Live-View/Remote direkt aufs iPad

Jucicebrother

Newbie
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
7
Hallo Zusammen, ich Suche aktuell eine Lösung für ein vielleicht nicht sehr gefragtes Feature. Vielleicht hat jemand von Euch eine tolle Idee? für folgendes "Problem":

Für eine Zahnarztpraxis wird eine Kamera inkl. Makroobjektiv gesucht, um Fotos der Zähne direkt mit dem Patienten zu besprechen. Bisher neige ich zu einer Sony Alpha 6100 um die Fotos dann über WLAN an das iPad zu senden. Das ist grundsätzlich auch schon ganz gut, jedoch frage ich mich. Gibt es eine Kamera/App damit die Bilder direkt nach dem auslösen auf dem iPad sichtbar sind? Sprich ohne manuelles "senden" der Fotos.

Budgetrahmen: 800-1100€
Anwender: Zahnarzt ;)
 

roxery

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
266
Dafür gibts es doch extra für Zahnärzte ausgelegte Systeme. Zumindest kenne ich das so vom Zahnarzt.
Ob man da dem Patienten ne dicke Sony Alpha samt Objektiv in den Mund halten muss? Ich fände das nicht so toll.
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.892
Als Kamera irgendeine alte DSLR (Nikon D7200 oder so) nehmen und ein Makroobjektiv wie das 40mm (das ist eh das einzige günstige von Nikon) drauf. Du brauchst da weder Fancy Autofokus-Features noch sonstwas, was eine modernere Systemkamera rechtfertigt.

Dort am besten einen Akkudummy mit langem Kabel rein und dazu ein USB-Kabel samt Zugentlastung von https://www.tethertools.com/ - mit diesen beiden Kabeln einen Kabelbaum bauen, der zu einem PC geht, wo eine Tethering-Software läuft, die die Bilder von der Kamera abholt und am PC speichert.

Ich habe leider noch keine Kamera gesehen, bei der WLAN so gut implementiert und so zuverlässig ist, dass ich das im Berufsalltag empfehlen kann. Zuverlässiger ist es, da einfach gleich in einen PC reinzuknipsen (der vermutlich im Behandlungszimmer eh vorhanden ist) und der Arzt hat die Fotos gleich zur Weiterverarbeitung oder zur Ablage in die Patientendokumente am Rechner aufliegen.

Ob man da dem Patienten ne dicke Sony Alpha samt Objektiv in den Mund halten muss? Ich fände das nicht so toll.
"in den Mund" ist übertrieben, du bist schon ein paar cm entfernt. Hab das auch schon so gesehen, dass vorn am Objektiv dann gleich die Makroblitze drauf sind oder ein Ringlicht.
 

Jucicebrother

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
7
Sicherlich gibt es Systeme direkt für Zahnärzte. Dazu kann ich relativ wenig sagen, denke jedoch dass diese Art von "Behandlung" dann schnell in die Mehrkosten geht. Der Wunsch war aktuell zumindest mal wie @M.Ing sagt eine Kamera mit Makro + Ringblitz.

Die Kabelbaum-Idee hatte ich auch schon - fand sie leider nicht sonderlich hübsch. Aber das Gefühl mit den "zuverlässigen" WLAN Kameras hatte ich leider auch. Soweit ich weiss werden tatsächlich auch sämtliche Patientenakten bereits über das iPad gelöst.
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.892
Die Kabelbaum-Idee hatte ich auch schon - fand sie leider nicht sonderlich hübsch.
Ich arbeite bei einem TV-Sender - was glaubst du, wieso bei uns im Studio alles verkabelt ist und nix über Funk geht - weils unzuverlässig ist ;)

Am Ende des Tages muss der Krempel zuverlässig funktionieren und der Arzt dann nicht jedes dritte Mal nervös an der Kamera fummeln, weil irgendwas nicht passt. Beim Kabelbaum mit Akkudummy wäre auch gleich die Stromversorgung inkludiert und er braucht sich um keine Akkus kümmern. Wenn du ein Ringlicht verwendest, kannst du da auch gleich das Stromkabel in den Kabelbaum dazuhängen und das Zeug funktioniert einigermaßen wartungsfrei.

Was mir grade einfällt: Canon hat ein Makro mit eingebauter Funzel: https://www.canon.at/lenses/ef-s-35mm-f-2-8-macro-is-stm/ - das wäre auch noch eine Option, wenn das Licht reicht. Canon-DSLRs gibts am Gebrauchtmarkt zu Spottpreisen.

Spannend wäre hierzu aber mal der gesamte Workflow, da du grade ansprichst, die Patientendaten hat er auch schon am iPad...
 

Jucicebrother

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
7
Ja ich verstehe dich komplett. Habe die Tage ein kleines "Studio" eingerichtet und Filme dort mit DSLRs welche nun auch über Kabelbaum gesteuert werden. Das Canon Objektiv ist natürlich sehr interessant!

Zum Workflow müsste ich noch mal genau nachfragen. Aussage war quasi "iPads haben wir eh genug und nutzen die immer auch zur Beratung".
 
Top