News LG-Monitore: Vier Mal Nano-IPS mit viel Hertz stehen vor Marktstart

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Serk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
569
Die Frage ist nur, wann werden wir Micro-LED in solchen Monitoren sehen (das Problem ist derzeit die Fertigung in der Größe, deswegen werden erst die TVs damit kommen). Damit werden sich jedenfalls einige Probleme erübrigen. Aber günstiger wird es wohl auf längerer Zeit nicht. Die neuen LG sind schon verhältnismäßig teuer und das mit veralteter Technik. Wenn man sich dann für die Preise z.B. nur mal den Kontrast anschaut, ist das tatsächlich schwach.
 

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
11.898
Q3 2020 soll wohl der erste Micro-LED kommen mit HDR 1000,144Hz,UHD,32". https://www.displayninja.com/new-monitors/
Zumal sich das erstmal beweisen muss,angegeben wird der ja schon mit 7MS...also kann man davon ausgehen das er real weit drüber liegt.

Aber wenn die MiniLED schon 3K+ kosten,dann ist Micro LED noch weit,weit weg von bezahlbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

iceshield

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
906
32", 4K, 144Hz, IPS, HDR1000, ohne Lüfter, ohne Farbverlust....am liebsten von Eizo.

Wann kommt das mal auf den Markt?

Edit: ok, Blood011 über mir hat den link gepostet. Es wird noch ein paar Jahre dauern, bis wieder eine Entwicklung zu verzeichnen ist:mad::freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lahire690

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
158
Bin sehr gespannt auf den 27GN950, selbst wenn er bleeding hätte, kommt er in meine engere Auswahl. Bin jetzt nach Jahren draufgekommen, dass mein Eizo Foris ebenfalls recht starkes bleeding hat, welches mich aber gsd nie störte 😅🤦‍♂️
 

Shio

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.570
Oh, nicht schlecht.
Vielleicht wird das in 1-2 Jahren mal eine echte Alternative.
(Burn-In und das man 120Hz nur auf 1440p bekommt, ist kacke)

Hört auf so teure monitore zu kaufen. Bei 500€ ist wirklich Ende, was man für ips, va und vorallem tn ausgeben sollte.
Für 500€ bekommt man aber keine ordentlichen 34" Monitore :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Özil

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
253
uninteressant

wer in 4k spielt hat die Kontrolle über sein Leben verloren :D

ich bleib erstmal bei wqhd, soll heißen noch mindestens 3-4 Jahre
Ergänzung ()

32", 4K, 144Hz, IPS, HDR1000, ohne Lüfter, ohne Farbverlust....am liebsten von Eizo.

Wann kommt das mal auf den Markt?

Edit: ok, Blood011 über mir hat den link gepostet. Es wird noch ein paar Jahre dauern, bis wieder eine Entwicklung zu verzeichnen ist:mad::freak:
kauf dir einfach nen OLED TV wenn du auf Farben stehst
 

RyoShinzo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
112

flaphoschi

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
176
27GN950 klingt interessant!
Aber was bedeutet OC hier? Schummelsoftwaretechnik?





Was die 30 Zöller sollen verstehe ich nicht, mehr Pixel auf noch mehr Fläche ist keine Kunst und erhöht die Bildqualität nicht. Bei Beamern, okay. Aber beim Monitor ist halt bei 50 cm Abstand effektiv Schluss und hin und her Gucken beim Pixelzählen will ich nicht. Das soll absolut scharf sein.
 

AUTScarab

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
151
Hallo,

Also aktuell habe ich einen Asus pb279q - soweit halbwegs ok allerdings klingt der 27GN950 schon sehr verlockend.

bei mir gehts eigentlich nur ums zocken ein bisschen Office und Fotobearbeitung im Hobbyrahmen.
Über „Wide/Ultrawide“ trau ich mich irgendwie nicht drüber, mir wirkt das immer zu wenig hoch - im Vergleich zur Breite.

was mir an meinem hauptsächlich abgeht:
müssen nicht ordinär viele hz sein aber auf jeden Fall > 60hz
G-Sync
HDR

der Lg scheint das ja zu haben somit könnte ich mir vorstellen, dass der meinen asus ablöst.

betreffend „G-Sync Compatible“! Vielleicht kann mir da jemand seine Erfahrungen mitteilen! Wie ist das? Kann das was? Oder ist es ohne G-Sync Modul eh nur Augenauswischerei?

prinzipiell würde ich es begrüßen könnte der zukünftige Monitor sowohl Freesync als auch G-Sync (sofern compatible auch akzeptabel ist), da ich, auch wenn ich aktuell der Meinung bin, dass man betreffend Leistung wieder nicht um Nvidia herumkommen wird, AMD nicht ganz abschreiben würde was die nächsten GPUs betrifft.

mfg
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
427
Oled hat derzeit noch drei Nachteile:
[...]
Ich habe mir kürzlich für 1300€ einen 55" c9 oled gekauft.
[...]
OLED war schon immer nur eine Übergangstechnologie. Wer die Kohle locker sitzen hat, kann sich übergangsweise ja einen kaufen, aber nicht für den Rechner. Die Nachteile überwiegen da schlicht. Ende des Jahres wird es für mich ein QLED oder NanoIPS bis die ersten guten MicroLEDs am Start sind. HDR1000 ohne Schiss haben zu müssen, dass mir das Panel kaputtgeht ist mir die 'Nachteile' der LCDs wert.
 

Dominicus1165

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
119
vor 3-4 jahren war der pg279q genau in den specs aber ein 750 € monitor.

ganz sicher nicht 430€
Leider eben schon. Asus war halt damals schon überteuert. So wie immer eigentlich. Schon zur 900er Serie (bestimmt auch davor) war Asus schweineteuer. Weder die leiseste, oder die schnellste, noch die kühlste 900er Karten, aber abgesehen von Kingpin oder so, immer ganz vorne bei den Preisen. Das können Palit(leise und kühl) und Zotac(schnell und brachial) besser

Das weiß ich ganz gut, weil ich mir so 4-5 Monate Zeit lasse, wenn ich Hardware kaufe. Da wird jeden zweiten Tag mal in Geizhals und co geschaut und Produkte und Preise verglichen.
Interessant. 2016/17 habe ich für 2 solcher Monitore 700 (TN) und 800 (IPS) bezahlt.
Man hätte auch für einen non OC Monitor mit 144 statt 165 hz schöne 430€ zahlen können. Ist halt dann Acer statt Asus. Einziger Nachteil. Nicht für Rennsimulationen oder so, da man statt 3-4mm nen cm Rand hat.

Acer XB270HU
https://geizhals.de/?cmp=1216766&cmp=2150604&cmp=1522759&cmp=2115119&cmp=1275089&active=1
srgb 100%, Adobe 80% Abdeckung
429€

Leider nicht mehr (neu) kaufbar seit 2 Jahren. Hab wie gesagt weder Lichthöfe noch, Clouding oder Glowing. Sehr sehr geiles Bild.
 

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.756
Hoffentlich hat der 27GN950 ein vernünftiges Panel, von den Features her ist der richtig geil und endlich mal ein Monitor den ich kaufen würde.
Wenn der was taugt und für ca. 700€ weggeht ist der gekauft.
Ab auf die Merkliste, der kann bis 550 fallen dauert eben ein Jahr und länger. Genau das was ich auch suche aber ich kann noch warten. Der Herbst wird teuer genug 😉
 
Zuletzt bearbeitet:

Zotac2012

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
7.197
Ich finde die Entwicklung bei den PC-Monitoren doch sehr träge und langweilig, irgendwie ist es immer der gleiche Quark, der einem hier präsentiert wird. Da wird einem eine hohe Hertz Zahl in einer ordentlichen Monitor Größe geboten z.B. 27", dann aber nur mit einer FHD Auflösung. Ist dann auch noch der Preis akzeptabel, handelt es sich meist um ein VA-Panel, ist es ein IPS-Panel, wird es wieder etwas teurer. Nach dem Kauf des PC-Monitors muss man sich dann meist mit den Schwächen der jeweiligen Panel-Technologie auseinandersetzten [Glowing / BLB / Bleeding/ Schlieren usw.].

Für die User / Kunden, wo UHD zu teuer ist, aber FHD keine Rolle mehr spielt, gibt es dann die Monitore mit der WQHD Auflösung, wo man sich dann mit den gleichen Problemen wie beim FHD Monitor rumschlägt, was Hertz Zahlen und Panel-Technologie betrifft. Nur das sich hier die Preise schon deutlich weiter nach oben bewegen.

Richtig übel wird es dann bei einer UHD Auflösung, hier muss man sich dann schon etwas anspruchsvoller mit dem Thema auseinandersetzen. Erschwerend kommt dann noch hinzu, dass diese Auflösung, will man die volle Pracht ausschöpfen, schon eine sehr potente Grafikkarte benötigt. Hier gibt es Monitore in mit einem sehr guten Preisniveau, allerdings dann nur mit 60 Hertz und meist mit einem schlecht umgesetzten HDR Feature, oder auch völlig ohne HDR.

Will man aber UHD in seiner vollen Entfaltung und mit einer beeindruckenden Bildqualität genießen, dann braucht man schon ein sehr anspruchsvolles Budget. Dafür bekommt man dann UHD auch mit einer entsprechend hohen Hertz Zahl [120/144 Hz] mit VRR [Freesync 2 / GSync-Ultimate!] und akzeptablen HDR ab 1000 Nits. Wer also ein Budget zwischen 4000,00 bis 6000,00 Euro zur Verfügung hat, kauft dann im Paket den entsprechenden UHD Monitor gleich mit der entsprechenden Grafikkarte, was eigentlich nur für die wirklich elitären Premium Kunden möglich ist.

So bleibt meist dann alles beim Alten, bis 1000,00 Euro muss man Kompromissbereit sein und sich mit den Schwächen der Monitore und deren Panels auseinandersetzen, will man aber alles, dann darf Geld keine Rolle spielen und man kann aus den vollen schöpfen. Was aber auch nicht heißt, dass wenn ich aus dem Vollen schöpfe, es keine Probleme gibt, mit denen ich mich dann auseinandersetzen muss.
 

squadric

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
665
Kann mir einer erklären wieso Leute IPS Panel wollen? Ich kenn mich in der Monitor Szene nicht aus aber bei TVs ist IPS mit das schlechteste was es gibt. Clouding, Ghosting , Backlight bleeding , schlimme Schwarzwerte. Das einzig gute an IPS sind die Blickwinkel die man aber beim monitor nie braucht. Ein VA Panel mit local dimming muss doch 30x besser sein oder?
Einmal VA als Panel gehabt -> nie mehr wieder. Und nein, nicht nur der Blickwinkel ist bei IPS besser. Farbwiedergabe U. Farbtreue, Schaltzeiten, nicht vorhandenes smearing, Gamma shift, das typische VA Glow ect. Bei IPS hat man zwar auch Nachteile, aber lang nicht soviele wie bei VA.
 

Mr.Scott

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
95
32", 4k, min 120Hz, min HDR600, G-Sync (compatible)
max. 1000EUR

Das wäre mal was. Also quasi sowas wie den Asus ROG Swift PG43UQ nur in 32" und günstiger.

Schau dir mal den Philips 32M1R an. Der sollte bald auf den Markt kommen. Geplant war schon Q1.
Da warte ich auch schon sooo lange drauf!!!

Nicht zu fassen das es kein 32" 4k @ >100hz gibt.
Sonst bekommt auch jeden Dreck zu kaufen :rolleyes:
 

Kliim

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
87
Oh, nicht schlecht.
Vielleicht wird das in 1-2 Jahren mal eine echte Alternative.
(Burn-In und das man 120Hz nur auf 1440p bekommt, ist kacke)



Für 500€ bekommt man aber keine ordentlichen 34" Monitore :)
4K/120hz werden unterstützt. Die Burn-In-Problematik scheint LG mittlerweile ganz gut in den Griff zu bekommen. Die Gefahr bei falscher Benutzung bleibt aber leider nach wie vor.
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.901
Alles unter 32 Zoll bzw. unter 4K ist für mich nur Schmalspurbudget und Kindergarten heutzutage.
Das "beste" Gegenargument für größere Monitore: Mein Schreibtisch ist zu klein :heul:

Und von 21:9 habe ich erst einmal die Schnauze voll, da viele Studios diese fortschrittlichere Auflösung leider (warum auch immer nicht) supporten und man immer wieder mit Problemen zu kämpfen hat. Und bei allen Online-Spieleplattformen stehen leider nie die supporteten Auflösungen dabei.
Was ich da schon alles mit meinem alten 38 Zoller erlebt habe, ist als Käufer schon eine Frechheit. Wenn man sich als Programmierer als Hauptwerkzeug nicht mal einen großen Monitor leisten kann oder will, habe ich da wenig Verständnis.

Demzufolge kann man das noch schlechter supportete 32:9 erst recht vergessen.
Und Schuld daran hat meiner Meinung nach nur die Shooter-Fraktion mit ihrem blödsinnigen Herzwahn, weshalb das ganze im Bereich der Auflösung zu lange stagniert hat. So langsam bewegt sich der Markt aber wieder etwas.

Aktuell bin ich nun mit meinem 16:9 43 Zoller mehr als zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top