News MSIs „WindPad“ ausprobiert

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.335
#1
Auch MSI kann sich dem Markt der Tablet-PCs nicht verschließen und zeigt in diesem Zusammenhang auf der Computex ein entsprechendes Modell. Dieses soll unter dem Namen „WindPad“ auf den Markt kommen, ist aktuell aber noch ein sehr frühes, allerdings trotzdem lauffähiges Muster.

Zur News: MSIs „WindPad“ ausprobiert
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
63
#2
Viel beser als das iPad, weils ja nicht von Apple ist, oder? :)

Aber ernst beiseite: toll, dass es in die richtung geht. Netbooks braucht bald kein mensch mehr.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
929
#3
Laut Engadget soll es ja 2 Windpads geben: Ein Pad mit Windows 7 und eines mit Android. Wobei sich die Produktmanager bei MSI nicht wirklich einig waren, ob es erscheint, und wenn ja zu welchem Preis.
Ich würde bei einem Tablet Android oder MeeGo Windows 7 vorziehen, da diese ja schon auf Touch ausgelegt sind.
 

DarkTaur

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
288
#4
@Moritz Fiege: Ich würde ein Antroid Gerät auch jederzeit einem iPhone/iPad vorziehen. Das kann alles was ein iPhone kann und das ohne irgendwelchen bescheuerten Limitierungen =>Speichererweiterung möglich, alternative SW, Flash, Akku selber tauschen u.v.m. (Hatte zum Vergleich ein HTC Desire)
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
533
#5
ich bin gespannt
schaut finde ich besser aus als ipad und auch usb und kartenleser klingt gut
ich werd mal ne extra sparbüchse aufstellen für sowas :D
 

KAIser1337

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
84
#7
@DarkTaur
Bei Android kann man aber Apps doch nur auf den meist sehr kleinen internen Speicher installieren, oder hat sich das mittlerweile geändert?
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.482
#8
@ CB

Habt ihr eine nette Kamera bzw. nen Camcorder dabei mit dem ihr uns auch ein paar bewegte Bilder zugänglich machen könnt? Gerade bei den neuen Smartphones und Tablets ist die flüssige Darstellung und Bedienung wichtiger als jemals zuvor.


@ Topic

Tablets werden bestimmt den Markt und unseren Alltag früher oder später erobern. Meine große Hoffnung ist aktuell, dass es die Hersteller und Softwareentwickler in absehbarer Zeit schaffen werden, abseits des iPad auch so ein "Bedienerlebnis" möglich zu machen. Wäre schlimm, wenn die Konkurrenz so ewig lange nachlaufen muss, wie es schon beim iPhone der Fall war.

@ klomann83

Maemo könnte auch interessant werden und vielleicht Bada, wenn es von Samsung weiterhin so stark forciert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

jk3000

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
16
#9
Seit Andoid 2.2 gibt es die Funktion app2sd damit kann ma die Apps auch auf die Speicherkarte installieren.

@klomann: Es kommt darauf an, was die Hersteller aus der Oberfläche machen. Die Standard-GUI ist wirklich nicht so toll. Aber für die Tablets bringen die Hersteller sicherlich eigen GUIs. Ist ja bei den Smartphones z. B. HTCs Sense schon so .
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
929
#11
ich will ein webOS pad android ist vom bedienkompfort nicht wirklich so gut
Android ist in den Versionen 2.x vom Bedienkomfort eigentlich genau so gut, wie jedes andere Smartphone. Habe auch ein paar Vergleich durchgeführt. Unter Version 2.x gebe ich dir da allerdings recht. Ich gehe aber auch mal davon aus, dass die meisten Tablets die jetzt erscheinen 2.1 mit einer Updateoption auf Frozen Yoghurt kommen werden.

@DarkTaur
Bei Android kann man aber Apps doch nur auf den meist sehr kleinen internen Speicher installieren, oder hat sich das mittlerweile geändert?
Ab Frozen Yoghurt kann man Apps auch auf der SD Karte (also auswechselbarer Speicher) installieren. Ich denke mal, wenn so ein Tablet 8 GB oder 16 GB Speicher hat, wird das für eine Unmenge von Apps reichen, wenn man davon ausgeht, dass diese im Schnitt ungefähr 5 MB Größe haben.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.989
#12
Ich denk mal, was die Bedienoberfläche anbelangt wird es das I-Pad nicht erreichen, dafür stehen Flash Unterstützung, USB und Kartenslott zur Verfügung.

Ich bin echt gespannt auf die Hardware und wie lange der Akku hält.
 

MPQ

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
880
#13
hmm, ich weis nicht. Schaut nciht so dolle aus. va. schlechte materialien. Ich versteh nicht, warum alle Hersteller immer auf viele Bauteile setzen mit vielen Ecken und Kanten, Rundungen und unnötigen "cool aussehenden" Design, das schaut immer so zusammengeschustert und möchtegern schick aus, wobei Apple es doch vormacht, dass ein einheitliches design viel besser aussehen kann
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
#14
Laut Engadget soll es ja 2 Windpads geben: Ein Pad mit Windows 7 und eines mit Android. Wobei sich die Produktmanager bei MSI nicht wirklich einig waren, ob es erscheint, und wenn ja zu welchem Preis.
Das Android basierende soll wohl erst in kommendem Frühjahr erscheinen:
http://www.heise.de/mobil/meldung/MSI-zeigt-Tablet-Prototypen-1012921.html
Schon am Montag hat MSI zwei Tablets präsentiert, das WindPad 110 mit Android und das WindPad 100 mit Windows. Das WindPad 100 soll vielleicht noch dieses Jahr fertig sein, doch die Android-Variante ist frühestens im Frühjahr marktreif. Beide haben ein 10-Zoll-Display mit Multitouch-Oberfläche und 1024 × 600 Punkten, Webcam, WLAN, GPS, Lagesensor und keine Tastatur.
Aber dieser Kommentar des Users RB-LostSoul auf den dortigen Artikel ist einfach Weltklasse - daher bitte ich um Verzeihung wenn ich den hier voll zitiere:
Kann eingestampft werden

+++

Wie Umfragen und Stimmungsbilder bei den Heise-Foren-IT-Experten
schon vor Monaten gezeigt haben, sind Tablet-PCs unnütze Hardware.
Sie können weder eine richtige Workstation ersetzen, noch bieten sie
die Möglichkeit bei gegebener Mobilität auch beliebige Software zu
betreiben, wie es bei Notebooks der Fall ist.

Wie auch schon die vor zirka zwei Jahren eingeführten Netbooks, deren
Scheitern am Markt aus technischen Gründen (zu kleines Display, zu
wenig Leistung, ...) schon damals vollkommen zutreffend
prognostiziert wurde, hat man erst kürzlich auch das Scheitern des
von Apple eingeführten iPads vorhergesagt. Die bisherigen
Verkaufszahlen geben den Heise-Foren-IT-Experten dabei durchaus
recht, haben in den vergangenen Wochen nur wenige Käufer den Weg in
die Apple-Stores gefunden oder online ein iPad erworben.

"Das zeigt eindeutig, dass die Nutzer eben doch einen
36-fach-Card-Reader in einem mobilen Gerät bevorzugen und auch für
den Fall der Fälle noch ein RS232-Schnittstelle zur Programmierung
von alten TK-Anlagen dringend benötigen. Für die unterwegs benötigten
und anschließbaren Geräte, wie Maus, Tastatur, externes DVD-Laufwerk,
Drucker und sonstige mobile Standardgeräte wird außerdem dringend ein
integrierter 7-Port-USB-Hub und ein 35-Liter-Rucksack für den
Transport benötigt", erklärt ein Heise-Foren-IT-Experte, der seinen
Namen nicht genannt wissen möchte.

"Dass MSI nun auch auf den Zug der funktionsbeschränkten
Tablet-Computer aufspringt, ebenso wie schon andere Hersteller, zeigt
nur, dass die Hersteller kein Gespür dafür haben, was die wirklichen
Kunden, also die IT-Experten, die schließlich einen Großteil der
Bevölkerung darstellen, tatsächlich wollen", klagt ein anderer.

MSI hat in einer Anfrage verhalten reagiert und überlegt nun, den
geplanten Tablet-PC wenigstens mit einer integrierten, klappbaren
Slider-Tastatur, Scanner und Quad-Core-i7-Prozessor auszurüsten,
damit die geforderte übliche Softwarekonstellation aus Photoshop,
Firefox mit 56 Addons, Mediaplayer, GCC-Compiler, Videoschnitt und
Premiere-Descrambling des Standard-PC-Nutzers zu ermöglichen. Die
Dockingstation will MSI stattdessen durch ein nun notwendiges
4kg-Netzteil ersetzen, was notwendig geworden ist, um den mit einer
35-Minuten-Laufzeit angegebenen Akku des Gerätes in weniger als vier
Stunden aufladen zu können. "Mobilität wird aber weiterhin groß
geschrieben, sodass wir nun extra ein 20-Meter-Stromkabel an das
Ladegerät abgebracht haben", wird der MSI-Product-Manager zitiert.

Heise-Foren-IT-Experten sehen hierin einen richtigen Schritt in die
richtige Richtung und begrüßen die Entscheidung von MSI das bisherige
nutzlose Gerät anzupassen und sich nicht an Apples Flop-iPad zu
orientieren.

+++
 

TimTaylorX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
363
#15
ich will ein webOS pad android ist vom bedienkompfort nicht wirklich so gut
WebOS ist von der Bedienung her toll :) Momentan auch allem anderen wirklich überlegen, im September soll ja ein HP WebOS Pad kommen. Zum Thema Android kann ich sagen ist quatsch, Android 2.2 lässt sich ebenso lässig wie ein iPhone bedienen, die Unterschiede sind verschwindend gering. Bin gespannt was sich da noch tut, da der WebOS Chef-Designer nun an Android arbeitet ;)
 

cab.by

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.585
#17
Die Hersteller sollten sich lieber mal an daran setzen und Konkurrenzprodukte zum U1 von Lenovo anzukündigen und auch auf den Markt zu bringen dann.

Ich sehe dort die größte Zukunft.

PS. Das WindPad hat schon deshalb gegen's iPad gewonnen, da es ein Speicherkartenslot (SDHC 16GB für 25€, 32GB für ~60€) & auch ein USB Anschluss hat. Keine teuren Adapter, keine Extrahardware usw.

Ansonsten erinnert es mich optisch sehr an diese Archos TabletPCs... naja sollten ein paar Zöller größer werden, um interessasnt für mich zu werden oder ein wenig flacher zumindest =)
 
Top