Lohnt sich ein Upgrade (Intel Core Duo E6700 2666 Mhz @ Asus P5B Deluxe)

Parafox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
454
Hallo,

ich hinke ein wenig hinter dem aktuellen Stand der CPU- und Mainboardtechnik her und wollte einmal eine kurze Empfehlung einholen, inwiefern sich ein Upgrade aus leistungstechnischer Sicht für nachfolgendes System lohnt.

Ich arbeite unter Windows Vista Ultimate 32bit und sehr viel mit der Adobe Creative Suite CS3/CS4 (Photoshop - große Dateien/Auflösungen, InDesign, Illustrator und Dreamweaver) - der Rest sind normale Office- und Internetanwendungen. Vorallem, wenn ich parallel mit Photoshop und InDesign arbeite wird es echt eng und sehr zähflüssig das Ganze. Stabil läuft das System aber absolut deswegen würde ich auch gerne nur den Prozessor austauschen, falls es sich lohnt - ich weiß nicht was das Maiboard "verkraftet" :)

Mainboard: Asus P5B Deluxe
CPU Typ: DualCore Intel Core 2 Duo E6700, 2666 MHz (10 x 267)
Motherboard Chipsatz: Intel Broadwater P965
Arbeitsspeicher: 3008 MB (DDR2-800)
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 8800 GTS (640 MB)

Vielen Dank vorab! Kosten spielen eigentlich keine Rolle, da ich die Maschine vorallem gewerblich nutze und eine ordentliche Leistungssteigerung schnell wieder "reingearbeitet" ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

madjim

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
136
Mehr Arbeitspeicher lohnt nicht:
1. Unter 32bit werden max. 3,5GB vom OS zur Verfügung gestellt.
2. Einen 32bit Anwendung wird max 2GB RAM zur Verfügung gestellt.

Empfehlung:
1.Auf 64bit OS umsteigen. Vorzugsweise Vista 64. Am besten ab Business. Vista Home 64bit ginge zwar auch, doch es ist von MS künstlich auf 8GB begrenzt worden.

2. Unter 64bit OS können "virtuell" mehr als 2GB RAM zur Verfügung gestellt werden. Ich glaube bis max 4GB.

3. Mit einem Quadcore ist ein deutlicher Performence Schub bei Bild und Videoberarbeitung vorhanden. So fern aktuelle Software mit Multi Core Unterstützung verwendet wird.
4. Empfehle min. 4GB RAM bei 64bit OS
 
Zuletzt bearbeitet:

madjim

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
136

madjim

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
136
Glaube ich nicht. Es gibt sogar noch einige W2K Systeme die im Einsatz sind.
WinXP ist auch schon 9 Jahre alt und ist immer noch Markt dominant.
 

Vidic

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
199
Wieviel Prozent macht eigentlich ein neuerer Chipsatz an Systemleistung aus, nur so ungefähr?
z.B. P965 zu P45
 

x-sector

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.556
WinXP ist auch schon 9 Jahre alt und ist immer noch Markt dominant.
OT
aber der support wird eingestellt... vergessen wann genau
ahier mehr https://www.computerbase.de/2009-04/microsoft-stellt-mainstream-support-fuer-win-xp-ein/

denke .. das wird nur einer von vielen gründen sein .. warum mehr umsteiger als bei vista zu erwarten sind.

BT
in deinem falll könnte sich ein quadcore durchaus lohnen. ebenso der umstieg auf 64bit und deinen RAM erweitern.
aber .. gerade bei diesen apps .. wäre auch eine SSD ein echter segen.

was steht dir finanziell zur verfügung ?
 

_DJ2P-GER_

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
5.612
Wieviel Prozent macht eigentlich ein neuerer Chipsatz an Systemleistung aus, nur so ungefähr?
z.B. P965 zu P45
Nur ein neues Mainbord (ein neuer Chipsatz) alleine bringt praktisch nichts an Mehrleistung - zumindest im realen Leben, in Benchmarks gibt es aber durchaus messbare Unterschiede.

Ein neues Mainboard als Upgrade ist imho unsinnig. Außer das geht mit einer neuen CPU einher. Dann stellt sich aber die Frage, ob man nicht "komplett" neukauft;)
 
T

Tikonteroga

Gast
Ich arbeite unter Windows Vista Ultimate 32bit und sehr viel mit der Adobe Creative Suite CS3/CS4 (Photoshop - große Dateien/Auflösungen, InDesign, Illustrator und Dreamweaver) - der Rest sind normale Office- und Internetanwendungen. Vorallem, wenn ich parallel mit Photoshop und InDesign arbeite wird es echt eng und sehr zähflüssig das Ganze.
Hallo,

ich glaube in deinem Fall ist wohl eher der "geringe" Hauptspeicher das Problem und weniger die CPU. Beim wechseln zwischen den Programmen muss Windows Vista wohl hin und her pagen. Das kannst daran erkennen, dass die Festplatte viel arbeitet.

Ich würde dir dazu raten, deinen Hauptspeicher auf 8 GB PC2-800 Ram aufzustocken. Dazu benötigst du jedoch ein 64-bit Betriebssystem. Die eine möglichkeit wäre auf Windows Vista x64 umzusteigen. Die andere möglichkeit wäre vorübergehend Windows 7 x64 RC1 zu verwenden und Ende des Jahres Windows 7 umzusteigen.

Falls das Aufrüsten des Hauptspeichers dein Problem nicht lösen sollte, hättest du immernoch die Option auf einen Quad Core Prozessor upzugraden.

Gruß

Tikonteroga
 
Zuletzt bearbeitet:

Vidic

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
199
Mit neuem Chipsatz ist natürlich der Kauf eines neuen Mainboards gemeint..

Um einen erheblichen Leistungszuwachs zu spüren, wäre ein Quad ala Q9550 und 8 GB RAM sicherlich der richtige Weg. Vorrausgesetzt die Software kann mit der Hardware umgehen und du installierst ein 64-Bit BS.

Der RC von Win7 ist fürs zukünftige Arbeiten nicht so geeignet, da sich das BS alle x Stunden neustartet und dann gar nicht mehr funktioniert. Erstmal Vista/XP 64-Bit und dann auf die Final von Win7 wechseln.
 
T

Tikonteroga

Gast
Der RC von Win7 ist fürs zukünftige Arbeiten nicht so geeignet, da sich das BS alle x Stunden neustartet und dann gar nicht mehr funktioniert. Erstmal Vista/XP 64-Bit und dann auf die Final von Win7 wechseln.
Ich glaube das mit dem neu starten ist bis jetzt bzw. in naher Zukunft der Beta 1 der Fall. Einen RC1 in einer Produktiven Umgebung zu verwenden halte ich ja eigentlich auch nicht für gut, aber als Überbrückung von 4-6 Monaten ist es schon vertretbar.

Gruß

Tikonteroga
 

Vidic

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
199

ZotaC.T

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
841
Der E6700 ist aber eigentlich noch schnell genug mal den FSB-Takt auf 400 anstatt 266Mhz stellen natürlich in kleinen 5-10 Mhz schritten als anfänger + DDR2 mit mindestens 800(400Mhz)
würden ihn 4Ghz / Core schnell machen das würde reichen und wäre kostenlos.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.246
Naja, man kann natürlich versuchen ihn zu übertakten. Aber mal eben auf 400MHz FSB oder 4 GHz wird wohl nichts werden.
Außerdem bringen zwei zusätzliche Kerne in Mulithreadingoptimierten Anwendungen nochmal einiges.

Wenn ichs richtig sehe, kann tatsächlich jeder 775er Prozessor auf das Board.

Ich würde einfach einen Q9550 draufsetzen. Das sollte einen ordentlichen Perfromanceschub bringen wenn du mit den neuesten Versionen deiner Programme arbeitest.
Wenn das Budget es hergibt kannst du dann noch auf ein 64Bit OS wechseln und dir 4, 6 oder 8 GB Ram reinsetzen. Der günstigste reicht aus, wenn du nicht übertakten willst.

Das zusammen dürfte auf jeden Fall spürbar schnelleres Arbeiten ermöglichen.

Und wenn dich der Speedteufel ganz packt, kannst du mit ner SSD nochmal ordentlich was draufsetzen. :evillol:

Ich würde bei einem PC der fürs gewerbliche Arbeiten mit solchen Programmen genutzt wird auf jeden Fall den 6700 gegen einen Quad tauschen.
 
Top