Ist die Platte im ***** ?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Wordi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
760
Hallo,

ich hab hier ein PC der bei einem Kollegen angeblich Probleme bereitet. Hab gerade Furmark und OCCT laufen lassen, alles in Ordnung soweit. Gerade läuft MemTest, bisher ohne Fehler. Dann habe ich Crystal Disk Info installiert und könnte mir vorstellen den Schuldigen für System Freezes gefunden zu haben. Wie bedrohlich steht es wirklich um die Platte? Ist da noch was zu machen, oder ab in den Müll? Die Platte ist schon ziemlich alt und alle wichtigen Daten sind schon gesichert.

Vielen Dank für die Hilfe und Grüße
 

Anhänge

umax1980

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.534
Aus eigener schmerzvoller Erfahrung kann ich nur raten: DATEN SICHERN

Dann kauf eine neue Platte und damit isses dann gut.
Die alte Platte entsorgen, auch wenn es verlockend ist die weiter zu nutzen.

Ich habe meine alte Platte jedoch schon über ein Jahr als externe Platte am Sat-Receiver. Da gab es bisher keine
Probleme. Allerdings meine wichtigen Daten würde ich der Platte nicht mehr anvertrauen.
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.744
weg damit und ne ssd her;)
 
S

Schrauber01

Gast
Bei "Vorsicht" würde ich nicht lange überlegen und das Teil ausmustern!
 

Wordi

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
760

deralex89

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
858
Festplatten sind doch gerade wieder günstig, also austauschen. Außerdem hat diese hier auch schon einige Stunden auf dem Buckel.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.344
Es gab ein Wiederzuweisungsereignis, welches 15 Sektoren betroffen hat. Dazu gibt es 74 Ultra-DMA CRC Fehler, die vielleicht alt sind, aber vielleicht ist das Problem mit dem SATA Kabel auch noch aktuell. Prüfe also mal den Sitz des SATA Kabel, wenn es lose ist befestige es ordentlich und sonst tausche es aus.

Backups muss man sowieso immer machen, wenn man die Daten nicht verlieren will. Dazu nimmt man am einfachsten eine USB Platte, denn nur wenn das Backup auf einem Medium steht welches in einem anderen Gehäuse steckt und welches nicht dauernd mitläuft. Die Platte muss man nun nicht sofort tauschen, nur weil ein Wiederzuweisungsereignis erfolgt ist, dass bedeutet nicht, dass sie in Kürze ausfallen wird. Man sollte aber die S.M.A.R.T. Werte seiner Platten sowieso regelmäßig oder besser noch ständig kontrollieren, regelmäßig Backups machen und erst wenn die Rohwerte von C5 und 05 regelmäßig bzw. massiv steigen, dann ist ein baldiger Ausfall wahrscheinlich.
 

seebear

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
587
Die Meinung von Schrauber01 ist richtig.
 

wei3nicht_T

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.024
wichtigste Daten sichern. Platte weiter laufen lassen, Werte in Crystal Disk regelmäßig überprüfen. Nimmt die Anzahl der neu zugewiesen Sektoren oder schwebenden Sektoren schnell zu, Platte alsbald austauschen.

Ich habe hier selber gleich zwei Platten mit ähnlichen befunden in Benutzung .. seit Monaten. Laufen immer noch. ABER: Da ist halt auch nichts wichtiges drauf, außerdem konnten beim Backup-Clonen bestimmte "Cluster" nicht gelesen/kopiert werden .. Ist nichts wichtiges drauf, einfach laufen lassen ;)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.344
Erwünsche mir eher qualifizierte Beiträge und keine Floskel.
Genau, die kommen aber immer von den gleichen.

Sind das denn viele schwebende Sektoren? Ich weiß die Zahl nicht wirklich zu interpretieren.
Es gibt keinen schwebenden Sektor, nicht einen! Die Zählerstände sind im Rohwert, also in der rechten Spalte und das ist eine Hexadezimale Anzeige, die kannst Du leicht mit dem Rechner von Win7 in der Ansicht "Programmierer" umrechnen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top