Kopfhörer + ext. Dac oder Headset?

InspecTequila

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
643
Hallo zusammen,

wollte mal nachfragen welche Lösung die bessere wäre. Würde mir gerne folgendes kaufen:

https://www.amazon.de/dp/B0011UB9CQ/?coliid=I28CN9GFDBGWHF&colid=1CN71EHM9BQV9&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it
+
https://www.amazon.de/dp/B07KR3RF4H/?coliid=I2HYC5P5MEU1VN&colid=1CN71EHM9BQV9&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it

oder wäre dieses Headset genau so gut? Es hat anscheinend 4 Dacs verbaut usw.

https://www.amazon.de/ASUS-ROG-Gaming-Headset-Playstation-RGB-Beleuchtung/dp/B07KK31T7T/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1545695966&sr=1-1-catcorr&keywords=rog+delta

Soll alles hauptsächlich zum Zocken benutzt werden. Bin kein Streamer oder sowas!

Danke
 

steve127

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
685
Hi nutze einen hires usb dac, so um die 60 euro. Winzige box an usb. Daran meine sennheiser. Klanglich vermutlich besser als die fijo. Bin vom Klang absolut begeistert. LG
Ps. Denke die Beyer sind dem asus um einiges voraus. Im Angebot ein Schnäppchen. Die asus habe ich aber persönlich noch nicht getestet.
 
Zuletzt bearbeitet:

HirnFeTzer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
663
Ganz klar das DT990 + der Fiio K3 ist die bessere Lösung.
Auch wenn ich kein Test von dem Asus Gaming Headset gelesen habe... aber wenn du nebenbei noch Musik hören solltest am Pc ist die Kombi der KH und dem KHV die bessere Wahl.
 

HirnFeTzer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
663

InspecTequila

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
643
Zuletzt bearbeitet:

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.460
Allein schon "Quad DAC" reicht aus um zu wissen dass das ding ne Katastrophe ist. DT990 +fx audio dac x6 und gut ist.
 

InspecTequila

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
643

proud2b

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.973
Ich mach um Produkte von Asus einen riesen Bogen.

Hatte das Strix 7.1, damaliger Kaufpreis, ca.300€.
Die beiligende Steuerungsbox machte von Anfang an Probleme.
Das Headset wurde per HDMI an jener Box angeschlossen, weiter gings dann per USB zum PC.
Beide Stecker hatten Wackelkontakte und dadurch ständig kurze Ausfälle, wobei man sich im TS automatisch gemutet hat.

Man musste also alle paar Minuten aus dem Spiel raustabben, um im Teamspeak wieder sprechen zu können.

Ich schrieb also den (grottenschlechten) Asus Support an, mit der bitte um Lösung - die es nach 3 Mitarbeitern nicht gab.

Hätte also das Headset zum Händler schicken müssen. So weit kam es nicht, ich fand dann eine für mich zufriedenstellende Lösung.

Weiters war das Micro nicht das gelbe vom Ei, und der Tragekomfort auch nicht (Headset drückt).

Seit dem Kauf eines Sennheiser Headsets bin ich vollumfänglich zufrieden.
Auch im Fall eines Problemes, ist des Support sehr zuvorkommend. Das dürfte bei Beyerdynamic ähnlich sein.

Wie diese Schrottprodukte bei den Tests immer so gut wegkommen, kann ich mir absolut nicht erklären.

Das Teil ist Verarbeitungsmäßig absoluter Schrott.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.742

ds212+

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
830
@InspecTequila
Du hast noch nicht klar definiert ob du beim Zocken auch ein Mikro benutzen willst, denn hier hättest du bei der oberen Kombi DT990 + FiiO K3 bei Bedarf noch eins besorgen müssen.
 

InspecTequila

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
643

ds212+

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
830
So nebenbei, zum Zocken ist ein Tischständer beim Mikro nicht so optimal, weil hier beim PC in der Regel auch ständig die Tastatur benutzt wird und dieses Nebengeräusch schon mal leicht zum Mikro wandert...
 

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.337
Da stimme ich voll und ganz zu.
Mikrofone gehören nicht auf die Tischplatte, sondern vor den Mund ;)
Die Qualität solch eines Mikros geht vollkommen vor die Säue, wenn man es nicht entkoppelt an ein Stativ hängt.

Für normale VoIP-Anwendungen muss man im Übrigen keine 140 Euro hinlegen. Da tuts auch schon ein Fun Generation USB One, NW-7000 USB oder MPM1000U.

Liegt meist dran das Tester/Reviewer Produkte geschickt bekommen bei denen vorher sichergestellt wurde das die natürlich 100% funktionieren - handverlesen sozusagen. Den "Schrott" kriegen dann die Endkunden.
Wenn es denn überhaupt Tester/Reviewer sind...
Mittlerweile läuft ja vieles über reine Marketing-Blogs, die sich nach außen hin dreisterweise mit den Federn unabhängiger Testportale schmücken. Leider gibt es für diesen Mist immer noch keine klare Deklarationspflicht, die auch von den Lesern resepktiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

enerGI

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
82
Also wenn du nen externen dac/amp nutzen willst würde ich den fiio e10k empfehlen, der hat noch etwas mehr Leistung und das schadet bei einem 250ohm beyer nicht. Der DT990 plus dac/amp ist auf jedenfall die bessere Wahl... Als mikro Alternative könntest die mal das modmic wireless anschauen wenn du eh soviel Geld dafür in die Hand nehmen willst ;)
 

InspecTequila

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
643
Also wenn du nen externen dac/amp nutzen willst würde ich den fiio e10k empfehlen, der hat noch etwas mehr Leistung und das schadet bei einem 250ohm beyer nicht. Der DT990 plus dac/amp ist auf jedenfall die bessere Wahl... Als mikro Alternative könntest die mal das modmic wireless anschauen wenn du eh soviel Geld dafür in die Hand nehmen willst ;)
Ja den Fiio E10k hab ich auch angeschaut aber laut den Daten kann der maximal 150Ohm. Er packt zwar auch 300Ohm, aber weiß nicht ob das dann so toll ist!
 

enerGI

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
82
Ja warum der e10k nur für 150ohm tauglich sein soll aber der Vorgänger e10 für 300ohm obwohl der e10k mehr Leistung hat, 150 zu 200mW bei 32ohm, weiß wohl nur fiio selbst.. Hab den e10k ne zeit lang an meinem dt880 600ohm genutzt und ging auch, zum ohren wegblasen reicht das bei den 880ern natürlich nicht mehr.. Der k3 hat übrigens nur 120mW an 32ohm max Leistung
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.460
200 mW an 32Ohm schafft auch jedes Mainboard oder Smartphone, wieviel da noch bei 250 Ohm übrig bleiben kann sich jeder ausrechnen. Dafür braucht man wirklich keine 80€ für aus dem Fenster schmeissen.

Vor allem dann nicht, wenn es eine günstigere Alternative mit dem fx audio dac x6 gibt, der kommt auf 910mW bei 32 Ohm und ist damit der stärkste DAC/AMP unter 100€.
 

InspecTequila

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
643
Ja, aber den Fx Audio X6 bekommst gerade nirgends. Bei Amazon nur Anbieter aus China, leider.
 
Top