Neue (externe) Soundkarte für DT 990 Pro

JeeenseN

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
134
Hallo,

ich habe mir eine neue Grafikkarte gegönnt und seitdem hat meine alte Asus Xonar DGX Störgeräusche entwickelt, sobald ein Spiel gestartet wurde. Immer ein deutlich zu hörendes Surren/Brummen. Nach vielem Rumprobieren nutze ich aktuell wieder den OnBoard Sound, damit tritt der Fehler nicht auf.

Mein aktuelles Setup:
Mikrofon - Onboard Soundchip (Realtek ALC1220 Audio Codec - ASRock Z370 Taichi)
Kopfhörer - Fiio E10K
Beyerdynamics DT 990 Pro + ModMic v2

Grundsätzlich ist das aktuelle Setup ganz okay, nur scheint der Onboard Chip mit dem Mikrofon Probleme zu haben, er ist wahnsinnig leise. Der Mikro-Boost im Treiber steht schon bei 10%, alles darüber entwickelt nur Grundrauschen.

Daher überlege ich mir eine neue (externe) Soundkarte zuzulegen, die einerseits die Sprachqualität erhöht und andererseits die Kopfhörer noch besser macht, Fokus liegt hier eher auf Gaming (Schritte hören etc.) und nicht zwingend auf Musik.

In dem Kaufberatungs-Thread bin ich auf den Creative SoundblasterX G5 bzw. dem Nachfolger Creative SoundblasterX G6. Kann den jemand empfehlen bzw. hat jemand vielleicht noch eine Alternative für mich? (Budget max. 150 €)

Vielen Dank!
 

MasterWinne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.131
Schau dir mal die soundblaster x3 an
 

Tramizu

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.755
Eine Soundblaster G3 würde hier völlig ausreichen. Die unterstützt KH bis 300 Ohm.
Soundblaster G3
Die G5 & G6 sind natürlich etwas höherwertiger und vielleicht auch etwas lauter, da sie soweit ich weis KH bis 600 OHM unterstützen
Wenn man aber bedenkt, dass USB-Kopfhörer schon teilweise recht gute Soundchips haben, sollte auch der G3 reichen.
 

MasterWinne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.131
Keine der "g" Reihe sind für den Gamingschwerpunkt, wie gefordert, geeignet, wenn man die x3 Option hat. Für PC und Multimedia, besonderst zum Zocken die x3. X-fi und Scoutmodus an Board. Die g Reihen werden erst interessant wenn Mobilität und Consolenconnectiviät dazu kommt. Für PC only kommt allein von den Features her im vergleich keine g in Frage. Klanglich liegt die x3 im Vergleich gleich mit der g6 [Stock Settings], mit all den Anpassungsmöglichkeiten und Features, Surround emu usw sehen die g Modelle dann aber kein licht mehr. Die x3 hat low Ohm und high Ohm Einstellung. High ebenfalls bis 600 Ohm, wo es bei 60% Lautstärke beim dt 990 [250 ohm Setting] den Kopfinhalt schon zu Brei schallt.
 
Zuletzt bearbeitet:

maweasesnet

Ensign
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
150
Soweit ich das verstanden habe, liegt das Problem bei Störgeräuschen vom Mikrofon und nicht von den Kopfhörern? Du benötigst also nur irgendeine Soundkarte, in die du dein 3,5mm Mikrofon einstecken kannst? Da gibt es auf Amazon unzählige günstige Soundkarten (eventuell Sharkoon Gaming DAC?), da brauchst du nicht so viel Geld in eine teure Creative Soundkarte investieren, wenn du nur deine Mikrofon Qualität verbessern möchtest.

Der FiioE10k sollte für die Dt990 ausreichen, da wirst du mit den Creative Dingern wohl kaum besseren Klang bekommen, bzw. fürs Zocken macht das dann überhaupt keinen Unterschied. Ich würde mir den wirklich nur holen, wenn du diese Creative-Gaming-Software haben möchtest, die ist meiner Erfahrung nach aber fürs Competitive Gaming völlig nutzlos.

Ich persönlich hatte einmal den Creative Omni, das Ding hatte bei mir so ständig Treiberprobleme und es gab defakto keine Updates, seitdem hab ich mich dazu entschieden, nie wieder was von Creative zu holen.
 

LAZZARUS

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
722
Keine der "g" Reihe sind für den Gamingschwerpunkt, wie gefordert, geeignet, wenn man die x3 Option hat. Für PC und Multimedia, besonderst zum Zocken die x3. X-fi und Scoutmodus an Board. Die g Reihen werden erst interessant wenn Mobilität und Consolenconnectiviät dazu kommt. Für PC only kommt allein von den Features her im vergleich keine g in Frage. Klanglich liegt die x3 im Vergleich gleich mit der g6 [Stock Settings], mit all den Anpassungsmöglichkeiten und Features, Surround emu usw sehen die g Modelle dann aber kein licht mehr. Die x3 hat low Ohm und high Ohm Einstellung. High ebenfalls bis 600 Ohm, wo es bei 60% Lautstärke beim dt 990 [250 ohm Setting] den Kopfinhalt schon zu Brei schallt.
Also das kann ich nur verneinen da ich eine G5 hab.
warum mag ich nicht ausführen. Gibt genug Vergleiche online zwischen g5 und g6 und x3.
Hab vor kurzem überlegt mir was neues zu besorgen, es gibt aber nichts was es rechtfertigen würde.
 

MasterWinne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.131
Na dann, 1x Creative hater und 1x jemand der nicht sagen "mag" warum er? Was eigendlich? verneint. Ich gehe mal davon aus das keiner diese Kompo aus x3 und g6 hat, so wie ich und tatsächlich überhaupt was sinnvolles hier beizutragen hat geschweige denn die Text und die Empfehlungswünsche des Fragenden gelesen hat, denn keiner von beiden hat überhaupt Threatbezogen etwas Sinnhaftes von sich gegeben.
 

JeeenseN

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
134
Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Ich hab zu den X3 und G6 noch mal etwas recherchiert. Rein von den Leistungswerten ist der G6 wohl etwas vorne, ansonsten unterscheiden sie sich nicht großartig, außer dass der X3 die Features SXFI Gen2 und das man den Ingame-Sound/Voicechat im Verhältnis regeln kann. Das SXFI ist wohl Geschmackssache bzw. kommt es etwas auf das Spiel an, ob es Sinn macht oder nicht. Das G6 soll sich bei manchen höherwertigen Kopfhörer noch etwas besser anhören. Ansonsten nehmen sie sich wohl nichts.
Hab ich etwas vergessen?

Soweit ich das verstanden habe, liegt das Problem bei Störgeräuschen vom Mikrofon und nicht von den Kopfhörern? Du benötigst also nur irgendeine Soundkarte, in die du dein 3,5mm Mikrofon einstecken kannst? Da gibt es auf Amazon unzählige günstige Soundkarten (eventuell Sharkoon Gaming DAC?), da brauchst du nicht so viel Geld in eine teure Creative Soundkarte investieren, wenn du nur deine Mikrofon Qualität verbessern möchtest.

Der FiioE10k sollte für die Dt990 ausreichen, da wirst du mit den Creative Dingern wohl kaum besseren Klang bekommen, bzw. fürs Zocken macht das dann überhaupt keinen Unterschied. Ich würde mir den wirklich nur holen, wenn du diese Creative-Gaming-Software haben möchtest, die ist meiner Erfahrung nach aber fürs Competitive Gaming völlig nutzlos.

Ich persönlich hatte einmal den Creative Omni, das Ding hatte bei mir so ständig Treiberprobleme und es gab defakto keine Updates, seitdem hab ich mich dazu entschieden, nie wieder was von Creative zu holen.
Du hast Recht im Wesentlichen ist nur das Mikrofon das Problem. Dafür wäre der Sharkoon Gaming DAC eine gute Alternative. Ich weiß nur noch nicht, ob ich wirklich zwei Geräte (Fiio und DAC) hier stehen haben will. Und teilweise bekommt man den G5/G6 für 50-80€ als B-Ware, da lohnt es sich dann fast die Euros mehr auszugeben.

Lustigerweise zeigt mir der Kaufberater bei Creative für Gaming nur den G5/G6 an und nicht den X3.
 

Thomaswww

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.051
Schiit Fulla 3
Keine Creative Treiber Kopfschmerzen.
 
Top