Mainborad mit vielen SATA Anschlüssen

Kaffeetrinker

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
675
Hallo,

möchte einen Rechner bauen, wo ich ein Raid mit ca 5 Festplatten und 4 Backupplatten einbauen kann. Der Rechner ist für Fotos, Filme, Dokumente, eben ähnlich einen NAS bzw Server gedacht.

Gedacht habe ich an einen AMD AM4 Athlon 200GE und 4Gb beim Mainboard fängt das Problem an, hier könnte ich das ASRock X370 Taichi kaufen (10 Sata), aber kann man da das RAID wie auch die Backupplatten verwirklichen. Oder ein günstiges am4 Board mit 6Sata und eine Delock 5 Port SATA PCI Express x4 Karte vom Preis ähnlich, oder hätte das Vorteile?

reicht die CPU?

beim Betriebssystem bin ich mir noch unschlüssig habe noch ein win10 Lizenz, aber Linux auch möglich ob jetzt VR und Freenas hier muss ich mich noch einlesen. ober gibt es noch einen Tip trotz OT ;-)
 

RalphS

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.474
Budget?

Von der Sache her geht ein beliebiges Board mit mindestens einem PCIe 3 x8 Slot, wo ein Raidcontroller rein kommt.

Schau auch bei Boards mit onboard SAS. Da kann man auch SATA dranhängen.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Kommt wohl auf die Gegend drauf an. Wir hatten 2 Blitzeinschläge in den letzten 15 Jahren. Und noch keinen Einbruch in 200 Jahren, die die Familie hier wohnt :D

Denke, ein Einbruch ist deutlich wahrscheinlicher als der Blitz ;), aber wir schweifen ab...
Noch die obligatorischen Stastiken (ja, ich weiß, die zweite Tabelle ist nich auf Wohnungen beschränkt, soll nurmal die absoluten Zahlen verdeutlichen) ;)
1572204140869.png

1572204124660.png
 
Zuletzt bearbeitet:

rocketworm

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.541
Denke, ein Einbruch ist deutlich wahrscheinlicher als der Blitz ;), aber wir schweifen ab...
Das kommt drauf an wo du wohnst ;) Ich habe schon zwei Blitzschäden im Bekanntenkreis gehabt aber noch keinen Einbruch.
Bei bekannten wenige 100m Entfernt konnte nach einem direkten Blitzeinschlag das Ganze Haus renoviert werden, da sämtliche Kabel und teils auch Rohre aus den Wänden heraus gekommen waren.
Und nein, nicht in den Bergen, im flachen Norddeutschland mitten in der Stadt.

Dann hat beim Sturm hier kürzlich das Licht geflackert. PC ausgegangen. Ein LED Scheinwerfer im Garten defekt. PC kein Schaden aber einige meiner Dateien defekt, die ich gerade bearbeitet hatte. Backup hats gerichtet.

Backup immer extern und mindestens in zweifacher Ausführung bei Daten die einem wichtig sind.
Ergänzung ()

Ergänzung, wenn man es richtig gut machen will, dann lagert man am besten eins der Backups ausser Haus. Die Bude kann auch mal abfackeln und die Backups sind dann auch vor Diebstahl geschützt.
 

Markchen

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.406
Yep, ungerade Monate im Auto. Gerade auf der Arbeit. Natürlich verschlüsselt.:D
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
ein Raid mit ca 5 Festplatten und 4 Backupplatten einbauen
Wenn es das einzige Backup sein soll, vergiss es, denn ein ordentliches Backup steht immer auf einem Datenträger der in einem anderen Gehäuse steckt wie der/die Datenträger mit den originalen Daten. Also z.B. in der Cloud, auf einem NAS oder eben auf USB Platten die nur dafür dienen und nur zum Erstellen, Prüfen und Aktualisieren des Backups angeschlossen werden, nur so lange angeschlossen bleiben wie dies dauert und danach z.B. bei Windows mit "Hardware sicher entfernen" abgemeldet und sicher aufbewahrt werden!
 

Martinfrost2003

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.846
Hatte ähnliches vor.
Habe mir dann aber doch für ein Synology DS918+ entschieden.
War allerdings mit 4x8TB nicht ganz billig.

Aber hatte vorher auch das X370 Taichi mit den 10 Sata im Auge. Jetzt habe ich ja das Z370 Taichi mit 8x Sata.
 

Lord_Dragon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.994
Das klingt eindeutig nach NAS. Du kannst natürlich ein NAS selber bauen, da würde ich dann auf FreeNAS als OS setzen und schauen, ob vll ein Raidcontroller aufzutreiben ist.

Wozu brauchst du 10 SATA Ports, wenn du aber nur 4-5 Platten ahst, da reicht jedes Board mit 6 Anschlüssen vollkommen aus.

Ich würde da sogar über mATX nachdenken, günstig wären dafür bspw das Gigabyte B450 Aorus M oder das Gigabyte GA-AX370M-Gaming 3.
 

Mordeos

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.149
da würde ich dann auf FreeNAS als OS setzen und schauen, ob vll ein Raidcontroller aufzutreiben ist.
FreeNas ohne Raid Controller bitte, normaler SATA Controller. Dafür aber ECC Ram.

Directly-connected storage disks are necessary for FreeNAS to provide fault tolerance. Hardware RAID cards are not recommended because they prevent this direct access and reduce reliability.
https://www.freenas.org/hardware-requirements/
 

Lord_Dragon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.994
Oh, das scheint mir beim lesen entgangen zu sein.

Aber ECC macht bei so einem Projekt auch Sinn, da hast du Recht. Müsste man dann nur schauen, dass das Baord der Wahl auch ECC mitmacht.

DIe beiden von mir genannten sind nur Bespiele.
 

Mordeos

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.149
Habe mir die Tage ein FreeNas System gebaut.
Ryzen 3 1200, Asrock B450 Pro, 2x16GB ECC, RX 550
Bei den Ryzen APUs gab es widersprüchliche Angaben bezüglich ECC Unterstützung, daher der kleine Ryzen.
Bei Asrock kann man im Bios ECC aktivieren.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.846
Die Ryzen APUs unterstützen ECC nur in der Provariante.
 
Top