissen OS Version integriert.

Ich finde das verhalten verständlich, immerhin besser als abstürzende Handys zu haben.
Dennoch ist es eine absolute Frechheit. Apple verbaut also nur noch einen Akku, der ein Jahr volle Leistung gibt. Einfach einen besseren Akku bzw einen größeren verbauen! Im PC bau ich doch auch lieber 20% zu viel Netzteilleistung ein um einen gewissen Alterungsprozess gegen wirken zu können.

Und das Apple seine Kunden darüber nicht informiert finde ich auch nicht gut. Ich bin einer der betroffenden und muss das erst wieder über Benchmarks rausfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
866
#8
Mein iPhone 4S war davon betroffen. Bei Kälte einfach ausgegangen, ebenso bei niedrigem Akkustand inkl. generell kürzerer Akkulaufzeit von max. 4h ODT. So etwas stößt vor dem Kopf und muss kommuniziert werden. Als Kunden hat mich Apple jedenfalls unwiederbringlich verloren.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.129
#9
Das sollte Apple doch wohl eher dem Kunden überlassen ob er lieber mit einem schnellen oder einem akkuschonendem Phone unterwegs sein möchte.

Gerne darf das Gerät auch einen entsprechenden Hinweis geben damit der Kunde wählen kann.

Vermutlich bemerken allerdings 98% der Kunden nicht mal, dass ihr Gerät nicht mehr die volle Geschwindigkeit bringt da sie den vollen Leistungsumfang eh niemals ausgeschöpft haben und das iPhone als Statussymbol vor sich her tragen.
Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Ich finds schon krass, das Apple das einfach für seine Kunden entscheidet..
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.019
#10
Das der Kunde nicht darauf hingewiesen wird das der Akku bald die Grätsche macht und dafür dann das iPhone runtergetaktet wird finde ich eine Frechheit.
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
2
#11
Die Frage ist eben auch, ab welchem Abnutzungsgrad des Akku die Leistungsreduzierung eintritt. Zeitlich gesteuert nach Lebensalter, oder nach prozentualem Verschleiss?

Ohne Hinweis für den Nutzer, ist das jedenfalls eine Frechheit. Da werden schlicht elementare (und vorher beworbene) Eigenschaften des Gerätes modifiziert. Wenn das z.B. innerhalb der 2-jährigen Gewährleistungsfrist geschieht, denke ich, dass der Kunde da definitiv rechtliche Möglichkeiten hat, und das der Akku ein Verschleißteil ist, und somit nur 6 Monate Teil der Gewährleistung ist, dürfte hierbei keine Rolle spielen.

Krass arrogant. Na Apple halt...;-)
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.606
#12
Somit war 11.2.1 das letzte IOS das ich auf meinem Iphone eingespielt habe. Jetzt wird mein Handy zwar auch langsamer und man "zwingt" einem indirekt sich ein neues Handy oder für teures Geld ein neuen Akku zu kaufen um wieder ein angenehmes Handling zu erreichen, aber damit muss ich mir sehr genau überlegen, ob ich mir noch mal ein Iphone hole ...

Für mich ist das auch eine geplante Obsoleszenz und die gehört durch den Gesetzgeber verboten. Dann sollen sie die Akkus einfach größer dimensionieren wie z.B. bei Tesla und nur 80% des Akkus freigeben um reserve zu haben ...

Edit: Der Akkutausch bei Apple kostet wie viel? 140€ zzgl. zu einem inzwischen wirklich extrem teuren Handy.
Edit 2: Es sind 89€ Servicepauschale die Apple für den Akkutausch verlangt. Es kommt mir bei einem Handy das einen UVP von über 800 - 900€ (Iphone 7) deutlich zu hoch vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
774
#13
Gut dass man dem Ganzen durch einen einfachen und güstigen vom Hersteller ermöglichten Akkutausch entgegenwirken kann.
/ironieoff
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.430
#14
hm dann war aber dein akku schon total hinüber und man sollte über ein tausch nachdenken ,

und da ist man wieder das gute alte apple bashing , die könnten das ding aus gold fertigen und verschenken aber dann ist es wohl zu scher glänzt zu arg usw

meint ihr das andere hersteller das anderes machen seines samsung , htc und sonst wer die haben sicher alle funktionen drinne die versuchen bei gealterten akkus nich die längste betriebsdauer rauszukitzeln

komischerweise hat es bis zu dieser news keine sau intressiert , ist einem der akku zu mau vorgekommen hat man ihn gegebenenfalls tauschen lassen oder sich ein anderes handy besorgt wenn es alt war
 
Zuletzt bearbeitet:

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.522
#17
@ Khalinor

Man sollte es eher dem Kunden überlassen, ob er den Akku tauschen will, oder nicht.
"Brave new world"
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.378
#18
Zahlreiche Benutzer eines iPhone 6s hatten in den vergangenen Tagen bestätigt, dass ihr Smartphone nur noch mit 600 MHz statt der ursprünglichen 1.848 MHz taktet.
Es dauert schon ein bisschen bis der Akku so runter ist, dass die Spannungsspitzen zum Problem werden und ob deswegen die Leistung gleich so drastisch Reduziert (auf ca. 33% der ursprünglichen Leistung) werden muss halte ich für Blödsinn.

Aus meiner Sicht ist es nur eine Methode die Leute so schnell wie möglich zu einem Kaufe von einem neuen iPhone zu bewegen.
 

r3ptil3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
#19
Was man da wieder für eine Antwort parat hat...

Von 1.8Ghz auf 600 Mhz??

Da geht's wohl eher drum, dass ein Wow-Effekt beim iPhone-Wechsel auf eine neuere Generation passiert. Die Leistung der alten SOCs ist, unter vollem Takt, auch heute vollkommen ausreichend, aber bei einer solch massiven Taktreduzierung, wird die Bedienung einfach träge.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
671
#20
mMn ist das Ganze, ohne Kommunikation an den Kunden, evtl sogar eine Vortäuschung von einer "geringen Leistung" des iPhones.
Nach dem Motto, der Kunde hat keine Ahnung davon, denkt sein iphone wäre richtig langsam, da alt -> wird schneller ein neues kaufen.
 
Top