Mediaserver, möglichst Leise bis zu ~1200 -> 11TB Nutzdaten

Funart

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Ziehe in kürze in eine neue Wohnung und stelle mir aus diesem Grund einen neuen Mediaserver zusammen. Er wird als Fileserver, DHCP, Printserver und möglicherweise auch für Kodi dienen.
Bevorzugt will ich den Server im TV Schrank unterbringen, dazu müsste er aber entsprechend leise sein. Dabei gibt es ein wichtiges property er muss 6x3,5HDDs unterstützen.
Das Gehäuse ist defakto fix, da es das Einzige sein dürfte, das die notwendigen Abmessungen besitzt
- http://geizhals.at/silverstone-lascala-lc17-usb-3-0-schwarz-sst-lc17b-usb3-0-a814624.html?hloc=at&hloc=de
Des Weiteren kommt zwei mal folgende Festplatte zum Einsatz, welche vor einer Weile bestellt wurden. Sie sollten in den nächsten 3-4 Wochen geliefert werden.
- http://geizhals.at/seagate-archive-hdd-v2-8tb-st8000as0002-a1204027.html?hloc=at&hloc=de
Im Besitz befinden sich des Weiteren zwei 3TB Platten welche auch verbaut werden.

Was noch offen ist -> ca 600€ Rest
- Mainboard -> 6x Sata + etwas zum Entkoppeln?; HDMI Anschluss
- CPU + Kühler -> Rechenleistung muss nicht unglaublich sein, wichtig ist mehr bekomm ich es lautlos von 2m Entfernung?
- Ram -> random Kingston whatever 8GB
- Netzteil -> 8x Sata power (geht auch über molex adapter) - Leise genug?
- irgend eine weitere kleinere Platte fürs OS (die anderen Platten werden gespiegelt auf Software ebene) vl ne kleine SSD
- Tausch lüfter für das Gehäuse ich geh ned davon aus die verbauten leise genug sind.
- Laufwerk wird erst mal keines verbaut. Setup mach ich über ein externes Laufwerk.
- Dinge die ich vergessen habe
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Lautlos wird das leider nicht, nicht im Wohnzimmer aus 2-4m Entfernung.
Allein eine 3.5" Platte höre ich da schon surren, auch wenn sie etwas gedämmt ist.
4-6 Platten wären für mich da ganz schön störend, wenn ich einfach entspannt auf dem Sofa sitzen möchte. Wie empfindlich bist du denn selbst mit den Geräuschen?

Für Netzteil, Board, CPU gibt es ja durchaus passive bzw sehr leise Lösungen. Aber 6 Festplatten würde ich idealerweise in den Flur oder die Kammer verbannen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
warum willst du das ding denn in's wohnzimmer stellen? über lan oder notfalls auch w-lan kannst du die daten doch eigentlich in jeden beliebigen raum befördern...
 

Funart

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Konzeptuell kann ich ihn auch in einen Abstellraum stellen. Jedoch ist er dann nur per wifi und nicht per Gigabit lan angebunden. Jetzt dreht es sich darum obs geht wenn nicht muss ich auf Plan b ausweichen.
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Also ich habe ein in Form und Größe vergleichbares Gehäuse von OrigenAE. Das ist aus 5mm dickem Aluminium und verbaut sind im Moment zwei Samsung 3.5"HDDs. Entkoppelt sind sie schon ein klein wenig vom Gehäuse. Das Gehäuse steht unter dem TV und ich sitze ca. 2 Meter davor auf der Couch. Es nervt mich manchmal schon ein wenig, kommt aber auch auf die verbauten Festplatten drauf an. Western Digital Platten finde ich relativ leise.
 

Funart

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Sorry, dass es so lang dauerte bis ich eine anstände Antwort schreibe. War gestern 9 Stunden Möbel aufbauen und hab die eine Antwort nur schnell mit dem Handy von unterwegs geschrieben.

Das Gesamtsetup sieht nach derzeitiger Planung folgendermaßen aus.

Ich hab mich im ersten Post wohl etwas zu extrem ausgedrückt. Festplatten Geräusche seh ich als nicht kritisch an. Mir geht es dabei mehr darum, dass CPU + Gehäuse + Netzteil Lüfter weitestgehend leise sind. Lüfterlos Komponenten sind nicht das Ziel.
Der für mich große Vorteil ist dabei, dass ich dadurch Schreibtisch und Homeentertainment per Gigabit anbinden kann. Was erfahrungsgemäß von Vorteil ist. Daher ist die Abwegung zwischen ein wenig Restgeräuschen gegen langsamere WLAN Anbindung. Die Festplatten selbst sollten idlen, wenn es sonst keine Geräusche gibt. Jedoch ist Musik bei mir eigentlich fast immer an.
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Ah, okay. Bei mir ist es ähnlich. Nur von Ikea ;)
Dann gibts schon Möglichkeiten:

Preiswertes Mainboard mit >= 6x SATA und dazu ein preiswerter Pentium oder Athlon. Laut SilverStone hat der CPU-Kühler ja bis zu 135mm Platz in der Höhe. Damit passt ja ein Tower-Kühler mit 92mm-Lüfter rein, zB der http://geizhals.de/thermalright-true-spirit-90-m-rev-a-100700548-a1029116.html?hloc=de
Billiger gehts auch, siehe Liste: http://geizhals.de/?cat=cpucooler&xf=817_1150%2F1155%2F1156%7E823_Tower-K%FChler%7E725_130%7E732_4-Pin+PWM#xf_top

Das billigste 1150-Mainboard mit 6x SATA gibts für knapp 50€, dazu 35-55€ für einen Celeron oder Pentium und 22€ für nen CPU-Kühler. Netzteile gibts ja viele, die recht leise sind. Ich hab mit bequiet ganz gute Erfahrungen.

Normalerweise gäbe es noch die Alternative ein Mainboard mit SoC (zB Atom) zu nehmen. Die sind häufig passiv gekühlt, aber mit 6x SATA sind das alles Server-Hardware, die entsprechend teuer ist.

Edit: würde noch über 5V-Adapter für die beiden Gehäuselüfter nachdenken. Oder gleich ersetzen. http://geizhals.de/sharkoon-silenteagle-1000-80mm-a159558.html
http://geizhals.de/noctua-nf-r8-redux-1200-80mm-a1115467.html?hloc=de
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
w-lan muss nicht zwangsläufig langsamer sein, mit einem schnellen w-lan erreicht man mittlerweile bei gutem empfang ähnlich schnelle verbindungen. theoretisch sind über w-lan sogar schon deutlich schnellere verbindungen möglich, praktisch habe ich es aber noch nicht gesehen, das die angegebene geschwindigkeit auch tatsächlich erreicht wurde.

beispiele: link
 

Funart

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Das Problem bei einer Wlan Anbindung ist, dass es sich dabei um ein shared medium handelt. Daher kann es sein das ein 1 Gigabit Kable Netz schneller ist als ein 2 Gigabit Wireless Netz. Ich denk mal ich werds was die Lautstärkenthematik betrifft probieren. Den Rechner kann ich ja dann noch immer umstellen wenn es wirklich scheitert.
Im Großen und Ganzen gehts auch nicht darum eine möglichst billige Lösung zu finden. Sondern viel mehr darum eine Angemessene Lösung. Was allgemein Hardware betrifft bin ich selbst eh bewandert. Hab mich jedoch nie mit CPU-Kühlern, Gehäuse-Lüftern oder Festplatten Entkopplung beschäftigt.

Hab da jetzt an ~ folgendes Gedacht.
Mainboard: random H97 µATX board mit 6 Sata ports -> http://geizhals.de/gigabyte-ga-h97m-d3h-a1107998.html?hloc=de
Ram: random 8GB Ram -> http://geizhals.de/crucial-dimm-8gb-ct8g4dfd8213-a1151333.html?hloc=de
CPU: Intel G3250 2x3,2GHz - >http://geizhals.de/at/intel-pentium-g3250-bx80646g3250-a1143879.html?hloc=at
Netzteil: be quiet! Power Zone 650W; muss aber noch checken ob das mit der Tiefe passt -> http://geizhals.de/at/be-quiet-power-zone-650w-atx-2-4-bn210-a992163.html?hloc=at
Gehäuse Lüfter: 4x 80mm -> unklar board liefert 3x 4 Pin; der Sharkoon von Troublegum liefert ist ein 3 Pin ist zwar kompatibel machen die 4 Pin mehr Sinn?
CPU Lüfter: unklar -> größerer Kühlkörper mit langsam drehender lüfter da wenig hitze erzeugt wird?

Ansonsten vergess ich was?
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Zum CPU-Kühler. Normalerweise würde ich auch einen grossen Top-Blower mit 120mm Lüfter nehmen, aber direkt über der CPU ist das Gehäuse ja geschlossen. Da würde ich einen Tower-Kühler nehmen. Der Pentium ist ja nicht sehr anspruchsvoll. Du hast ja keine dedizierte Grafikkarte im Gehäuse. Vllt kannst du dann alle Lüfter stark runterregeln, und ein paar Grad höhere Temperaturen in Kauf nehmen. Verbruzzeln wird da sicher keine Hardware.

3-Pin Lüfter kann das mainboard durch eine Änderung der Spannung regeln. Früher konnten das nicht so viele Mainboards. Hatte letzten ein Gigabyte Mainboard und ein Asus bei Freunden in der Hand, die konnten das aber.Vllt hat da ja jemand noch aktuellere Tipps?

Aber warum dieses teure Netzteil? Der Preis und dann noch nichtmal Gold-Effizienz? Braucht man da 650Watt?
Selbst ein Storagesystem mit vielen Platten hat nicht soviel Watt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Funart

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Rein von der Watt Anzahl brauch das System nicht mal 400Watt. Modular sollte es sein, damit das Kabel gefummel etwas abgeschwächt wird. Das mit der Effizienz ist ein Punkt den ich noch nicht bedacht hatte. Sparen will ich aber an sich nicht beim Netzteil. Es powerd Festplatten im Wert von über 800 Euro. Die Daten sind zwar gespiegelt, im Falle eines Netzteil schadens der sich auf andere Komponenten auswirkt gibt es nur ein Zeitverzögertes überregionales Backup.

Hast vl einen Vorschlag?
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Kann ich verstehen. Wenn man nicht jeden Cent umdrehen muss, braucht man kein Billig-Netzteil kaufen. Aber wenn du ein Marken-Netzteil kaufst, ist das ja schonmal ne andere Hausnummer als ein 800Watt Netzteil für 15€ bei eBay. :-)

Wenn ich nach Netzteilen mit modularen Kabeln schaue, gibt es Gold-zertifizierte von Enermax ab 70€. Das Straight Power 500W von beQuiet kostet ähnlich viel wie das Power Zone, ist aber effizienter.

Kleiner Spass am Rande: Wenn du gerade beim Umzug bist: jetzt ist noch die Chance, ein Gigabit-Kabel in den Abstellraum zu verlegen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
mal über ein FSP Fortron/Source FSP250-60EGA nachgedacht?
die leistung sollte auch für den spinup problemlos ausreichend sein, es ist recht leise, hat brauchbare komponenten verbaut und arbeitet hocheffizient. das es kein kabelmanagement hat sollte kein problem sein, da du sowieso alle kabel benötigen wirst die da drann sind (je nachdem wie viele hdd's du verbauen willst brauchst du sogar noch das ein oder andere y-kabel.

beim mainboard würde ich dir eher ein Fujitsu D3222-B empfehlen, das ist sehr zuverlässig, für hohe temperaturen (die bei leiser kühlung schnell mal auftreten) und dauerbetrieb ausgelegt, als netten bonus ist es auch noch sparsamer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Funart

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Ist eine Wohnung mit Erstbezug und ich werd da jetzt nicht die Wände aufmachen *gg*.
Das Straight Power scheint sinnvoller :)

Bezüglich dem Fujitsu board. Ich hätte gern einen HDMI anschluss dadurch versperr ich mir nicht die Möglichkeit Kodi drauf zu packen. Das FSP Fortron Netzteil bekomm ich leider bei keinem österreichischen Hersteller.
 

Funart

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Weil der Fernsehr vermutlich keinen Displayport unterstützen wird und ich auf Adapter wenig lust hab :)
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
kannst einfach ein kabel nehmen das am einen ende dvi und am anderen einen hdmi stecker hat. (ist aber auch nicht schwer einen fernseher zu finden der einen dvi oder dp anschluss hat.)
 

Funart

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
803
Ich hab einmal grob geschaut und da schaut es mit Displayport eher schlecht aus.

Ich hab jetzt einmal folgende Konfiguration zusammengestellt

http://geizhals.at/eu/?cat=WL-536929&wlkey=9bf97d7aa13fce59fa294fc5edd04023

Das Netzteil ist jetzt nicht Modular aber um 30 Euro günstiger und das wärs mir dann doch nicht wert für 10 min Zeitersparnis.
Lüfter hab ich jetzt PWM Lüfter genommen, dass von mir ausgewählte Mainboard hat auch entsprechenden 4 Anschlüsse.
Kann vl nochmal wer drüber schauen?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
ich würde mal sagen das du da deutlich zu viel in die kühlung investierst, das system wird nicht viel abwärme erzeugen und sollte sich auch mit weniger aufwand/kosten gut kühlen lassen.
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Als jemand, der schonmal ein vergleichbares Gehäuse hatte. Das ist leider nicht so gut belüftet wie ein schöner Tower mit 120mm Lüftern. Aber Funart stopft ja zum Glück keine heisse Grafikkarte dazu.
Insofern würde ich sagen: wahrscheinlich kommt man auch gut aus, wenn man die Lüfter runterregelt oder auch vorne nur einen einbaut statt zwei. Hinten kann man ruhig drei haben, die sind ja weiter weg vom Ohr. ;-)

Vllt kann man auch am Mainboard noch bissl sparen, wenn man nicht ganz so viele Anschlüsse braucht?

PS: Aber ja, 120€ für Kühler und Lüfter ist schon nicht wenig. Machen damit ja knapp 20% der Gesamtkosten aus.

PPS: als Österreicher wäre ich auch veesucht, Noctua zu kaufen. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top