Neuer Pc startet in unregelmäßigen Abständen neu

sony888

Cadet 1st Year
Registriert
Juli 2020
Beiträge
10
Hallo,
ich habe nun schon einige Foren und Beiträge durchgelesen und deren Tipps zur Problemlösung ausprobiert. Doch leider bringen alle keine Verbesserung.
Seit 2 Wochen benutze ich nun meinen selbst zusammen gebauten Pc und bin soweit auch sehr zufrieden (außer dem Spulenfiepen der Grafikkarte, aber damit habe ich mich soweit abgefunden)

Erstmal zu meinen verbauten Komponenten:
  • Ryzen 5 3600
  • Corsair DDR4 3200 Mhz RAM RGB (XMP Profil aktiviert)
  • Asus STRIX B550-F GAMING (WI-FI)
  • MSI GeForce GTX 1660 Super Gaming X
  • be quiet 500 dx (Gehäuse)
  • be quiet Straight Power 11 650 Watt (zu viel Watt - ich weiß :D )
  • be quiet Dark Rock Slim (CPU Kühler)
  • SanDisk SSD PLUS ~ 500 GB

Problem:
Der PC startet ohne Grund und ohne Fehlermeldung in unregelmäßigen Abständen neu. Mal beim Spielen, mal beim Surfen oder auch, wenn ich gar nicht am PC sitze. Ich kann kein Neustart-Muster erkennen.

Was habe ich schon gemacht / überprüft:
  • Grafikkarte gewechselt (wegen Spulenfiepen - was leider keine Verbesserung gebracht hat)
  • alle wichtigen Treiber installiert (von der Grafikkarte bis zu dem Chipsatz Treiber)
  • Windows auf eine andere Festplatte neu installiert
  • Alle Temperaturen sind überprüft ( CPU: ~30 - 65 Grad, GPU: ~ 40 - 65 Grad)
  • Mainboard Reset / neustes BIOS Update durchgeführt
  • alle Steckverbindungen kontrolliert
  • Prime und MemTest86 ausgeführt ohne Abstürze ca. 2-3 Stunden
  • im Windows den automatischen Neustart deaktiviert

Ich bin mit meinem Latein am Ende und weiß nicht wie ich das Problem lösen kann. Es stört mich sehr.
Hat jemand vielleicht noch Tipps woran es liegen könnte? Sollte ich das Netzteil austauschen lassen?

Vielen Dank im Voraus!

Grüße
sony888
 
Hallo sony888,

hast du denn schon mal die Ereignisanzeige durchgesehen? Dass dein Rechner ohne Grund und ohne irgendeinen Vermerk neustartet, klingt doch etwas ungewöhnlich.

Bist du dem Spulenfiepen schon nachgegangen? Wie alt ist dein Netzteil?

Freundliche Grüße
cansys
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Erst einmal Danke für die Antworten.

Alle Komponenten wurden neu gekauft, sind ca. 2 Wochen alt.
Das Spulenfiepen kommt ziemlich sicher von der Grafikkarte. Habe sie eintauschen lassen, aber leider ohne Erfolg. Das stört natürlich auch ... Der PC ist durch den CPU Kühler und dem Gehäuse ziemlich leise, sobald die Grafikkarte aber mehr ausgelastet wird, hört man das Spulenfiepen durch das Gehäuse.

Die Links und die Ereignisanzeige werde ich später mal testen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
https://support.microsoft.com/de-de...er-tool-to-repair-missing-or-corrupted-system hier bei kam raus: Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden.

https://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/all/zuverlässigkeitsverlauf-in-der/bebfef5f-d06e-4767-afc2-0c1b90975c1d : das habe ich mal gemacht. Mal gucken ob es was bringt.

Ereignisanzeige siehe Bilder. Dort ist der System Neu Start auf jeden Fall gespeichert. Doch soweit ich das sehe ohne richtigem Fehler Grund. Die vorher protokollierten System Neustarts haben bis auf die kritische Fehlermeldung auch ganz andere bzw. gar keine Fehlermeldungen.

PS: Ich war gerade im BIOS um die Gehäuse Lüfterkurve anzupassen, da hat sich der PC auch einfach neugestartet :mad:
 

Anhänge

  • Ereignisanzeige.JPG
    Ereignisanzeige.JPG
    162,9 KB · Aufrufe: 296
  • Ereignisanzeige2.JPG
    Ereignisanzeige2.JPG
    152,2 KB · Aufrufe: 298
  • Ereignisanzeige3.JPG
    Ereignisanzeige3.JPG
    156,6 KB · Aufrufe: 291
Zuletzt bearbeitet:
Es lag tatsächlich am RAM.
Ich habe das XMP Profil im BIOS raus genommen und nun hatte ich seit 3 Tagen keine Abstürze mehr.
Da der MemTest86 ohne Fehler lief, dachte ich, dass der RAM auf 3200 MHZ funktionieren würde.

Schade .. ich habe gehofft, dass die 3200 MHZ mit den Komponenten problemlos funktionieren würden.
Naja - Jetzt muss ich den RAM wohl manuell übertakten - denn 2166 MHZ sind mir doch etwas zu wenig :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thompson004
Du kannst mal versuchen, die CMOS-Batterie zu wechseln. Möglicherweise hat die nicht mehr genug Saft, um mit aktiviertem XMP zu booten. Wobei das bei einem neuen B550-Board schon seltsam wäre.
 
Ich würde jetzt erst einmal warten bis es die ersten Bios Updates gibt. Da werden bestimmt auch Ram Verbesserungen dabei sein.
Dann einfach noch einmal probieren.
Welches Bios ist denn jetzt drauf ??
 
Habe die neueste Version (0805) drauf.
Ohne XMP Profil und 2133 MHZ läuft das System stabil.
Ich habe nun schon etwas rumprobiert. Aber selbst mit 3000 MHZ, den selben Timings und Voltage kriege ich ihn nicht stabil und das System stürzt immer wieder einfach so ab.
Schade ... ich dachte mit dem aktuellen Board und der "modernen" CPU sollte das kein Problem sein.
 
Moin, gibt mittlerweile wieder ein aktuelleres Bios für das Board.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sony888
mcbloch schrieb:
Moin, gibt mittlerweile wieder ein aktuelleres Bios für das Board.

Danke für die Info! Habe das BIOS auf die aktuelle Version aktualisiert und siehe da, der RAM läuft mit dem XMP Profil stabil! :D
Bin Happy :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mcbloch
Zurück
Oben