Keine Leistungssteigerung mit zusätzlichen 512MB Ram

Ralfii

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
981
Hallo

Nach dem Motto "viel hilf viel" habe ich an meinem neuen Notebook (Celeron-M 1.4 1MB) mit serienmässigen 256 Ram noch 512 Ram nachgerüstet.

Bei den benchmarks habe ich die gleichen leistungen erhalten, der speicher wird also theoretisch nicht langsamer, was auch OK sein sollte. schneller wird er ja auch nicht, nur weil es jetzt mehr arbeitsspeicher ist....

Aber bei den Anwendungen, die längere zeit benötigen habe ich keinen messbaren vorteil erkennen können:

DVD-Encoding mit DVD shr*nk: 7.5GB auf eine 4.35GB auf Platte sichern:
vorher 36:20min
jetzt 35:50 min
(durchschnittswerte, jeweils 3* probiert)

MP³ komprimierung:
105MB *.wav -> *.mp3 mit 224kBit:
vorher 40 sekunden
nacher 40 sekunden


Was mir auch klar ist, das wohl die kleine CPU der engpass am system sein könnte, aber was bringt mir dann der grosse speicher ?

zu hause am PC geht es mir ähnlich:

früher hatte ich 256 Ram, Jetzt 1GB:

da habe ich zwar keine vergleichswerte, aber der PC ist glaub auch nicht schneller geworden.

Auf was wirkt sich mehr RAM aus ?

Birngt das nur was beim Zocken.

mein "grosser" rechner hat ähnliche werte, ich bin schon zufrieden, schlieslich habe ich nur mittelmässige/ alte "low-cost-ware", aber wenn ich speicher nachrsüte, wüsste ich schonn gerne wofür ?

Für die 40 Euro Aufpreis gab es leider noch keine grössere CPU, ich bin schon froh, das es wenigstens eine 80GB Platte geworden ist....

Besten Dank !
 

Tompson

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.089
ahoi!

speicher bringt dir was bei anwendungen die eben viel arbeitsspeicher benötigen.

wenn du filme oder mp3s umwandelst geht es primär darum wie schnell deine cpu ist
und nicht wie groß dein speicher ist!

wenn du aber 3d spiele (zB.: wow) oder mehrer anwendungen wie winamp, cd brennen,
internetsurfen und so weiter gleichzeitg laufen hast, ist mehr speicher von vorteil
weil zb.:
bei world of warcraft und auch anderen spielen werden beim ersten start
die benötigten ressourcen in den ram geschaufelt und dann während dem spielen auch am ram angesprochen! (ram hat eine viel schnellere zugriffszeit als die festplatte),

wenn du nicht genug ram hast, läuft er über und die daten werden in die sogenannte auslagerungsdatei auf die festplatte gelegt und bei jedem zugriff wird auf deine festplatte zugegriffen, da die festplatte viel langsamer ist als der ram wirst du enormen performance verlust haben wenn der speicher überläuft!

meiner meinung sind 512mb mit winxp pflicht, 1024mb ist standart, 2048mb wenn man
viel geld hat und es wirklich braucht (zB.: battlefield 2)

mfg
tompson
 

Deep_Silver

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
64
sind die beiden riegel gleich schnell?

wenn du nämlich 2 riegel mit unterschiedlicher geschwindigkeit verwendest, wird der schnellere automatisch an den niedriger getakteten angepasst.:rolleyes:
 

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
981
Zitat von Deep_Silver:
Es sind beides PC4200 Riegel.

Die Speichertests mit Aida und SiSoft waren vor und nach der Installation des neuen RAMs gleich.


Vielleicht baue ich den "alten" 256er mal aus und teste nur mit einem grösseren riegel....



beim DVD Encoding hat die *.exe eine grösse von ca 80MB, mehr sind es nicht.

beim mp3 encoding hab ich nicht drauf geschaut....


Würdet ihr wegen 47 Euro den speicher behalten, oder wieder zurückgeben.

die serienmässigen 256 sind ja nicht gerade viel....zumindest hört es sich nicht nach viel an:lol:
 

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.312
Auf jeden Fall behalten. Durch mehr Ram wird die Rechenleistung nicht erhöht, aber es wird weniger auf die Auslagerungsdatei zugegriffen. Wodurch Windows durchaus "runder" laufen sollte, wie Wintermute schon gesagt hat.
Bei vielen neueren Spielen kannst du mit 256 oder 512 MB Ram nicht mehr viel ausrichten. Weil Windows dann nur noch am auslagern ist, und da die Festplatte ca. um den Faktor 1000 langsamer ist, dauert das dementsprechend.
 

Tante Emma

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
333
Kann es sein,
dass vielleicht die Mischung aus 256MB und 512MB RAM Probs bereitet?

Denn wer "dual channel" nutzen will, sollte 2 möglichst identische Riegel haben.
Am besten gleich als Kit.
Ich glaube kaum, dass dual channel bei unterschiedlich großen Modulen funktioniert!?


Fest steht, dass dual-RAM zu mindest laut Benchmarks
auf wesentlich bessere schreib-lese Werte kommt.

In wie fern sich das in der Praxis bemerkbar macht kann ich nicht sagen.


Könnte dies eine Erklärung sein?
 

Bandito83

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
648
joa dual channel ist schon schneller, kommt halt aufs system an, beim athlon 64 ist der unterrschied schon sehr gross, bei athlon xp´s eher nicht so. Ich denke aber nicht, dass dein notebook über dual channel verfügt, also spielt das keine rolle.

Leutz, ich denke nicht, dass grossartig spiele mit dem laptop gespielt werden, also ist es eher zweitrangig, dass die ladezeit in spielen kürzer ist. Ich würd den speicher aber auf jeden fall behalten, 256 sind wirklich wenig heutzutage und 768 sind da schon viel besser.
 
Top