News Modulare Maus: Ninox Astrum fragt nach 65.000 $ auf Indiegogo

tobimobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
461
#2
Hab schon gefunded. Finde das Konzept richtig gut und für den Preis ist die Maus atm. konkurrenzlos.
 

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.775
#3
Das Konzept Crowdfounding taugt nicht. Es gibt bestimmt Beispiele dafür dass es funktioneren könnte , aber im großen und ganzen bleiben primär enttäuschte und rechtlich machtlose Risikokapitalgeber die auf den Versprechen sitzen bleiben.

greetz
hroessler
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.852
#4
Ganz interessant, allerdings fürchte ich, dass die Verarbeitung (durch die Modularität) schwächelt.

Außerdem wird jeder Nutzer am Ende genau 1 Variante nutzen, bezahlt werden müssen aber x Teile, die dann vertauben.

Das sind alles dünne Plastikteile, die zusammengesteckt werden; mit entsprechenden Spaltmaßen und Kanten an Übergängen. Ich vermute, dass sich das nicht wie eine normale Maus im selben Preissegment anfühlen wird. Das sieht man am Ende des zweiten Videos schon ganz gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Transistor 22

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
112
#5
Ich finde das Modulare Konzept gut und die Maus sieht schön schlicht für eine Gaming-Maus aus. Wird unterstützt.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.392
#6

eax1990

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.023
#8
Wenn die Maus kaufbar is hätte ich gerne noch mal News bzgl. dem Thema - davon werd ich auf jeden Fall eine anschauen und wenn sich das Plastik auch noch gut anfühlt eine kaufen :daumen:
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.852
#10
Je nach Erfolg der Kampagne ist kabellos möglich:
Whether or not these future projects happen, depends on the original Astrum's crowd funding success. If it is extremely successful, then the future products below would not even need to be crowd funded! Please take a look at the list below to see what the potential future has in store:
  • Astrum Wireless Editions
    • All Astrum mice would have a wireless version available.
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
6.575
#11
Ist jetzt nichts, was man bei anderen Herstellern nicht schon längst bekommen könnte. Kein Alleinstellungsmerkmal beim Sensor, nichts besonderes in der Haptik, nur verkomplizierte Handhabung. Wozu sollte ich als Anwender bitte die Maus in x-Variationen anpassen können, wenn ich am Ende eh nur eine bestimmte Form nutzen möchte? Dafür benötige ich keine Custom-Nixnutz-Maus. Das wichtigste kann man nicht ändern - die Höhe. Da bringen mir zweidutzend Kunststoff-Anbauteile nichts, wenn die Höhe nicht stimmt.
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.641
#12
Für mich persönlich verstehe ich nicht, warum man die Form/den Grip seiner Maus ändern sollte. Ich habe eine Hand in die eine Maus passen soll. Warum sollte ich das ändern wollen? Die Wahrscheinlichkeit das sich meine Hand oder meine Haltung verändert scheint mir recht gering :)
 

S.K.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
386
#13
Leider hat sie seitlich viel zu wenig Tasten, ansonsten sieht das Konzept ja ganz interessant aus.
 

Hamburg

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
76
#14
Überraschend günstig, für das was man geboten bekommt inklusive Sensor.

Als jemand mit langen Fingern würde ich mir bei manchen Mäusen den Sensor weiter vorne zu den Maustasten wünschen, da es sich sonst anfühlt, als würde man untersteuern (wenn man mehr mit den Fingerspitzen schwenkt, statt mit dem Bereich um den Daumen). Hier kann man das nun offensichtlich einstellen.

Optische Switches sollten sich auch durchsetzen. Omron Switches (egal ob aus Japan oder China) haben bei mir bei allen Mäusen Doppelklicks erzeugt oder beenden den Klick, obwohl man noch drückt.

Den Namen verwechselt man leicht mit Mionix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
229
#15
Die Idee finde ich genial, seit 55 Jahren gibt es nun diesen Nager für unser Hand und erst jetzt kommt auf sowas, immer wieder verblüffend.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.012
#16
Das Thema Mäuse kommt hier auf Computerbase viel zu kurz. Wann wurde hier das letzte mal ein MegaTest mir 20 Mäusen gemacht? Der MArkt ist so unübsichtlich , hier würde ich mir einen Mega-Test wünschen.
Ergänzung ()

Die Idee finde ich genial, seit 55 Jahren gibt es nun diesen Nager für unser Hand und erst jetzt kommt auf sowas, immer wieder verblüffend.
Das Konzept schein toll zu sein, aber für die 50 Euro kann ich mir auch gleich die Maus kaufen, die sich in meiner Hand am Besten anfühlt.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
229
#18
Das Thema Mäuse kommt hier auf Computerbase viel zu kurz. Wann wurde hier das letzte mal ein MegaTest mir 20 Mäusen gemacht? Der MArkt ist so unübsichtlich , hier würde ich mir einen Mega-Test wünschen.
Ergänzung ()



Das Konzept schein toll zu sein, aber für die 50 Euro kann ich mir auch gleich die Maus kaufen, die sich in meiner Hand am Besten anfühlt.
Ja das stimmt leider.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
591
#19
Länge und Höhe der Maus bleiben unabhängig der Form mit 133 und knapp 40 Millimetern immer gleich
Drei Standardformen in Standardgröße, wie es sie schon zu Hauf am Markt gibt. Wo ist da der Mehrwert? Ich hätte jetzt erwartet, dass gerade die Länge variabel ist. 133mm sind für mich als Fingertip-User mit kurzen Fingern ein schlechter Scherz.
 
Top