Neu installation, update, ocz vertex 2 extended

ChrizShaddiX

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.292
Hallo Leute,

um dieses https://www.computerbase.de/forum/threads/windows7-hat-schlechtere-systemlatenzen.866581/ Problem zu lösen, gibts für mich nur noch 2 Möglichkeiten.

Die erste wäre Windows noch einmal neu zu installieren und die zweite wäre das Mainboard einzuschicken da ich noch 3 Monate Garantie habe.

Ich möchte zuerst die erste ausprobieren und dazu habe ich eine Frage,
Meine SSD OCZ Vertex 2 Extended 120 GB hat GLAUBE ICH (bin am Notebook nicht am PC) die Firmware 1.24.
OCZ empfiehlt es ja nicht zu aktualisieren wenn die SSD als Bootlaufwerk genutzt wird.
Da ich Windows eh neu installiere ist es demnach egal ob nun Daten verloren gehen da die eh formatiert wird. Ich könnte doch jetzt also gleichzeitig mal die neue Firmware draufmachen, die Frage ist nun wie ich das mache da man meines wissens nach das Updateprogramm nicht aus Windows heraus starten kann wenn Windows auf der SSD ist. (sorry wenn ich mich irre)

Wie sollte ich nun am besten vorgehen? Womit formatier ich überhaupt? gibts da nicht so ein Tool von OCZ? oder einfach beim Windows setup formatieren?
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.765
Baue die SSD in einen anderen PC ein und Formatiere sie.
Dannach kannst du ganz bequem unter Windows die neue Firmware flashen.
 

SonyXP

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.711
Hey du :)

Die neue Version der >>Toolbox (2.35)<< erlaubt nun auch das Flashen von Systemlaufwerken.
Damit sollte sich dein Vorhaben reibungslos verwirklichen lassen.

Grüße
SonyXP
 

Smasher_D183

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
67
Hallo!
Habe jetzt an drei Rechnern die OCZ-Firmware geflasht. Jedesmal war die SSD das Bootlaufwerk und es gab keine Probleme!!
 

AdoK

Zaungast
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
55.025

ChrizShaddiX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.292
oh das ist sehr gut danke euch allen =)

wie siehts mit formatieren aus? reicht das formatieren beim win setup oder gibts da auch ein bestimmtes tool für?

geht ja echt schnell hier =)
 

SonyXP

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.711
Da reichen die Partitionierungs- bzw. Formatierungsfunktionen während des Windows Setup für den normalen User völlig aus. Nicht wundern, Win7 erstellt auf der SSD noch eine kleine 100MB Partition für Systemzwecke - Stichwort "Alignment" (Kannst ja mal Google mit "SSD Alignment" füttern) ;)

Es gibt natürlich auch User, die das "Alignment" mit anderen Partitionsgrößen bzw. "Verschieben" noch genauer durchführen - aber in der Praxis gibt es keinen wirklich spürbaren Leistungsunterschied zwischen der einfachen Win7 und der erweiterten manuellen Methode.

Beim Formatieren (generell) darauf achten, dass du nur die "Schnellformatierung" wählst - eine Vollständige würde nur unnötige Schreibzyklen auf der SSD verbrauchen. Darüber hinaus brauchst du eine SSD auch nicht zu Defragmentieren - weil es soetwas wie "Fragmentierung" dank dieser Technik nicht mehr gibt. Jede Speicherzelle kann und wird stets gleichschnell angesprochen - ganz egal, wo die Daten liegen. Auch dies erspart einer SSD unnötige Schreibzyklen, was die Lebensdauer der Speicherzellen schont.

Win7 wird auch dies berücksichtigen und Defrag auf der SSD deaktivieren - aber es schadet nicht die standardmäßig "geplante Defragmentierung" im Aufgabenplaner auch auszuschalten (Ist nach jeder Neuinstallation ersteinmal aktiviert)

Findest du unter "Aufgabenplanung" -> Aufgabenplanungsbibliothek -> Microsoft -> Windows -> Defrag.

Den einzigen Eintrag, den du dann im rechten Fenster findest, einfach deaktivieren.

P.S:
Im Bios sollte vor der Installation der SATA Modus auf AHCI gestellt werden (falls nicht eh schon so eingestellt) - Nur dann kann die Trim Funktion der SSD später genutzt werden. Spezielle AHCI Treiber sind seit Win7 nicht zwingend erforderlich - der MSAHCI (Hauseigene MS Treiber) ist bisher sehr solide und war der erste, der Trim von Anfang an auch unterstützt hat.

Die Benutzung von AHCI Treibern deines Boardherstellers "kann" (muss man selber testen) unter Umständen allerdings etwas mehr Performance (zumindest messbar, spürbar sei mal dahingestellt) liefern.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrizShaddiX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.292
vielen dank für den ausführlichen beitrag ;)

ich benutze die intel rapid store treiber weil diese bei mir einen leistungsunterschied zu den msahci treibern lieferten. ich muss die für ein firmware update wahrscheinlich aber eh deinstallieren und die normalen ahci treiber nutzen =)

vielen dank für die antworten ich weiß jetzt bescheid und melde mich falls es probleme geben sollte.

schönen sonnigen tag noch!
EDIT:
hat leider gar nix gebracht werde jetzt das mainboard zu gigabyte schicken hab noch 3 monate garantie
 
Zuletzt bearbeitet:
Top