Test Mad Catz R.A.T. Pro X3 Supreme im Test: Interessante Modularität zur absurden Preisvorstellung

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
762

Neo772™

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.375
Nicht mal wenn ich Geld zu verschenken hätte, würde ich 230€ für eine Maus (quasi ein Stück Spritzguss-plastik) ausgeben
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.007
Läuft bei denen würde ich sagen, was soll man zu sowas noch großartig sagen.
Einen Sinn kann ich für mich an so etwas nicht feststellen, auch wenn der Gedanke dahinter vielleicht nicht schlecht gewesen ist, aber etwas übers Ziel hinausgeschossen vor allem beim Preis.

Will man wirklich soviel Geld dafür hinblättern, klar jeder kann mit seinem Geld machen was er will, aber da kan man es gleich in den Fluss werfen..
Hatte mal eine Maus wo man Gewichte einlegen konnte war auch totaler Bs. In meinen Augen..
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.364
Früher kam mir MadCatz immer wie klappriger Schrott vor. Bin nie warm geworden mit deren Mäusen oder Headsets.
Ob es unter der neuen Führung immer noch so ist weiß ich zwar nicht, habe aber auch kein Bedürfnis es testen zu wollen. Vor allem nicht bei solchen Preisen.
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.683
Bin schon ganz gespannt wie diese Maus bei Robot Wars abschneidet

1_sViNiMAztiXVSIqetV2ruA.jpeg
 

Retsam-Master

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
1.048
Für 230 Euro erwarte ich 2 dinge:
Wen ich meine Hand drauf lege stellt es sich von der Ergonomie selber ein UND
Das es bei einem shooter meine Hand automatisch richtung kopf zieht.
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.570
Eine modulare Maus ist völliger Nonsens. Ich kaufe mir eine Maus, die zu meiner Hand passt. Fertig. Solange ich kein verunfallter Schreiner bin, bleibt meine Hand gleich und muss nicht mehr angepasst werden.

Zum Design?! Tötet es, bevor es Eier legt...

Dazu noch schlechte Materialen bei 230€ UVP? Ein Witz. Nur ein schlechter.
 

Tulua

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
213
Ueberhaupt nicht mein Fall. Mir gefallen schnoerkellose Mäuse ohne grossen Schnickschnack...
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.226
Am Ende ist das dann auch der Grund dafür, dass ein Unternehmen mit eigentlich guten Ideen krachend an die Wand fährt, wenn man diese nicht praktikabel auf die Straße bringt.
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.762
Das Komma eine Stelle weiter nach links und ich würde sie mir ansehen.
Die Option die Maus richtig frei anzupassen und herumbasteln zu können klingt ganz nett, aber keinesfalls zu dem Preis.
 

grincat64

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
424
Nö! Einfach nö! 😆
Das die überhaupt noch existieren.
Innovation in allen Ehren aber hier wird weit über das Ziel hinausgeschossen und ein Mondpreis erhoben, der seines Gleichen sucht.
Nie nich!
 

mad-onion

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
78
maximal 20% des veranschlagten Preises sollten sie verlangen, um die loszuwerden.
Modularität und anpassbarkeit in allen Ehren, aber diese Preise sind absolut over the top.
Dafür bekommt man von andern Herstellern eine Kombi aus mecha-rgb-Tastatur + Maus + Mauspad in sehr guter Qualität.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
10.452
Mad Catz, ein Unternehmen welches mit seinen Produkten bereits vor Jahren komplett gegen die Wand gedonnert ist und gar Insolvenz anmelden musste, kommt in den Markt zurück - mit einer Maus, die noch bescheuerter ist und mit 230€ alles in den Schatten stellt.

Yep, genau so geht man mit riesen Schritten der zweiten Insolvenz entgegen.
Die haben schon überhaupt rein gar nichts gelernt...

Bin schon ganz gespannt wie diese Maus bei Robot Wars abschneidet
Ich dachte an genau das selbe ^^
Zum Design?! Tötet es, bevor es Eier legt...
:daumen:
 

storkstork

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
739
Mir gefällt die Maus vom Aussehen her zwar nicht besonders, aber wenn ich viel Geld verdienen würde, könnte ich mir durchaus vorstellen so eine Maus zu kaufen.

Die Modularität finde ich schon ziemlich toll. In Anbetracht dessen, dass die Maus sehr komplex aufgebaut ist und man vielleicht erstmal mit einem Verkauf in geringer Stückzahl rechnet, finde ich auch den Preis nicht soo extrem. Auch die Materialwahl finde ich interessant. wenn man einen 3-D Drucker hat oder eine CNC-Fräsmaschine oder sogar eigene Carbon-Teile herstellen kann bietet diese Maus schon ein nettes Grundgerüst, um sich auszutoben.

Falls sich die Maus auch eine Premium-Verarbeitung und Haltbarkeit aufweist, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass es einige Käufer geben wird. Wenn die Maus allerdings nach einem Jahr Nutzung schon Ausfallerscheinungen hat und man einzelne Teile bald nicht mehr nachkaufen kann, weil sich die Produktion eingestellt wurde, dann ist es natürlich teurer Schrott. Aber um das heute und anhand des Testes hier zu beurteilen fehlt mir die Kompetenz.
 

firesnake

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
196
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top