News Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.154
#1
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
174
#3
Und wie immer das ungute Gefühl, dass die Strafen ein Bruchteil des mehr erwirtschafteten Gewinnes und somit profitabel sind. Der gute alte selbstregulierende Markt...
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.920
#4
@Gorerotic:
Wenn diese Behörden und Politiker nicht bestechlich wären, wären die Strafen auch deutlich höher.
Letztes mir bekanntes deutsches Szenario: VW und der Abgasskandal (zum wiederholten Male!). Wenn man den am Hebel sitzenden Politikern ein tolles Angebot macht, beispielsweise eine bequeme und gut bezahlte Position in deren Welt, reduzieren sich Strafen plötzlich auf einen Bruchteil. Jeder weiß es, aber keiner will etwas dagegen tun. Und die, die auf jeden Fall etwas dagegen tun könnten, sitzen in anderen Verstrickungen in der selben Lage.
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.196
#5
Gier kennt eben keine Grenzen, aber jeder fällt mal auf die Schnauze!
 

Pelto

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.655
#6
Hinsichtlich der Speicher-Herstellungsambitionen Chinas und der folgenden Patentklagen, scheint mir das mehr ein aufbauen eines Drohszenarios seitens China.

Auch wenn die grundsätzliche Anklage "zu hohe Speicherpreise" sicher gerechtfertigt ist, glaube ich kaum, dass China hier den "Good Guy" mimt.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
4.886
#7
Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht ;)
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.832
#8
Bei den Rekordgewinnen, könnte es auch zu Rekordstrafen kommen., Da geht es dann wohl nicht mehr um ein paar Hundert Millionen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.180
#9

flode

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.133
#11
Das ich mich nochmal über die Aufsichtsbehörde von China freuen würde hätte ich auch nicht gedacht...
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.134
#12
naja man muss sich nur die Preisentwicklung von Speicher über die letzten 24 Monate anschauen und ich finde man erkennt schon wann durch die Bank der Preis nach oben gedrückt wird. War bei den Festplatten Herstellern nix anderes.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.237
#13
Ich denke, man kann ein Kartell sehr leicht aufbauen, wenn wie beim NAND die Nachfrage immer größer wird. Man muss keinen Hebel in Bewegung setzen, damit die Preise explodieren. Man wartet einfach ab und investiert nicht.
Beweise finden wird auf diese Weise schwierig.
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
906
#14
Das ist mal eine gute Nachricht. Vor allem bei SSDs kommt mir das spanisch vor, dass Preise vor 4 Jahren niedriger waren als heute.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.147
#15
Mitschuld haben wahrscheinlich auch irgendwelche Spekulanten an den DRAM-Börsen die sich bei den steigenden Preisen gedacht haben dass es da etwas zu holen gibt. Aber es sieht auch bei den Herstellern ähnlich aus wie bei Festplatten nach der Flutkatastrophe 2011 und der schwindenden Konkurenz damals, die steigenden Preise werden schon irgendwie erklärt und die Gewinne dann in Steuerparadiesen eingeheimst.
ernie sarcastic.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.818
#20
Endlich verfolgt das einmal jemand. Es ist schon extrem offensichtlich was hier seit vielen Monaten passiert. Die Preisabsprache ist schon seit langem offensichtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top