NAS zu langsam

Xglyderwormx

Ensign
Dabei seit
März 2017
Beiträge
160
Hallo

Da ich oft kleinere datenmengen zwischen meinen pc's hin und herschiebe und ich die dauernde usb stick steckerei satt habe hab ich mir gedacht ein nas zu installieren. Hatte auch noch ein altes qnap ts 112p rumliegen in dem eine 1,5TB platte verbaut ist.

Hab alles angeschlossn und die platte als netzwerklaufwerk konfiguriert. ABER ich bekomme nur ca 3 MB/s updload und download. Hab jetzt den halben tag gegoogelt und alle einstellungen durchgeschaut aber nichts gefunden.

Geschwindigkeit hab ich mit ATTO und normalem kopieren einer 1 GB datei getestet...immer gleich. Cpu auslasting am nas ist auch ca 30%.

Anschlussplan: NAS - Router - powerline adapter - powerline adapter - network switch - PC

Alle geräte zeigen mir voll duplex 1Gb/s an.

Werd morgen mal probieren die verbindung zwischen 2 computern mit lanbench zu testen, danach den nas direkt am switch anzuschließen und dann werd ich noch versuchen die verschlüsselung abzuschalten.

Ich weis das nas ist langsam aber 30-50 MB/s sollten schon drinnen sein. Das würde mir auch leicht reichen.

Hat von euch wer ne Ahnung was da das problem sein könnte?
Router ist das A1 hybrid modem.
Falls ihr die genauen bezeichnungen der geräte braucht oder irgendwelche testergebnisse sagt es einfach.
 

h.kluncker

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
88
Anschlussplan: NAS - Router - powerline adapter - powerline adapter - network switch - PC
Da liegt das Problem.
Wenn die Powerline Adapter irgendwo die Synchronisationsgeschwindigkeit anzeigen (Weboberfläche, Herstellersoftware), da mal nachschauen und dran denken, dass dort idR eine Bruttogeschwindigkeit angegeben wird, die erheblich über nutzbaren Bandbreite liegt.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.451

snachtigall

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
51
Bei den Powerline-Adaptern auch unbedingt darauf achten, dass keine Verlängerungskabel verwendet werden.
Die beste Performance mit Powerline gibt es in der Regel nur, wenn die Adapter direkt in einer Wandsteckdose sitzen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.451
Vor allem sollten beide Adapter an der gleichen Phase hängen.
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12.308
Wenn's viele eher kleinere Dateien sind, sind die 3 MB/s zum NAS je nachdem auch gut. Die 1 GB Datei sollte aber schon mit deutlich mehr Geschwindigkeit kopiert werden.
Also sicher erstmal den Faktor dLAN ausschliessen.
Das NAS selber meldet keine Probleme mit der verbauten HDD?
 

Xglyderwormx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
160
Danke für die schnellen Antworten!

Ich hab den NAS jetzt direkt am switch und hab 100MB/s Download und 50MB/s upload.
Durch diese Methode hab ich jetzt Router und powerline adapter weggelassen.
Aber die Anderen Computer mit denen ich zugreifen will müssen über powerline bzw Wlan laufen!

Die Adapter sind: TL-PA4010PT V1.1

Würde es helfen wenn ich bessere besorge? Zum Beispiel FritzBox Dinger mit 1,2 Gbit? meine haben ja nur 500 oder 600 mbit. Die Leitungen in meiner Wohnung werden alt sein und ich weis nicht was mann dort drüber bekommt. Die Adapter hängen aber immer direkt an der Steckdose.

Den Router werd ich auch austauschen da ein Freund noch ne Fritzbox hat die er nicht braucht und ich beim A1 Modem DHCP nicht deaktivieren und dns server nicht einstellen kann. (brauch das für mein PI-Hole)

Wäre echt super wenn ich mit allen Computern solche Geschwindigkeiten erreichen könnte.
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12.308
Ja gut das sind uralte 500er Dinger und der Port da ist auch nur 10/100 Mbit, wie da "alle Geräte Vollduplex 1 Gbit anzeigen" können ist mir schleierhaft.
Die Adapter sind aber schon direkt an der Wanddose dran und nicht etwa an einer Stromleiste, Verlängerungskabel oder einem Energiemessgerät oder sonstwas?

Das "Beste" was es gibt an dLAN Adaptern, sind die hier: https://geizhals.at/devolo-magic-2-lan-8252-8412-a1875038.html?hloc=de
Wenn's damit nicht viel besser ist, wird wohl dein Stromnetz ziemlich gestört sein - das kann an einem Gerät bei Dir liegen oder sogar bei einem Nachbarn; allenfalls kannst Du unkompliziert mal ein paar Verbraucher abhängen und gucken obs besser wird.
 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
699
PowerLAN ist immer so eine Sache. Schnellere bzw. neuere zu kaufen kann helfen, kann aber auch ein Schuß in den Ofen sein.

Ich weiß einen Fall in meinem näheren Umfeld, bei dem ein installiertes PowerLAN jahrelang relativ zufriedenstellen funktionierte. Zumindest für den Zweck ausreichend. Dann wurde auf das Haus eine Photovoltaikanlage gebaut. Und seitdem stören die Wechselrichter so rein, dass das PowerLAN mit Müh und Not noch die 30 MBit Internet übertragen kann. Von Dateitransfers ist da gar nicht mehr zu reden.
 

LJack510

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
7
Es macht auch einen großen Unterschied welche Steckdose im Raum man verwendet.
Bei mir bekomme ich an einer Seite des Raums 35Mbit durch die Leitung, an der Anderen 80 Mbit.
Verwendet werden die Fritz Powerline 1220E
 

Xglyderwormx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
160
Ich glaub das beste was ich machen kann wäre wirklich ein 2cm loch durch die 60cm wand zu bohren und ein lan kabel zu verlegen. Muss nur noch abklären ob das in der mietwohnung geht. Hoffentlich erwische ich keine leitung 😂

Aber powerlan ist mir dann ehrlich gesagt zu teuer für das bisschen leistung.

Danke aber vielmals für die hilfe😊
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12.308
Für das gibts so Indikatoren (z.B. von Bosch) die man an die Wand halten kann: Dann piept es wenn Stahl, Wasser, Strom, etc. erkannt wird.
 

Fusionator

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
76
Ich glaub das beste was ich machen kann wäre wirklich ein 2cm loch durch die 60cm wand zu bohren
Wenn du nur eine Leitung + LAN-Dose dahinter verlegen willst , reicht im Normalfall ein 8mm Loch.
Ist die Wand wirklich 60cm dick? Je nach Material brauchst du dann schon sehr gutes Werkzeug.
Bin zwar nicht vom Fach, aber vermutlich ist es keine schlechte Idee zuerst mit einem kürzeren Bohrer anzufangen.

Muss nur noch abklären ob das in der mietwohnung geht
Da würde ich gar nichts abklären. Kann nur unnötig Frust verursachen. Du machst ja kein Schweizer Käse aus der Wand. Für einen 8mm Dübel musst du ja auch nichts abklären. Sowas lässt sich beim Auszug relativ spurlos wieder auffüllen.
Hoffentlich erwische ich keine leitung 😂
Dafür gibts ja entsprechende Geräte, welche je nach Qualität auch was sinnvolles anzeigen Wenn du aber 10 cm überhalb vom Boden bohrst findet sich da normalerweise keine Leitung. Sicherheitshalber trotzdem nicht unterhalb einer Steckdose bohren
 
Top