News Mobilfunk: Deutsche Telekom will 5G noch dieses Jahr anbieten

nomika

Ensign
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
190
150 Antennen auf mehrer Länder verteilt, klingt nicht nach viel. Aber da ja eh noch keiner 5G hat ... dann reichen vielleicht auch weniger als 150 Antennen. ;)
 

Eff*Hunt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.598
5G... :freaky: Ich nehms gern, aber ich hab in Deutschland noch nichtmal 3G konstant bei denen. Geschweige denn 2G und ganz selten wenn ich grad von München nach Salzburg fahre hab ich sogar nichtmal "1G".
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.333

neo243

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
399
150 Antennen ist doch toll 50 für Berlin, 50 für Köln und 50 für München. :freak:
 

assman17

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
320
Was ist jetzt der Vorteil von 5G gegenüber 4G?
Für die Mobilfunkanbieter? Durch eine neue Versteigerung der Frequenzen können die Anbieter die Preise für uns Kunden wieder erhöhen da sie ja bei der Auktion mitmachen mussten und das Geld zurück wollen. Dadurch wird Deutschland auch in den nächsten 10 Jahren eins der teuersten Länder im bereich Mobilfunk sein. Rechne schon mit 1GB 5G für 10-20€

TLDR: Telekom und co können mehr Gewinn machen und die Aktionäre werden glücklich.
 

Mar1u5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
403
150 Antennen ist doch toll 50 für Berlin, 50 für Köln und 50 für München. :freak:
Ähm nein!

Es sind insgesamt 150 Antennen, verteilt auf 6 Länder: Deutschland, Griechenland, Niederlande, Österreich, Polen, Ungarn.
Bei einer gleichmäßigen Verteilung auf die Länder wären es also ganze 25 Antennen pro Land :freak: Fehlen noch 28850 bei gleicher Reichweite und gleicher Netzabdeckung. Wenn sie die Abdeckung vergrößern wollen fehlen noch viel mehr Antennen
 

kaxi-85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
759
Lächerlich - die Deutsche Telekom präsentiert sich gerne als Weltladen der sich vor der internationalen Konkurrenz nicht verstecken muss und bietet dann in Ihrem Heimatland nur einen Flickenteppich von Netz für horrende Vertragsgebühren an - 5GB kosten hier ja gerne mal das, was in anderen Ländern 50GB kosten - was sollen einem da die 5G bringen, wenn der Großteil der Nutzer nicht mal komplett flächendeckend 3G bekommt?

Die Mobilfunkanbieter in Deutschland kann man im Prinzip alle in einen Sack stecken und ordentlich knüppeln - es trifft keinen Falschen.
 

Weyoun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.008
Oh Herr, bitte lass Hirn vom Himmel regnen, Amen!

Momentan hat die Telekom 150 Basisstationen in Europa für einen Flächen-Test in mehreren Großmetropolen im Einsatz. Mehr ist derzeitig nicht notwendig, da es lediglich dazu dient, Validierungen unter realen Bedingungen durchzuführen. NACH (erfolgreicher) Versteigerung der Frequenzen wird die Telekom (und deren Konkurrenz) recht schnell die Anzahl der Basisstationen erhöhen.
 

vforce

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
269
Selbst mit 700MHz senden die Dinger maximal 10km weit, bei höheren GHz Bereichen geht das schon mal auf Sichtweite herunter.

Aktell haben die 27000 Basisstationen in Deutschland, bis 2021 sollen es 36000 werden. Ich glaub nicht dran.

Bei der Preispolitik kann ich mir schon vorstellen wie die Tarife 2021 aussehen werden:

"Surfen Sie jetzt mit 5G: MagentaMobil mit jetzt mit gigantischen 1.5GB 1.75GB!!!! für nur 9,95€ (4 Wochen) und buchen Sie für weitere 9,95€ das neue superschnelle 5G dazu"
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
7.383
Hauptsache die Telekom testet 5G in einem Pleitestaat wie Griechendland wo die Menschen ganz andere Sorgen und Probleme haben als den 5G Mobilfunkstandard.
 

mkdr

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
693
Die Zukunft beginnt. Starte in das neue 5G Netz der Deutschen Telekom, schon ab 44,95 im Monat. Highspeed Surfen in noch nie dagewesener Geschwindigkeit*. Erlebe was verbindet. Da-da-da-DAA-da.

*2GB 5G Highspeed-Volumen inklusive. 500MB weiteres 5G Volumen zubuchbar für je 19,95.
 

silerberlin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
52
Die deutsche Empörung mal wieder...

Die wollen im ersten Quartal (was btw noch einen Monat läuft) 150 Antennen aufstellen/umrüsten - ohne bisher eine Zusage für die dazugehörigen Frequenzen zu haben. Ich finde das sportlich, wenn die Lizenzen einmal verkauft sind, wird das sicher recht schnell ausgerollt.

Aber ja, für 20 Verträge auf 10 Quadratkilometern in Hintertupfingen muss die Infrastruktur natürlich innerhalb von 7 Tagen stehen... :hammer_alt:
 

krong

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.604
Was ist eigentlich so schwer daran die Frequenzen zu verschenken und an bestimmte (hohe) Bedingungen zu knüpfen? Die paar Mrd, die die Anbieter dadurch sparen, können doch optimal in den Ausbau gesteckt werden.
 
Top