Notiz Lian Li PC-O11 Air (RGB): Airflow-Gehäuse ab Ende Juli verfügbar

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.960
#2
hmm, würd mich interessieren - ob hier tatsächlich eine Verbesserung messbar ist gegenüber dem Standard Case...
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#3
Wichtig wäre vor allem, dass die Qualität besser wird.
Ich habe das O11 Dynamic, da liegen zwischen meinem Anspruch und dem Case von Lian Li echt Welten.
Hatte selten ein Gehäuse, bei dem mich so viele unnötige Kleinigkeiten genervt haben.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
812
#4

Könntest du mir sagen, worin diese Qualitätsprobleme bzw. Kleinigkeiten genau bestehen? Ziehe das Gehäuse in einer seimer Varianten für's Zweitsystem in Erwägung und in Tests liest man im Allgemeinen nur von hoher Qualität ... wenngleich die eingeschränkte Turmkühler-Kompatibilität für ein "Air"-Case ohnehin seltsam ausfällt.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#5
Es sind sehr viele Kleinigkeiten, die ich in Summe für einen Premium-Anbieter wie Lian Li untragbar finde.

1. schlecht abgestimmte Farben:
Meine schwarze Version hat an der Front vier verschiedene Farbtöne von Schwarz, die nicht sauber zusammen passen (im Glas, Alu-Blende vorne, Plastik vorne, Deckel oben).
Da hätte man mit wenig Aufwand und ohne große Mehrkosten was besseres hinbekommen.

2. Unsaubere Kanten: So ziemlich alle Luftdurchlässe sind schlecht gemacht. Die Kanten der Schlitze haben jeweils einen Punkt pro Schlitz, an dem der Laser die Kontur begonnen hat. Sowas bin ich von meinen Fertigern aus Deutschland nicht gewohnt, denen würde ich sowas zum Nacharbeiten zurückschicken.

3. Staubeinschlüsse an den Stahlteilen: Die aus Stahlblech gefertigten Teile des Gehäuses haben ohne Ausnahme ALLE Staubeinschlüsse unter der Farbe. Die sind nicht besonders dramatisch, aber warum ÜBERHAUPT.

4. Kleberreste an den Glasteilen: Die Glasteile haben rückseitig kleine Stahlteile und Schaumgummi aufgeklebt. Der Kleber wurde zu großzügig aufgetragen und einige Außenkanten waren dann mit Kleber verschmutzt. Ließ sich mit einer halben Stunde und viel Geduld rückstandsfrei entfernen, aber sowas sollte nicht meine Aufgabe sein...

5. Der Rahmen um die PCI Slots hinten ist echt unter aller Sau. Zentimetergroße Öffnungen und instabil ohne Ende. Mein bisheriges BeQuiet Gehäuse (und alle anderen davor) konnte ich von außen an der Kante um die PCI Slots hochheben. Das kann hier böse Enden.

6. Die Haltenasen an den Glasteilen funktionieren zwar, aber einen Robusten Eindruck machen die nicht. Und wenn die Glasteile sich unten nicht auf den Standfüßen des Gehäuses abstützen können, dann passt auch die Ausrichtung nicht und es gibt ungleiche Spaltmaße.

Alles in allem: Ich suche schon nach dem nächsten Gehäuse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Affenzahn

Lieutenant
Dabei seit
März 2017
Beiträge
560
#6
Obwohl der Name „Air“ an Luftkühler denken lässt, sind die Tower-Modelle auf eine Höhe von 155 Millimeter begrenzt.
Kopf->Wand
Aber Hauptsache Platz für 2 Netzteile...

//Danke für den Erfahrungsbericht Jokener, ich hab schon mit dem Gedanken gespielt meinen DarkRock gegen was kleineres zu tauschen und mir das Dynamic zu holen.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#8
@Cheshire: JA, stimmt. Die Teile sind mir auch noch auf den Geist gegangen. Wenn das Gehäuse auf dem Boden steht, dann kann man vorne oder hinten nicht drunter greifen. Wegen der blöden Standfüße. Und wenn man dann von der Seite drunter greift, dann fasst man direkt auf einen magnetisch befestigten Staubfilter. Der hält zwar sein eigenes Gewicht, aber kein ganzes Gehäuse. Wenn man da nicht aufpasst wie ein Fuchs, dann hebt man das Case hoch, verliert den Halt und schon liegt’s wieder auf dem Boden. Nur eben kaputt. Doof.
Und besonders funktional sahen sie auch nicht aus.


Ich bin eben auch auf der Suche nach was halbwegs kompakten, mit gerade genug Platz für eine Wasserkühlung mit 2x420 oder äquivalent.
Alle Laufwerke im Rechner sind SSDs und zwar M.2, also braucht es auch keine Schächte für den anderen Kram.

Das Dynamic mit 3x360 klingt eigentlich super. Den Platz fürs zweite Netzteil wollte ich mit einem 2x5.25“ AGB belegen und alles wäre elegant, komplett lautlos und kompakt gewesen.
Aber wenn’s dann nicht ordentlich verarbeitet ist, dann nützen die schönsten Ideen nichts.

Ich bin jetzt am überlegen was ich mache. Entweder geht das Teil zurück zu Caseking. Aber da Sie mir bei diesem Gehäuse schon drei Liefertermine genannt und nicht eingehalten haben, bin ich nicht so scharf drauf jetzt Monate drauf zu warten, das man mir ein ordentlich verarbeitetes Case schickt.
Die Alternative wäre die nächsten 150€ in die Hand zu nehmen und alle von außen sichtbaren Teile bei einem deutschen Betrieb neu fertigen zu lassen. Nur eben ordentlich.
Oder ich finde doch noch ein brauchbares Case. Vorher hatte ich auch noch das V3000 von Lian Li im Auge, aber nach der Qualität des O11 Dynamic kaufe ich da nichts mehr ohne es beim Händler auspacken und inspizieren zu können.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#10
Naja... man könnte es auch einfach ordentlich machen.
Staubfilter sind ja nun keine unglaublich komplexe Angelegenheit.
Wenn man tatsächlich Staub filtern möchte, dann braucht man ein feines Netz. Und zwar richtig fein. Gehalten von irgendeinem Rahmen.
Im Wäschetrockner sieht man sowas regelmäßig in einer funktionierenden Variante.
Und wenn man es dann noch ordentlich im Gehäuse unterbringt, dann sind die Nutzer auch glücklich.
Die hier gelieferten Teile sind vieles, aber keine Staubfilter.
 
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
132
#12
Hab seit ein paar Wochen das vorgängermodell und da gibts bei der verarbeitung absolut nix zu meckern, die waren glaub ich aber auch doppelt so teuer :/
Die Staubfiler kammen mir da aber auch schon ziemlich grob vor, zumindest der im Boden für die intake Lüfter bleibt aber vorerst drin bis ich mal dazu komme was anderes zu organisieren.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#13
Der Preis wäre mir ja noch fast egal.
Alles bis 500€ wäre okay, WENN es richtig gut durchdacht und verarbeitet ist.

@Cheshire: Es kommt drauf an. Die Lian Li Filter haben auch einen recht großen Flächenanteil mit Material, wahrscheinlich ist der bei einem dünnen Netz/Gewebe sogar geringer.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.268
#14
Bin ja auch ein LL Jünger habe 5 Cases und war immer sehr zufrieden.

Auf der Suche nach einem neuen Case wurde ich bei LL schon länger nicht mehr fündig.
Da es auch in der Vergangenheit Designfehler gab z.B. beim PC-V2130 eigene Lüfter sind nur mit Aufwand indem Aluschienen angepasst werden müssen.

So bin ich jetzt beim Corsair 1000D gelandet - zukünftig werde ich aber ganz klar Richtung Caselabs gehen.

Das einzige warum ich jetzt doch nicht umgeschwenkt bin - der EU Vertrieb hat bei weitem nicht alle Optionen
un die Erweiterungsmodule für oben/unten fehlen zum Teil gänzlich.

Dass ich dann ohne diese Erweiterung schon bei €1.200,- liege und trotzdem Kompromisse eingehen muss
kommt nicht in Frage.

Das Corsair 1000D ist beileibe nicht perfekt aber ein perfekter Spielplatz zum austoben.
Da es auch wirklich massiv ist - hoffe - ich das hier die zukünftigen WaKü Pumpen (es werden mal zwei werden),
das Case nicht zum vibrieren bringen.

Ich hoffe aber dass die Kooperation mit der 8auer wieder etwas frischen Wind bringt.

Ein schicker Nachfolger zum PC-X-2000F könnte mich schon überreden (für non WaKü).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.198
#15
Ich habe bisher nur ein einziges, ziemlich altes, Gehäuse von Caselabs gesehen.
Da hatte man auch das Gefühl, dass die Qualitätssicherung beim Punkt Spaltmaße den Kasten mit „haben wir“ angekreuzt hat.
Bei deren Preisen fehlt mir bei den aktuellen Designs auch die Eleganz. Funktional sieht das top aus, aber elegant finde ich es nicht.

Wenn du aber einige Cases von LianLi hast/hattest, sind dir solche Kritikpunkte wie bei mir an irgendeinem von den Teilen aufgefallen?
Für den Fall, dass die einfach nur kein „billig“ können wäre ich ja bereit denen mehr Geld zu geben. Aber dafür muss dann auch mehr rum kommen.

Corsair hatte ich in der Vergangenheit auch schon, da war die Verarbeitung ganz gut. Leider passt das Design bzw die Designziele nicht zu meinen aktuellen Wünschen.
Und das BeQuiet DarkBase 900 taugt entgegen meiner Hoffnungen so gar nicht für eine WaKü. Die Belüftungsschlitze sind viel zu schmal. Sehr schade, denn ansonsten finde ich es recht elegant.

Und jetzt stellt sich halt die Frage, was nun?
Bin echt kurz davor selber loszulegen.
 

Wishezz

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.759
#16
Bei LianLi dachte ich immer an teure Gehäuse mit geilem Design.
Bis ich dann mal ein paar in der Hand hatte. Fühlte sich qualitativ nie wirklich gut an.
Naja mal sehen.
Das HIER ist aber irgendwie ein Mittelding zwischen Corsair 240 und 540.
 
F

FirstJune

Gast
#17
Ich finde das Design irgendwie schön. Schade finde ich nur, dass die Kühler nur bis zu einer maximalen Höhe von 155mm unterstützt werden. Das schränkt die Auswahl zu stark ein. Bei den möglichen Preis über 100,-€ erwarte ich mehr, als nur eine Kunststofffront.
 

soLofox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
352
#18
"Beide Varianten sind damit so teuer wie ihre Gegenstücke mit Dynamic-Namen."

CB, ernsthaft?!
 

RYZ3N

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
676
#20
Ein klein wenig off topic aber da ihr hier gerade so trefflich über wirklich tolle Cases sprecht, mein letzter wirklich beinahe lächerlich teurer Tower war dieses gute Stück:

https://xforma.com/mbx_mkii/

Da gab’s wirklich nichts zu meckern. Konnte ich später sogar mit Gewinn weiterverkaufen.

Tolles Teil für Enthusiasten.

Liebe Grüße
Sven
 
Top