Mini-ITX Gaming-PC mit RTX 2080

Langsuan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
327
1. Was ist der Verwendungszweck?

4k Gaming


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?

Aktuelle A-AAA Games in 4k, mittlere bis hohe Qualiät, 60 FPS wären schön an 60Hz 4k Monitor


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

==


1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Trotz ITX-Faktor sollte der Rechner möglichst leise sein, evtl. 2600X OC, edit: RAM 3200


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

Ein LG 27UK650-W 4k/60Hz ist vorhanden, der Freesync unterstützt


2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte: RTX 2080 FE
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

P/L ist wichtiger.


4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

Evtl. 2019 Ryzen 3xxx, GPU sollte reichen (??)


5. Wann soll gekauft werden?

Demnächst, kein Stress.


6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Das schaffe ich ; )




Liebe CB Gemeinde,

ich kenne die Seite schon aus ihrer Gründerzeit und schätze die News/Tests und vor allem auch das Forum sehr. Euer Fachwissen beeindruckt mich immer wieder! Zudem geht es meist sehr hilfsbereit und freundlich zu. Vielen Dank an dieser Stelle!

Ich arbeite ausschließlich mit Macs und spielte bisher mit einer PS4 Pro, die an dem LG 4k angeschlossen ist. Über die Feiertage habe ich mal wieder Lust auf PC Gaming bekommen und mir eine RTX 2080 FE bestellt. Jetzt steht natürlich das Projekt an, auf das ich mich freue. Ich habe früher einige PC's zusammen gebaut und mich wieder einigermassen informiert, keine zwei linken Hände, haha.

Wo es jetzt spannend wird, dass ich mir gerne ein performantes Mini-ITX System bauen möchte. Ich brauche neben einer M.2 auf dem Mainboard nur eine SATA SSD, neben einem SFX Netzteil, RAM und der CPU Kühlung.

Hier ist meine aktuelle Zusammenstellung: Geizhals Wunschliste: Mini-ITX 2600X


Hier im Forum wird oft AMD empfohlen (AMD/Intel, mir egal), daher hatte ich mir den 2700X und den 2600X angesehen. Was ich so rausgehört habe, machen beide bei reiner Games-Verwendung keine großen Unterschiede, wobei der 2600X weniger Verbrauch hat. Wenn das auch eure Einschätzung ist - gerne den.

Eigentlich wollte ich mir ein DAN A4 V3 zusammen bauen, aber es ist momentan in Schwarz nicht verfügbar. Ebensowenig die passende Asetek 545LC. Wasserkühlung bei ITX nicht unbedingt wegen OC, sondern eher wegen dem Platz und der Lautstärke.
Daher habe ich mir einige Gehäuse angesehen und bin auf das Streacom DA2 gestoßen. Das ist zwar momentan auch nicht erhältlich (ha, ha...), aber es ist modularer aufgebaut als das DAN4 und bietet etwas mehr Platz. Ist trotzdem noch im max. Schuhkarton-Format, was ich haben möchte.

Ich habe zwar einen Freesync Monitor (den ich für meine PS4 benutze), aber die Vega64 hat mir zu wenig Leistung in 4k. Ist zwar blöd mit der RTX 2080 und Freesync Monitor, aber ich stelle mir nicht noch einen 144Hz/G-Sync Monitor hin, reicht schon mit Monitoren (Apple Thunderbolt Displays). 144Hz/G-Sync Monitor wäre ungeeignet für die PS4. Deshalb 4k und nicht 1440p.
Eigentlich wollte ich mir anfänglich eine eGPU für Mac holen, aber wer sich mit dem Thema beschäftigt hat - unter Bootcamp not so easy.

Das Mainboard wurde mir empfohlen als leistungsgleiche Alternative zum X470-I für meinen Zweck (gerne Comments).

Der RAM ist evtl. Overkill, aber jetzt spare ich ja schon beim Prozessor und beim Mainboard. Edit: nehme 3200er CL14

Das Netzteil wurde mir als leise empfohlen. Eigentlich hätte ich ja gerne das Silverstone NJ450 - fanless. Aber das packt meine Kombi glaube ich nicht.

Zur WaKü - das DA2 Case hat Platz für einen 280er Radiator und scheinbar ist das H115 RGB Platinum nochmal etwas leiser als die Pro Version. Einziger Grund... RGB wird sowieso komplett ausgeschaltet...

Die M.2 für das System und Gaming-relevante Programme - die SATA SSD für die Games.

Das war's eigentlich - würde mich freuen von euch zu hören, ob das so passt. Für bessere Alternativen bin ich sehr offen. Gesetzt aktuell ist eigentlich nur die GPU, Schuhkarton-Faktor und möglichst leise.

Vielen Dank und viele Grüße,

Langsuan
 
Zuletzt bearbeitet:

eater

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.279
Also ich würde eher den 2700x nehmen, dafür den langsameren RAM 3000 oder 3200. CPU aufrüsten brauchst du dann auch erstmal nicht mehr.
OC ist eh geschichte in so einem Gehäuse(ein paar mhz gehen immer, merkbar schneller wird dann auch nichts).
bei der SSD lohnt sich die Zweiteilung eigentlich nicht, wenn schon m2 dann gleich die richtige größe, das spart platz.
ansonsten siehts doch schick aus
Ergänzung ()

https://geizhals.de/intel-ssd-660p-1tb-ssdpeknw010t801-ssdpeknw010t8xt-ssdpeknw010t8x1-a1859204.html?hloc=at&hloc=de
als idee
 

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.472
@Langsuan das kleinste Case, welches ich je verbaut habe wo aber noch ordentlich Leistung verbaut war damals das DAN Cases A4 v2 mit i7-8700 und einer 1080Ti radial.
Das ding ist aber leider nicht wirklich kühl und daher auch kaum leise
Leider funktionieren klein und gute Wärmeabgabe nicht und daher auch klein und leise nicht.

Ohne Grafikkarte 1132,54€:
1 x Corsair SF600 80 PLUS Gold 600W SFX12V (CP-9020105-EU) --> € 114,13
1 x Intel Core i7-8700, 6x 3.20GHz, boxed (BX80684I78700) --> € 342,90
1 x Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMK16GX4M2B3200C16) --> € 127,90
1 x MSI Z370I Gaming Pro Carbon AC (7B43-003R) --> € 167,84
1 x Noctua NH-L9i --> € 42,02
1 x DAN Cases A4-SFX V3 silber, Mini-ITX (A4SFXV3-S) --> € 229,85
1 x Samsung SSD 970 EVO 500GB, M.2 (MZ-V7E500BW) --> € 107,90

GraKa Radialer Lüfter:
1 x Gigabyte GeForce RTX 2080 Turbo OC 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (GV-N2080TURBO OC-8GC) --> € 799,--
GraKa Axialer Lüfter:
1 x Gainward GeForce RTX 2080 Phoenix GS, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (4146) --> € 739,--
 
Zuletzt bearbeitet:

Langsuan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
327
Vielen Dank für den Vorschlag die stärkere CPU zu nehmen (trotz keiner Applikationen wie Musik/Video) und dafür einen langsameren RAM. Kostentechnisch kommt's aufs gleiche raus.

Das Gehäuse hat reichlich Platz für SATA SSD's, aber das check ich auch nochmal - danke!


@Langsuan das kleinste Case, welches ich je verbaut habe wo aber noch ordentlich Leistung verbaut war folgendes (damals DAN Cases A4 v2, und 1080Ti radial):
Das ding ist aber leider nicht wirklich kühl und daher auch kaum leise
Leider funktionieren klein und gute Wärmeabgabe nicht und daher auch klein und leise nicht.
Vielen Dank für deinen Post - ja, damit habe ich bei DAN auch gerechnet, deshalb nun ein etwas größeres Case (17 Liter zu 7 Liter). Bei dem DA2 Case zeigt die GPU nach unten, bin mal gespannt, wie das läuft. Danke auch für deine alte Aufstellung, gibt es ja Überschneidungen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Poney

Gast
Also ich habe eine sehr ähnliche Kofiguration, allerdings im kleinen Tower und nicht im Schuhkarton. Denn der Schuhkarton ist laut, v.a. bei so viel Power drin.

Das ASUS B450I ist top, da wäre nur das MSI noch ggf. besser weil bessere Spannungsversorgung, dafür BIOS nicht so super (jedenfalls wenn ich das X399 Board da vergleiche, grausam). Software ist bei beiden schlecht, das ASUS bietet noch RGB LED auf dem Board... Geschmackssache. Auf keinen Fall das ASRock 450er Board, das soll grausam laufen. Und X470 benötigt man nicht, da hier v.a. 2x Grafikkarten eingesetzt werden können was bei ITX unnötig ist.

Speicher mit 3600MHz läuft bei mir auf dem B450I mit dem allerneuesten BIOS der Trident Z RGB RAM 2x8GB 3600MHz wohl erstmalig stabil. Mit älterem BIOS schmierte es immer ab. Tests stehen noch aus. Besser als mehr MHz wäre aber wohl niedrigere Timings, d.h. 3000MHz mit besseren Timings dürfte schneller sein. Alles im Bereich wo man es nicht merkt und nur messen kann meiner Meinung nach.

Bei den SSDs würde ich auch zu einer großen M.2 tendieren. 1TB, ggf. 2TB. Die Geschwindigkeit durch M.2 merkt man leicht, warum freiwillig darauf verzichten? Dann eine normale HDD als Datengrab und ggf. nochmal dasselbe als HDD für Backups/Spiegelungen.
 

Langsuan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
327
Ja, vielleicht switche ich zu einem Define Nano S, dann ist auf jeden Fall Ruhe im Karton. Oder ein Node 304. Oder ich probiere alle mal aus.

Danke für den MSI Tip, von der Ausstattung gefällt mir das ASUS besser.

Okkk... wäre toll, wenn du dich nach einem Test nochmal melden könntest. Du meinst ein 3000er mit 14er Timings wäre besser? Wohl auch für den Verbrauch und die Wärme?

Wahrscheinlich wechle ich zu einer großen M.2 - danke euch beiden. Für Backups habe ich ein größeres Qnap NAS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.359
Poney, welche Ausnahme, hat mit dem was er schreibt recht. Asus ist bei AM4 führend. Leider schläft da aktuell der Support ein wenig ein, was wohl zu Kündigungen geführt hat. Ich würde aber blind in dem Fall eines AM4 ITX Asus oder MSI kaufen. 3600mhz Cl15 per XMP laufen stabil, aber relativ langsam und nicht schneller als 3200 Cl14.

Die 2080 habe ich storniert. Der Speicher reicht nicht für RT. Und unter 2,5 Slot und entsprechender Länge wird es laut. Das Dilemma sind 2 Slot Kühlungen bei der 2080, was man nicht kaufen sollte.

Bei den Gehäusen gibt es Alternativen von Raijintek, Kolink oder gar ein einfaches Cougar QBX. Das Ncase M1 hat momentan immer noch Platz und Potential.

Bei der Kühlung 2x140mm für einen 2600x eigentlich schon zuviel Leistung. 120mm reicht da aus und bei 240mm wäre es unter Last immer lautlos. Doch man würde die Grafikkarte unter Last hören, also gehen auch 120mm.

Ich würde wohl das System möglich günstig gestalten und dann eine 2080 Ti einbauen. Die 2080 Ti hält länger als die 8gb Karte. Und dennoch bei Prognose des Marktes gibt es Ende 2019 einen Preiskampf auf dem CPU Markt und durch die sinkenden Preise beim Speicher echte 16gb Karten für 500 Euro. Kommende Spielekonsolen geben den Markt an und treffen vermutlich den Speichertiefststand, was zu höheren Speicheranforderungen führt. Rechnet man mit mindestens 16gb (Haupt+Grafikkspeicher), dann sind 11gb noch im Rennen, aber 8gb abgehängt.

Die Geizhalspreise gelten als Preise, die man schlagen muss. Viele Händler nehmen nicht dran teil. Man muss mindestens auch die anderen Preisvergleiche prüfen, Ebay gegenchecken (ungeöffnete B-ware von Mediamarkt) und letztlich flexibel einkaufen.
 

Langsuan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
327
Vielen Dank für die hilfreichen Kommentare - ich habe den 3600er mit einem Trident Z 3200er CL14 ersetzt.

@Willi-Fi Die 2080 FE soll für eine Dual Slot relativ angenehm sein im Pegel, ein gewisses Rauschen stört mich nicht, hab eh ein Headset auf. Die FE Kühler der letzten Generation waren zu laut, Blower meist auch.

Die Cases hatte ich mir auch alle angesehen, das QBX sieht gut aus, ist günstig, hat aber keine Staubfilter und die Seitengitter sind aus Plastik. Aber meine Konfiguration würde rein gehen bis auf die WaKü - wie du ja auch geschrieben hast. 240mm wären sicher auch ok, in das QBX geht auf die linke Seite ein 240-mm-Kühlkörper mit einem einzelnen 120-mm-Lüfter. Was für eine wäre das? Die H115 240mm hat zwei 120er Lüfter. Da kann man wohl kaum einen weglassen, oder?!

Wenn mir die Leistung der 2080 nicht reicht, werde ich sie gegen eine 2080 TI tauschen. Ich wollte erstmal das kleinere Modell testen.

Und danke für den Tip mit den Preisen, ich bin auf eBay ganz gut aktiv.
 

Langsuan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
327
Frage: bei einem 2600X - wie verändert sich die Kühlleistung und Lautstärke, wenn man von 280 auf 240 geht?
 

Langsuan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
327
Ich habe mal alles bestellt mit der 240mm AiO, damit ich nach hinten hoffentlich noch einen 92mm Lüfter -> Out installieren kann. Ich poste in zwei/drei Wochen Bilder, sobald ich fertig bin.

Vielen Dank für eure Mithilfe! Weiß es sehr zu schätzen.
 
Top