Neues Ultrabook oder doch ein Notebook?

corey123

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
74
Hallo,

ich bin zurzeit am überlegen, ob ich mein altes Notebook austausche gegen ein neueres. Im Moment hab ich ein Lenovo Z360 mit nem I3 und 4Gb Ram, welches mir ein Kumpel aber gerne abkaufen würde.
Und zwar wird das Notebook hauptsächlich hier zu Hause zum arbeiten benutzt und ab und zu mal mit in die Uni genommen.
Zum Zocken hab ich noch nen Stand PC, also ist die Gaming Performance egal.
Das Notebook soll über HDMI/DVI/Displayport (egal welches von den dreien) an meinen 23" Monitor, sowie Maus und Tastatur angeschlossen werden, wenn ich hier zu Hause arbeite.
Jetzt bin ich am überlegen, ob ich mir lieber ein Ultrabook kaufe, wie z.B eines von den Beiden:

Asus VivoBook S300CA
Samsung 530U3C

oder ein 15" Notebook, was etwas günstiger (bei gleicher Leistung des Prozessors), wie z.B. das hier
Acer Aspire V5-571-33214G50Makk
HP Pavilion Sleekbook 15-b114sg
wobei mich bei dem HP stört, dass er nur 12 Monate Garantie hat.

Wichtig ist mir vor allem, dass der Laptop wenig Energie verbraucht, d.h. im Idle um die 8-10Watt.
Full HD Videos sollte er ruckelfrei darstellen können und der Rest ist Office/Surfen.
Des Weiteren möchte ich wahrscheinlich noch ne SSD in den Laptop einbauen, um das Arbeiten zu beschleunigen, ist sicher bei allen dieser Laptops möglich, z.B. eine Samsung 840 (Evo) einzubauen oder?

Jetzt meine eigentliche Fragen: Wenn ich den Laptop hier mal 12-16h am Stück laufen lasse, d.h. am Strom, z.B. wenn ich lerne und die Übungsblätter usw. offen habe, wäre da ein Laptop mit austauschbarem Akku nicht besser, um den Akku zu schonen und rauszunehmen?
Außerdem bin ich mir nicht sicher, wie es mit der Hitzeentwicklung bei Ultrabooks aussieht, sind die denn dafür ausgelegt, dass man sie so lange am Stück laufen lässt?
Der Vorteil eines Ultrabooks wäre natürlich das Gewicht, wenn ich ihn mal mitnehmen muss.
Falls ihr nen besseren Laptop empfehlen könnt für meine Zwecke, dann bitte für maximal 550€ (oder, falls ne SSD drin ist, dann für max. 700€, wobei die SSD am Besten 250gb+ haben sollte).

Danke schonmal für die Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

corey123

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
74
Erstmal danke für die Antwort.
Dann käme ich günstiger hin, wenn ich mir z.B. ne Samsung 840 selber kaufe und einbaue, ein i7 muss es für meine Zwecke ja auch nicht sein.
Ein größeres Notebook wäre also besser.
 

corey123

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
74

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.630
Ich würde nochmal überlegen, in du wirklich einen 15" willst. Die sind schon ziemlich groß und unhandlich. In der Uni ist 12"-14" besser, aber auch 15" geht natürlich. Wenn du 15" haben willst würde ich eins mit FullHD nehmen, da sich drauf seht viel besser arbeiten lässt als auf normaler HD Auflösung.

Wenn wirklich lange Laufzeiten willst bieten sich natürlich die neuen Haswells an, da die sehr sparsam sind.
Zum SSD Einbau würde ich persönlich ein Notebook mit mSATA bevorzugen, da so auch eine normale 2,5" HDD als Datengrab verbaut werden kann. Voraussetzung ist ein mSATA Slot und, die Möglichkeit das Notebook zu öffnen. Das ist meiner Meinung nach ein großer Vorteil.
 

corey123

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
74
Dass ich den Laptop mal mit in die Uni nehme, kommt nur alle paar Wochen oder so vor. Meistens nutze ich den hier zu Hause mit externem Monitor, das heißt Full HD wäre nicht soooo wichtig für das Display, Hauptsache die Grafikkarte kann Full HD am externen Display darstellen.
Ich lass es mir trotzdem mal durch den Kopf gehen.
Das mit dem Speicher überleg ich mir auch noch, hab aber jahrelang auch nicht mehr als 120GB gebraucht, da sollten 250 reichen.
Haswell werde ich denke ich nehmen, scheint vorteilhaft zu sein, was den Energieverbrauch angeht, danke für die Hinweise.
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.630

corey123

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
74
Ich bin nun am überlegen, ob ich nicht weniger Geld ausgeben soll und mir dieses Notebook hier kaufe:
http://geizhals.de/lenovo-g580-59387110-a971832.html
An Win7 komme ich über die Uni ran, somit brauche ich kein OS auf dem Laptop.
Würde da ne Samsung 840 Evo einbauen, weiß jemand, ob das Gerät Sata3 unterstützt?
http://www.lenovo.com/shop/emea/content/pdf/Essential/GSeries/de/essential-g580-datasheet.pdf
Dort steht unter Festplatte:

Bis zu 1 TB Festplatte [SATA II (SATA III-kompatibel)]

[320 GB/500 GB (5.400 U/min/7.500 U/min), 750 GB (5.400 U/min)/1 TB]

Bin mir nicht sicher, was SATA III-kompatibel bedeutet. Entweder, dass man Sata III Geräte betreiben kann, die jedoch nur mit Sata II Geschwindigkeit laufen, oder heißt es, dass dort die volle Sata III Bandbreite genutzt werden kann?

Danke schonmal für die Antworten.
 

IceTeaMan

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
916
Zitat von EinhornBigfoot:
Wenn er öfter solange am Strom bleibt dann ist ganz klar eins mit austauschbaren Akku von Vorteil. Das ist ganz klar nicht der Sinn eines Ultrabooks und für den Akku wäre das ziemlich schlecht.
Eine Frage hierzu, weils mich etwas irritiert: Wenn das Notebook am Strom hängt wird der Akku doch gar nicht benutzt bzw. belastet oder? Wenn es anders wäre könnte man ein NB ja nie täglich nutzen, weil dann der Akku ziemlich schnell hin wäre oder nicht?
 
Top