News Neuer Kopierschutz "Root" soll Raubkopien verhindern

Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#1
Der japanische Spieleentwickler Hudsonsoft und der Elektronikkonzern JVC haben in enger Zusammenarbeit einen neuen, angeblich unknackbaren Kopierschutz für CDs und DVDs entwickelt. Der Name "Root" soll dabei symbolisieren, daß der Kopierschutz an den "Wurzeln" des Datenträgers angreift.

Zur News: Neuer Kopierschutz "Root" soll Raubkopien verhindern
 
A

Anonymous

Gast
#2
jaja unknackbar my ass...sowas kommt jede woche raus und 2 tage spaeter ists geknackt :)..geldverschwendung...

;D
 
A

Anonymous

Gast
#5
naja die idee ist gut. da dieser kopieschutz quasi hardware schutz ist da er ja eine entschlüssung brauch die nur auf einen platz liegen darf wo ein brenner net schreiben kann. naja aber irgend was wird es dann auch zum cracken geben
 
A

Anonymous

Gast
#6
ääheem ich versteh das nicht so ganz warum das unknackbar sein soll. der schlüssel is auslesbar...mmhhh.. was hindert eine crackersoftware daran, der gestarteten software genau diesen schlüssel auf der cd "vorzugaukeln"? ähnliches prinzip wie die virtual-cd-programme, die secure-rom und andere kopierschutzsysteme "emulieren".

der beste hardwareseitige kopierschutz scheitert doch immer an der stelle wo eine software diesen prüft.

also ist dies wohl eher wieder ein KApierschutz á la "Ole" ;)
 
A

Anonymous

Gast
#7
Vom Prinzip her versteh ich das nicht, wenns Bereiche gibt, die man lesen, aber nicht schreiben kann, warum schreibt man da nich einfach 1-2Bytes rein, da brauch ich nix zu verschlüsseln, nocd-Patches wird es immer geben.

Nebenbei ist Tages (Motoracer 3) meines Wissens nach auch noch nicht kopierbar und das ist schon monate draußen.
 
A

Anonymous

Gast
#8
was regts euch so auf !? ihr habt doch die CDs und DVDs legal gekauft, und falls nicht, ... interessiert es keinen was ihr davon hält (zumindest aus der Industrie ;)
 
A

Anonymous

Gast
#9
Ich glaube, dass ohne zusätzliche Software da nichts mit Cracks laufen wird, da die Daten auf der CD verschlüsselt vorliegen, d.h. die CD ist für den User leer, es wird nur eine Setup.exe-Datei auf der CD vorliegen!
 
A

Anonymous

Gast
#10
@Lord
warum?
Du kannst die Daten doch auslesen und dann mit dem Key (den man ja auch lesen kann) entschlüsseln.
Anschließend brennst du die Daten unverschlüsselt auf den neuen Rohling und mit dem Crack umgehst du die Abfrage im Programm.

Kann also nicht wirklich schwierig sein.
Man benötigt nur ein neues Kopierprogramm, welches die Daten nicht nur kopieren, sondern vorher dekodieren kann.
 
A

Anonymous

Gast
#12
das ist richtig,
und damit trifft man sicherlich auch die ganz große Raubkopierszene in China oder dergleichen, welche in großem Maße 1zu1 Kopien ungelabelt haben und diese als Original verkaufen.
Den kleinen Leecher, der seine Games mangels Eigenkapital über den Esel zieht, den schreckt man mit solchem Kinderkram allerdings nicht ab.
Schwierig wird es wirklich nur, wenn man versucht die kopierte Software als Original verkaufen zu wollen.
 
A

Anonymous

Gast
#13
Ich denke dieser schutz ist an sich dumm... wenn man das org. hat wird es tools geben dei den schlüssel auslesen udn dei verschlüsselten daten auf der CD einfach unverschlüsselt auf einen CD-R brennen fertig.... wieso die sahcen verschlüsselt weiterbrennen wenn man den schlüssel hat und das "decodieren" kann ..... an sich blödsinn.... aba für engstirnige "wir haben einen unknackbarenkopierschutz" typen passt das schon.....
 
A

Anonymous

Gast
#14
rofl.
Diese deppen sollten lieber die preise runterschrauben, als geld für so nen sinnlosen schutz auszugeben, der eh wieder 3 tage bevor es ihn offizell gibt schon gekacnkt ist.

ich bekomme jedes spiel das ich haben will, sogar als festplattenversion.
und ich kann es eh nicht leiden wenn man ein spiel vollinstalliert noch ne cd einlegen soll.
richtig nervig.
immer erst die cd raussuchen, einlegen und dann erst starten.
was ist bei notebooks ? man kann schlecht dauernd alle cds mitschleppen.

also denkt man sich das die einen alle können, und läd dich ne gecrackte festplattenversion runter, brennt die sich, und kann sie dnan jederzeit zocken. und das umsonst und ohne cd.

die firmen sollten wirklich mal überlegen, ob sie sich nicht die kunden verkraulen!
 
A

Anonymous

Gast
#15
Liebe Firmen!

Wie wäre es ausnahmsweise mit guten Produkten - denn solche brauchen KEINEN Kopierschutz!

Ich habe jedenfalls alle CDs meiner Lieblingsband seitdem ich sie höre legal erworben... aber ich bin ja auch ein Fan der "berüchtigten rechtradikalen band" Böhse Onkelz...!

Mit kritischem Gruß
Be§§eN
 
A

Anonymous

Gast
#17
Natürlich ist der umgehbar....Der Kopierschutz sagt ja nur das er das programm nur Starten darf wenn er die CD drin hat.Der crack löscht die Zeile die das Befiehlt heraus macht eine neue rein die an die Stelle springt an der bestätigt wird das eine CD im Laufwerk liegt.
Zu der Verschlüsselung : Zu jedem Schloss gibt es auch einen Ersatzschlüssel oder einen Hintereingang.
Der Schlüssel wird ähnlich wie ein passwort sein,ein passwort kann man zurückberechnen,wenn erstmal ein system erkennbar ist wird die ganze Sache ein Flop.
 
A

Anonymous

Gast
#18
wenn es von menschen entwickelt wird, kann es auch von menschen geknackt werden... dass das manche immer noch nicht kapiert haben...
 
Top