Neuer Gamer-PC

atletix

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
25
Grüßt euch allesamt! Hoffe zuerst, dass ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht seit ;)

also wo fang ich an....mein alter PC ist gute 5 Jahre alt und kaum mehr zu gebrauchen..da muss endlich ein neuer her und da ich mich bis jetzt nicht mehr mit neuer Hardware auseinandergesetzt habe, bräuchte ich eure Hilfe.

Der PC soll hauptsächlich zum Spielen benutzt werden (natürlich Spiele, die die meisten zocken wollen, z.b. Far Cry 2, CoD4 etc..), er wird auch zum Videos gucken und Surfen benutzt.

Ist es sinnvoll gleich einen guten PC zusammen zu stellen oder doch lieber einen, der für die nächste Zeit reicht und den dann später aufrüsten?
Für den guten PC würde ich max. 800-850,-€ ausgeben können, für Variante zwei wäre ich bereit ca. 600,-€ hinzublätter.

Ich denke mal für den Zukunftssicheren PC sollte ein Quad ausgewählt werden?
Ich überlege auch langsam auf Vista umzusteigen, ist das sinnvoll?

Danke schonmal im Voraus.
 

Shox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
398
Auflösung? overclocken?
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.941
Zu den allgemeinen Fragen:
- Man steigt eigentlich immer günstiger aus, wenn man auf Aufrüsten setzt. Neue Komponenten sind meist nicht nur schneller, sonder gleichzeitig auch billiger...
- Quad macht momentan eigentlich für Gaming noch recht wenig Sinn - die Graka gibt fast immer den Ausschlag. Besser nachrüsten.
- Vista ist nicht nur sinnvoll, sondern eigentlich notwendig. Speicheraddressierung und DX10 lassen grüßen.

Zu spezifischen Systemvorschlägen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/
Bezüglich Aufrüstbarkeit bieten sich momentan ganz besonders AMD-Systeme mit billigen Dual-Core zwecks Aufrüstung auf einen Deneb (sobald bezahlbar) an... Ein Intel-System (E8x00) hat halt den Vorteil der sehr guten OCbarkeit.
 

Mexdus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.096
Für 850-900 Euro bekommt man schon einen Top-PC. Die Preise bitte nicht verallgemeinern, das geht noch billiger. Die Liste soll nur die Komponenten darstellen. Hiermit hat man einen guten ausgestatteten PC.

Arbeitsspeicher DDR2-800
A-DATA DIMM 4 GB DDR2-800 Kit (Art.-Nr.: ICIEVK)
DIMM 4 GB DDR2-800 Kit (4096 MB)
€ 49,49*

Mainboards Sockel 775
Asus P5Q (Art.-Nr.: GPEAE0)
P5Q (P45 Express)
€ 109,90*

CPU Sockel 775 Core 2 Quad
Intel® Core 2 Quad Q9400 (Art.-Nr.: HPHI5B)
Core 2 Quad Q9400 (4x 2666 MHz)
€ 264,-*

Grafikkarten NVIDIA PCIe
Zotac GTX260² (Art.-Nr.: JBXTP5)
GTX260² (NVIDIA GeForce GTX 260)
€ 234,90*

Gehäuse Midi Tower
Cooler Master Elite 334 (Art.-Nr.: TQXM76)
Elite 334 (4 x 5,25" extern)
€ 34,99*

Festplatten 3,5 Zoll SATA
Western Digital WD6400AAKS 640 GB (Art.-Nr.: AEBW04)
WD6400AAKS 640 GB (640 GB)
€ 53,90*

Netzteile bis 600 Watt
Enermax PRO82+ 525W (Art.-Nr.: TN5X24)
PRO82+ 525W (525 Watt)
€ 94,90*

DVD-Brenner SATA
LG GH-20NS (Art.-Nr.: CEBL0A)
GH-20NS (20 / 8 / 10 fach)
€ 26,99*

Zwischensumme:
€ 869,07
 

atletix

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
25
Für 850-900 Euro bekommt man schon einen Top-PC. Die Preise bitte nicht verallgemeinern, das geht noch billiger. Die Liste soll nur die Komponenten darstellen. Hiermit hat man einen guten ausgestatteten PC.

Arbeitsspeicher DDR2-800
A-DATA DIMM 4 GB DDR2-800 Kit (Art.-Nr.: ICIEVK)
DIMM 4 GB DDR2-800 Kit (4096 MB)
€ 49,49*

Mainboards Sockel 775
Asus P5Q (Art.-Nr.: GPEAE0)
P5Q (P45 Express)
€ 109,90*

CPU Sockel 775 Core 2 Quad
Intel® Core 2 Quad Q9400 (Art.-Nr.: HPHI5B)
Core 2 Quad Q9400 (4x 2666 MHz)
€ 264,-*

Grafikkarten NVIDIA PCIe
Zotac GTX260² (Art.-Nr.: JBXTP5)
GTX260² (NVIDIA GeForce GTX 260)
€ 234,90*

Gehäuse Midi Tower
Cooler Master Elite 334 (Art.-Nr.: TQXM76)
Elite 334 (4 x 5,25" extern)
€ 34,99*

Festplatten 3,5 Zoll SATA
Western Digital WD6400AAKS 640 GB (Art.-Nr.: AEBW04)
WD6400AAKS 640 GB (640 GB)
€ 53,90*

Netzteile bis 600 Watt
Enermax PRO82+ 525W (Art.-Nr.: TN5X24)
PRO82+ 525W (525 Watt)
€ 94,90*

DVD-Brenner SATA
LG GH-20NS (Art.-Nr.: CEBL0A)
GH-20NS (20 / 8 / 10 fach)
€ 26,99*

Zwischensumme:
€ 869,07
hört sich schonmal nicht schlecht an und liegt an meiner Schmerzgrenze...
ich denke mal bei der Festplatte reichen mir auch 320GB..Grafikkarte habe ich so ziemlich an die gleiche gedacht..die sollte noch einige Zeit brauchbar sein?!
und CPU würde ein Core 2 Quad Q6600 denke ich auch vollkommen genügen, oder?
Jetzt stehe ich jedoch immer noch vor des Rätselslösung ob nun Core 2 Quad oder Duo..
lieber gleich zukunftsorientiert denken oder nicht?

danke!

ps: bin erstaunt über die sehr schnellen antworten n1!
 

Mexdus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.096
Ähmm... ein Q6600 ist zwar an sich nicht schlecht, aber er ist nun 3 Jahre alt und die Technik dessen ist weit überholt. Bei einem Q6600 würde das bei dir zu Variante 2 zutreffen.

Kannst natürlich die 320GB Festplatte kaufen und wenns dir nicht reicht später eine zweite dazukaufen.
 

atletix

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
25
angenommen ich entscheide mich für Variante 2, ist es besser einen E8400 oder ein Q6600 anzuschaffen?
bezüglich des nachrüstens..auf welche Komponenten müsste ich achten, wenn überhaupt?
 

Mexdus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.096
Also wenn du ein System zum Aufrüsten willst, ist das im Moment ziemlich schlecht, da alles in Zukuft sich auf der noch zu teuren 1366 Sockel von Intel und der AM3 Sockel von AMD abspielen wird. Einziger unterschied ist, dass die AM3 CPU auch auf den AM2+ Boards laufen werden und dann auch noch mit dem günstigeren DDR2 Speicher. Aber die wenigsten Verluste macht man immer bei einem PC den man als ganzes kauft, als auf einem der nach und nach aufgebaut wird.
 

invveritas

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
185
Vergiss das nachrüsten.
Kauf dir ein anständiges System mit einem e8400!
Nachrüsten wirst du in etwa zwei Jahre müssen und was würdest du aus dem System denn ausser HDDs und Laufwerken und etwaiger Sound- und anderen Add-in-Cards und ggf Netzteil noch übernehmen wollen?

Das Mainboard?
Schlechte Idee, das ist in 2 Jahren genauso veraltet wie eine Grafikkarte oder ein Prozessor und du müsstest dir ein neues kaufen, auch wenn du dir jetzt ein "aktuelles" 1336 kaufst.

Unter dem Strich ist es günstiger jetzt ein halbwegs aktuelles 775 Board zu kaufen und halt später auch ein neues Mainboard.
 

atletix

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
25
Nach längerem Überlegen habe ich vorerst folgende Hardware ausgesucht:

CPU: Intel Core 2 Quad Q9300 boxed, 6MB, LGA775, 64bit 192€
Mainboard: Gigabyte EP45-DS3 93€
Grafikkarte:Zotac GeForce GTX 260 AMP² 225€
Lüfter: EKL Alpenföhn Groß Clockner 27€
Netzteil: Enermax PRO82+ 525W (wegen dem Quad) 77€
DVD: LG GH22NS30, SATA 17€
RAM: 2xAeneon 2048MB PC2-6400U (DDR2-800) 2x14€
Festplatte: unschlüssig, aber benötige nicht mehr als 320GB
Gehäuse: Sharkoon Rebel9 Economy schwarz 32€

bis jetzt beträgt der Preis ~680€ gibts noch irgendwelche Tipps?

danke ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Shuffle.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.135
Hey.

Ich schreib einfach mal was ich denke.

Du könntest vielleicht diese Festplatte kaufen: http://geizhals.at/a180933.html

Fals du noch ein wenig sparen willst (ist aber wirklich nur ein wenig glaub ich) kannst du auch den Prozessor Q9300 tray nehmen. Heisst halt nur das der CPU ohne Lüfter bestellt wird, aber da du ja sowieso einen extra kaufst ist es dann auch egal.

Mit freundlichen Grüßen
Shuffle.
 

atletix

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
25
die Festplatte hatte ich mir gestern Nacht schon ausgesucht..aber gut, dass es nochmal bestätigt wurde ;)

sind die 2 slip stream auch wirklich noch nötig bzw. passen die noch ins Gehäuse?
was ist, wenn ich ein CoolerMaster Gehäuse hole, da ist doch meistens ein Gehäuselüfter dabei?

Und noch eine Frage zum OCing..hab gelesen, dass es nicht so einfach ist beim Q9300, da er einen Multi von 7.5 hat...trotzdem sollte es doch möglich sein, ihn auf 3 - 3,2 GHz laufen zu lassen?!

oder sollte ich lieber auf den Q6600 umsteigen, hat mehr cache, mehr takt und ist somit für Spiele besser geeignet?

und als letztes macht mir das Netzteil ein wenig sorgen...reicht es aus für die GTX260 und einen Quad?

danke nochmals :)
 
Zuletzt bearbeitet:

atletix

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
25
gut danke...und was ist mit den unten empfohlenen 2 slip stream von scythe? nötig? oder würde es reichen ein Gehäuse mit eingebautem Lüfter zu kaufen?

mfg alex
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.973
Am besten ist immer wenn du mindestens zwei Lüfter hast, einer der saugt und einer der bläßt. Bei dem Coolermaster ist einer dabei aber er soll nicht so leise sein, deswegen würde ich noch zwei lüfter kaufen.
 

atletix

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
25
super danke für die hilfreichen Antworten :)

dann sieht mein PC wie folgt aus:

CPU: Intel Core 2 Quad Q9300 boxed, 6MB, LGA775, 64bit 192€
Mainboard: Gigabyte EP45-DS3 93€
Grafikkarte:Zotac GeForce GTX 260 AMP² 225€
CPU-Lüfter: EKL Alpenföhn Groß Clockner 27€
Netzteil: Enermax PRO82+ 525W 77€
DVD: LG GH22NS30, SATA 17€
RAM: 2xAeneon 2048MB PC2-6400U (DDR2-800) 2x14€
Festplatte: Western Digital Caviar Blue 320GB, 16MB Cache, SATA II 36€
Gehäuse: Sharkoon Rebel9 Economy schwarz 32€
Lüfter: 2x Scythe Slip Stream 800rpm 12€

macht insgesamt ca. 730€ bei geizhals..ich denke bis ich alles bei einem Shop bestelle komme ich auf 750-780€...gibt es noch irgendwas zu bemängeln oder könnte ich den PC so bestellen und zusammenbauen?

mfg alex
 
Top