LG oled cx Kalibrierung

MSI-MATZE

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.008
Hey an @

Media Markt und Saturn bieten ja eine Kalibrierung für die TV Geräte an.
Hat das schon mal jemand von euch gemacht und lohnt sich das
Kostet ja immer hin 199€
Würde echt gerne mal wissen ob das von Nutzen ist
 
Lohnt sich nicht
 
Nein, so Software ist sehr einfach aufgebaut, dauert eventuell mal ne stunde sich eizufummeln aber das ist alles kein Hexenwerk.

Mal als beispiel was man so grob an einstellungen hat:
1620426689263.png


Und mit der Fernbedieungung am TV die RGB Werte oder Farbwerte (je nach hersteller) einigermaßen anpassen sollte man ja hinbekommen.
Ggf. gibt's da sogar auch gute presets die "einigermaßen" passen.

Kannst du auch per "Web" kalibrieren, dann erstellt das programm einen Server und du kannst den Browser am TV öffnen mit dem link und ohne HDMI gerät kalibrieren...

optimal für TV-Kalibrieren, im idealfall mit'm laptop ohne ggf. schon verschobene HDMI curve, einfach colorimeter an den Laptop per usb und richtung TV wackeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
@CrazyT

Von wo kommst du vieleicht kannst du es mir ja einstellen😋
 
Ok glaub bissel weit Nähe Mannheim
 
Also dann ist es wohl besser sich die Sachen zu kaufen und selber zu machen.
Wie lange dauert den sowas
 
Also soooo einfach ist es auch nicht und ein gutes Colorimeter kostet auch eher mehr als 200€. Selbst mit einem günstigen um ca. 150€ und kostenfreier Software muss man überlegen ob man es überhaupt braucht und ob sich die Anschaffung lohnt.
Alternativ kann man auch nach Profilen bzw. Einstellungen z.B. von Rtings suchen. Das ist dann zwar nicht exakt kalibriert auf genau dein Gerät, aber immerhin schon weit besser als Werkseinstellung. Die kleinen Differenzen durch die Serienstreuung sind für Normalnutzer eher nicht relevant.
Wenn du also gar nicht exakt weißt warum das Ding kalibriert sein muss, lohnt es sich vermutlich eher nicht. Dann einfach die Einstellungen einer seriösen Seite nutzen und so für lau mindestens 80% der Vorteile einer Kalibrierung mitnehmen. Die restlichen 20% bemerkt der normale User vermutlich nicht mal und dafür 200€ oder mehr zu investieren, ist mMn nicht sinnvoll.
 
@Moep89 Naja, da sollte man lieber 200€ bzww ~260€ in die hand nehmen, kann dann in zukunft selber kalibrieren und muss nicht "jedes mal" (sofern man es will) kohle dafür rausrücken.

Bei mir hat sich n Colorimeter schon gelohnt, 3 Monitore, 2 TVs, 1 Laptop und diverse Monitore im Familien und bekanntenkreis gescheit kalibriert.
Und da kann man (je nach modell) schon enorme unterschiede feststellen!

@MSI-MATZE Je nach Colorimeter und wie viel Testpattern man nimmt (je mehr desto genauer) kannst so von 10min bishin zu mehreren Stunden rechnen, wobei aber die meisten "quick" profile komplett passen, alles drüber ist wirklich nur noch sehr schwer wahrnehmbar.
 
Ja, wenn man gleich mehrere Panel kalibrieren will, dann lohnt es sich eher. Aber hier ging es ja erstmal nur um einen Fernseher. Das man danach einen Unterschied feststellt ist auch klar, aber wenn man wirklich nur den TV gut eingestellt haben möchte, reicht evtl. auch ein Preset aus dem Netz. Die werden ja auch kalibriert und die Differenzen ergeben sich am Ende nur noch aus der Serienstreuung der Panels. Mit dieser Methode erreicht man auch schon sehr sehr viel ggü. dem Werkszustand. Ich würde vermuten, dass das den allermeisten TV Nutzern mehr als ausreicht.
Aber wer wirklich das letzte Bisschen auss dem Panel holen will und/oder mehrere Panel kalibrieren möchte, der kann natürlich ein eigenes Colorimeter anschaffen.
 
Ich seh's halt so, wenn man überlegt dieses Angebot anzunehmen, ist man wohl auch gewillt 200€ (in dem Falle wärens zwar 60€ mehr bei einem i1 Display pro z.b.) auszugeben.
Daher fiel halt meine Empfehlung sich so ein gerät zu kaufen.

Hab spasseshalber mal die Farbtemperatur meiner TVs gemessen, alter Samsung (gut wohl auch geschulded durch die lange betriebszeit) lag bei 8000K Lichttemperatur, selbst im "warm" preset, da musste einiges nachgebügelt werden.

Meine neue Glotze (BJ 2020) hatte selbst bei "warm" noch ca 7000K

Bin der Meinung die dinger sollten bei "Standard" auf 6500K laufen und dann bei K ca + - 1000k, aber verstehe den sinn dahinter je kühler das bild desto klarer wirkt das, hatte mich anfangs erschrocken wie "komisch" das kalibrierte bild aussieht, allerdings über längere zeit fällt mir auf: augen werden nimmer so müde und geht alles auf'n schädel wenn du mal länger vor der glotze hängst
 
Naja ob er für alle geeignet ist kann ich nicht sagen, aber für alle neueren Monitore und Displays ist er geeignet.
Und nur zur Klarstellung. Bitte versuche nicht mit der Gurkensoftware aus #5 einen Tv zu Kalibrieren, das funktioniert nämlich nur wenn der Pc als Abspielgeräte fungiert. Und da auch nur wenn die benutze Software Farbmanagement beherrscht.
 
DisplayCal = Gurkensoftware? Okay....

Mit welcher Wundersoftware (+ Hardware) kalibrierst du denn deine Geräte?
 
Zitat von SeniorWitti:
Naja ob er für alle geeignet ist kann ich nicht sagen, aber für alle neueren Monitore und Displays ist er geeignet.
Und nur zur Klarstellung. Bitte versuche nicht mit der Gurkensoftware aus #5 einen Tv zu Kalibrieren, das funktioniert nämlich nur wenn der Pc als Abspielgeräte fungiert. Und da auch nur wenn die benutze Software Farbmanagement beherrscht.
Nein, kannst auch per WEBserver Bilder rüber spielen ;)
Davon ab ich habe was Kostenloses empfohlen.

Was mir dabei auffällt ist: dass du wohl keinen blassen Dunst hast, wie man ein gerät Kalibriert.
Es geht nicht alles per ICC Profil und co. Du hast ja auch deine RGB Slider im Monitor selber mit denen soll man ja schon nach Möglichkeit "so nah wie es eben geht" an die gewünschte farbtemp rangehen.

Ich habe auch noch CalmanRGB hier und Zugriff auf CalmanStudio etc., das sind aber alles mittel im 3-stelligen bis hin 4-stelligen Bereich!

Für IP-Konfiguration benötigst du auch bei teurer Software dafür dein ein mobiles Gerät womit sich das Colorimeter verbindet...

Aber hier gehste halt so vor:
1.
1631362496056.png

2.
1631362533677.png

3.
Mit einem entsprechenden Endgerät auf diese IP+Port verbinden, kannst dir das Farbprofil schenken, allerdings zu 95% über die Integrierte Einstellmöglichkeit aller mir bekannten TVs und Monitore (Laptops leider nicht) die Einstellungen so nah an D65 oder deine bevorzugte farbtemp ran bringen, dass du den unterschied nur mehr messen als sehen kannst!

Jeder und zwar wirklich bisher ausnahmslos JEDER TV den ich mal an ein colorimeter gehangen habe hatte selbst im "wärmsten" Preset noch eine farbtemp um die 7000K (glaub mein aktueller 65" im Wohnzimmer war bei 69xxK)

Zitat von Darkman.X:
DisplayCal = Gurkensoftware? Okay....

Mit welcher Wundersoftware (+ Hardware) kalibrierst du denn deine Geräte?
Der hat bestimmt genormte Messaugen, aufs Kelvin genau...

Zu CALMAN:
Persönliche meinung, Ja Calman (egal in welcher Version) kann genauer einstellen, vor allem komplette die Graustufen und den Kontrast (zwecks übersteuern den Kontrast sehen, bzw. ermitteln in der gut geführten Kalibration) ABER:
Sieht es der Nutzer am Ende? Eher nicht
Bietet dir jeder Monitor die RGB Gain UND RGB Offset einzustellen? Ebenfalls nein, gerade im Monitorbereicht haste nur die RGB Slider (meistens die GAIN Settings)
Kommst du unterm Strich mit der Kostenlosen Software auf ein sehr akzeptables Ergebnis? Ja

Was displayCAL bei mir auch noch beliebt macht, ist der Profileloader, dieser weißt nämlich automatisch die entsprechenden Profile an die Geräte und das selbst über VOLLBILD Anwendungen, sprich spiele verstellen dir nicht das ICC Profil auf irgendetwas anderes.


Huch, ganz vergessen:
Zitat von giuseppe73:
Ist der i1display pro für alle Tv und Monitore geeignet?
Jo, OLED leuchtet ja nur "direkt selber" das Colorimeter misst ja nur das ausgegebene Farbspektrum...

Falls Bedarf besteht, frag ich mal bei meinem Bruder an, der hat eine OLED glotze dann teste ich das die tage mal.
 

Anhänge

  • 1631362348098.png
    1631362348098.png
    276,4 KB · Aufrufe: 289
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Darkman.X und giuseppe73
So habe das mit Displaycal mal via Webserver probiert. Ist ja nichts anderes.

Weißabgleich das wars.

Keine 20 Graustufen die man beim LG OLED einstellen kann.
Keine 3 Primärfarben die man bei einem LG OLED einstellen kann.
Keine 3 Sekundäfarben die man bei einem LG OLED einstellen kann.
Keine Saturationssteps um die Farbdarstellung zu perfektionieren.

Warum sollte man so ein Programm mehmen? Am PC mag das gehen am TV gibt es definitiv besseres.

Alles das bietet HCFR. Ist im Prinzip Calman in Abgespeckt und kostenlos.

Calman kostet ja auch Geld und das nicht zu knapp. Mit150€ für die LG-Lizenz ist man dabei. (Also 400€+ Wissen was man tut und ca. mindestens 4 Stunden Arbeit gegen 200€ fix und fertig) So ehrlich sollte man aber auch sein.

Und Wichtig!! Ein PC-Monior ist kein TV. Es geht hier nur um TVs, genauer genommen sogar um einen LG OLED. Warum da ein Programm empfohlen wird was für die direkte Erstellung von ICC- Profilen da ist, ist zumindest mir, schleierhaft. Den einfachen Weißabgleich kann man dann ja auch mit der Herstellereigenen Software machen. Das bekommt die von X-rite definitiv hin.

Wichtig bei LG. Der Webbrowser gilt als separate Eingangsquelle. Das heißt man muss alle Einstellungen nochmal für andere Eingänge übernehmen.

Zitat von CrazyT:
Persönliche meinung, Ja Calman (egal in welcher Version) kann genauer einstellen, vor allem komplette die Graustufen und den Kontrast (zwecks übersteuern den Kontrast sehen, bzw. ermitteln in der gut geführten Kalibration) ABER:
Sieht es der Nutzer am Ende? Eher nicht

Deine Persönliche Meinung sei dir gegönnt. Ich habe da eine andere Meinung. Wenn ich etwas mache, dann mache ich es richtig. So auch bei der Kalibrierung. Und den 20 Punkt Weißabgleich (nahezu Perfekte Gamma/Helligkeitskurve) habe ich definitiv danach gesehen. Für den einfachen Weißabgleich kann der TO ja auch einfach im Standard Bildmodus W47 (sind 6504 +/- 100 Grad für die Gerätetolleranz ) wählen und sich die kosten gleich komplett sparen. Sieht man ja eh nicht.

Übriges der i1display pro funktioniert definitiv am OLED. Habe ich ja selber.
 
Kauf dir gebraucht ein spyder 5 pro oder Ähnliches und kalibrier ihn. Danach verkaufst es. Deutlich günstiger als 199 Euro 😃
 
Zurück
Top