ISP und der Einfluss auf den Ping

Sharkoon909

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
79
Immer wieder lese ich, dass wenn jemand einen schlechten Ping hat, er den ISP wechseln soll. Im besten Fall sollte man zur Telekom wechseln. In wie fern hat ein ISP Einfluss auf den Ping bzw. das Routing? Haben die ISP´s unterschiedliche Verträge und werden demnach bevorzugt oder schlechter gestellt an den Übergabepunkten? Ich z. B. habe zu gängigen Servern die man für Geschwindigkeitstest durch Speedtest.net oder Breitbandmessung.de einen Ping von 25-30. Bei Spielen habe ich einen Ping von 180 im besten Fall und oft aber auch von 500ms (vorallem mit PS4 oder Xbox). Mein ISP ist keiner der großen Player. Mich interessiert, was der Grund dafür ist.
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.787
Das liegt am Zugangspunkt/Übergabepunkt zum Deutschen Internationalen Carrier Netzwerk (DE-CIX oder so ähnlich). Ein großer ISP kann sich dort einen Breiten Zugang kaufen und hat dann keine 'Wartezeiten', ein kleiner ISP kann sich das meist nicht leisten.
 

Dragon0001

Ensign
Dabei seit
März 2016
Beiträge
164
Der Ping hängt zum einen von der verwendeten Anschlusstechnik ab (DSL, VDSL, DOCSIS, FTTH, Funk) und zum anderen vom Routing des Anbieters zum Zielserver.
 

Sharkoon909

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
79
Ich habe VDSL2 17a (ITU G.993.2). Und in wie fern hat der Anbieter Einfluss auf das Routing? Ist das vorgegeben oder könnte er zum Beispiel, da ich zocken möchte, mir ein besseres Routingprotokoll einrichten oder liegt es an Verträgen die der Anbieter mit der Telekom hat?
Ergänzung ()

Hab den Post von Samurai76 erst jetzt gelesen. Hmm okay. Also ist zum Zocken eigentlich Telekom und notfalls Vodafone am besten?
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.148
Sicher, dass nicht eine schwankende WLAN Qualität für deine Probleme verantwortlich ist? 180-500 ist extrem. Soviel hat man normalerweise auf Ami oder Asiatischen Servern.
10-40 sind normal innerhalb Europas.
 

Sharkoon909

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
79
Nein, ich messe über Lan. Selbst über Wlan habe ich ziemlich das gleiche Ergebnis.
 

Dragon0001

Ensign
Dabei seit
März 2016
Beiträge
164
Das liegt am Zugangspunkt/Übergabepunkt zum Deutschen Internationalen Carrier Netzwerk (DE-CIX oder so ähnlich). Ein großer ISP kann sich dort einen Breiten Zugang kaufen und hat dann keine 'Wartezeiten', ein kleiner ISP kann sich das meist nicht leisten.
Die Antwort ist Unsinn. Ein Internetanbieter ist in der Regel an mehrere Carrier und Austauschknoten angebunden. Die Kosten hängen dabei von der Bandbreite oder dem Traffic ab, die Größe spielt also keine Rolle und hat erst recht keinen Einfluss auf den Ping. Entscheidend ist unter Anderem, wo die Glasfaserkabel des Anbieters verlaufen (größere Umwege erhöhen die Latenz) und wo er die Daten übergibt (also in deiner Nähe oder am anderen Ende Deutschlands).
Zu geringe Kapazitäten führen eher zu Paketverlusten, aber auch das hat nichts mit der Größe eines Providers zu tun.
Und in wie fern hat der Anbieter Einfluss auf das Routing?
Wenn dich ein anderen Anbieter über ein eigenes Backbone leitet bzw. eigene Technik verwendet, kann es (meist eher geringe) Unterschiede geben. Bei einem Telekom-Reseller erhältst du dagegen meist gleiche Leistung wie bei der Telekom.
 

Sharkoon909

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
79
Der Übergabepunkt ist in meinem Fall in Frankfurt, so hat es mir der ISP mitgeteilt. Nur über diverse Spieleserver erhöht sich die Latenz so drastisch. Zum Beispiel Playstation Network.
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.787
Schon, nur haben große Serveranbieter (Spiele, YouTube etc.)) meist nicht Vodafone oder Telekom oder noch kleiner, ergo geht fast der gesamte Datenverkehr über die T1 Carrier.
 

Dragon0001

Ensign
Dabei seit
März 2016
Beiträge
164
Ja, fast, Telekom, Vodafone und weitere nationale Anbieter machen nationales Routing.
Das kann man so nicht sagen. Kein Provider hat eine direkte Anbindung an alle nationalen Ziele.
Aber sobalds es international wird (auch Europa schon), gehts über die großen T1 Carrier, und die hängen alle NUR am DE-CIX.
Die großen Carrier hängen gerade nicht am DE-CIX (oder nur mit geringen Bandbreiten für spezielle Zwecke). Zudem sind über den DE-CIX auch viele internationale Ziele erreichbar.
 

Sharkoon909

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
79
Also wirds am Routing meines Anbieters liegen? Wenn ich über breitbandmessung.de einen Test mache, habe ich, gerade eben 26ms. Nur bei Games 180 - 500ms.
 

Tom_123

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.380
Hi,

führe einen Tracert (cmd.exe -> tracert <Hostname/IP-Adresse des Gameservers>) zu den Gameservern durch und poste diesen hier. Alles andere ist Kaffeesatzleserei...
 

Sharkoon909

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
79
Ich hab nur keine Ahnung, wie ich die PSN-Server, COD-Server anpingen soll?!
 

Tom_123

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.380
Hi,

die Adresse des PSN lautet: playstationnetwork.com
Die Abwicklung von COD geschieht komplett über das PSN.
Aber selbst bei mir ist ohne Störung der Anbindung der Ping im akamai Netzwerk schon erhöht (bis dahin höchstens 25) , Schrott-PSN halt :p
 

brainDotExe

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.443
Sieht doch sehr gut aus, 14ms bis zum Ziel.
Du musst aber bedenken, dass bei Konsolenspielen meist keine dedizierten Server genutzt werden, sondern die Spieler untereinander direkt kommunizieren. Die Latenz zu den Netzwerken der anderen Spieler kann höher sein.
 

Sharkoon909

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
79
Das ist auch nicht aussagekräftig. Das ist nur die Seite vom PSN, aber offensichtlich sind das nicht die Server, auf die sich die Konsole zum Spielen verbindet.
 
Top