Nur eine Sat-Schüssel Empfehlung wird benötigt

welti

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
228
https://www.computerbase.de/forum/threads/sat-empfang-schlecht.1873243/

Hallo Community,
Mir geht in der erste Line nur um reine Beratung/Empfehlung um kauf eine neue Sat-Schüssel.
Unten habe ich zwei bzw. 3 verschiedene Anlagen welche gut sein sollen.
Für weitere Sat-Schüssel Empfehlungen freue ich mich jederzeit.

Geschaut wird auf Astra 19.2 und Hotbird 13.0 (Standort 42699)
In Moment wird über alte Anlage noch geschaut (alte Triax Sat-Schüssel) mit Monoblock aber da gibt’s nur Probleme mit Empfang usw.
Multischalter lässt sich aus Platz Gründen nicht einbauen daher ein Quad-LNB.

TV wird im Schlafzimmer, Kinderzimmer und in Wohnzimmer geschaut (in Wohnzimmer befindet sich ein Twin Receiver)
Ist eine Multifeederweiterung mit höher Verstellung besser als ohne.

Zu Sat Anlagen

Vorschlag 1)

1x Kathrein CAS 90
https://www.satshop-heilbronn.de/Kathrein-CAS-90-graphit-gr
https://www.hm-sat-shop.de/antennen...0-gr-sat-antenne-multifeedfaehig-graphit-grau
2x UAS 585 Quad LNB
https://www.satshop-heilbronn.de/Kathrein-UAS-585-Universal-Quad-LNB
https://www.hm-sat-shop.de/lnb/kathrein/995/kathrein-uas-585-universal-quad-lnb

Wie ist das eigentlich, wenn man 2 gleiche Kathrein UAS 585 auf der Feedschiene verbaut werden, müssen die nicht mehr in die Höhe verstellt werden ???? Astra oder Hotbird??

Einbau Einens fremdes LNB auf die Kathrein CAS 90 Anlage.
Kathrein Multifeed-Adapter-Set Nowaro mit 3x Haltern und 2x davon höhenverstellbar für 3x Satelliten für Kathrein CAS 90 Sat-Spiegel
https://www.bfm-satshop.de/Sat-Empf...dapter/KA-Multifeed-Adapter-Nowaro-3erHV.html
ist ein Empfang von 2 separaten LNB zu empfehlen, wenn ja welche LNB?? oder vorhanden Monoblock benutzen.

Vorschlag 2)
Alternative wäre z.B. eine Gibertini OP 85 se
https://www.satshop-heilbronn.de/Gibertini-OP-85-SE-hellgrau-85cm-Qualitaetsantenne
https://www.hm-sat-shop.de/antennen/gibertini-se-serie/389/gibertini-op-85-se-alu-antenne-antrazit

Multifeedhalter/ Adapter für Gibertini OP 85 se
https://www.satshop-heilbronn.de/No...g-Gibertini-Faval-SE85-Premium-und-baugleiche

Vorschlag 3)
oder eine Gibertini OP 100 se (für mehr Reserven beim Schlechten Wetter)
https://www.hm-sat-shop.de/antennen/gibertini-se-serie/2260/gibertini-op-100-se-alu-antenne-antrazit

Zubehör wie
Quick-Mount Paket 7.0 mit Verpresswerkzeug, Abisoliergerät und dazu noch weitere Steckern CX3 7.0 QM sind bereit bestellt
und weitere Sachen.

Würde mich freuen für welches ihr euch entscheiden würdet oder eine andere mir Vorschlagen würdet .

Mit freundlichen Gruß

Update 08.11.2019 Alternative/Optional wäre noch diese möglichkeit auf Unicable

Dur-Line UKS 246 Einkabel-Set mit 2x Dur-Line UK124 JESS/dCSS LNB (24 Teilnehmer / 2 Satelliten / 4x6 UBs via Unicable EN50494)

Dur-Line UKS 246 Einkabel-Set mit 2x Dur-Line UK124 JESS/dCSS LNB (24 Teilnehmer / 2 Satelliten / 4x6 UBs via Unicable EN50494
oder
Inverto Unicable 2 / JESS LNB SP-IDLU-32UL40-UNMOO-OPP (32 Teilnehmer/ EN50494 + EN50607)

Enddose
Jultec JAD3xxTRS Antennendose für Unicable / Jess
Stichdose
Jultec JAD300TRS Antennendose für Direktanschluss an LNB / Multischalter (Stichdose)
 
Zuletzt bearbeitet:

PiraniaXL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
722
Es muss nicht die "Schüssel" sein, guck erst ob was in Weg ist, zB.: ein Baum der mit der Zeit hochgewachsen ist.

Hatten vor einiger Zeit auch Empfangprobleme, hab exta eine 1m (Wisi Orbit)
Schüssel gekauft, und das ging trozdem nicht, wir mußten letzendlich unsere Sat-Schüssel umsetzen.
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.872
Entscheidend ist wie die Schiel-Lösung realisiert werden soll. Ich selbst habe eine Schiel-Lösung Astra19 in der Mitte, schielend HB mit 90cm Gibertini. Der Empfang von Astra19 ist hervorragend. Der Empfang von HB so la la, heist es kommen nicht alle Transponder. Worum geht es genau? Um Empfang von Türkischen Sendern oder von Polnischen Sendern? Bei den Polen Sendern sind einige auch auf Transpondern, die schwach rein kommen.
Deine bisherige Lösung Monoblock ist eine Schiellösung auf Astra, HB in der Mitte? Die Triax Antennen waren nicht so toll. Meist ist der Tragarm nach ein paar Jahren abgesackt.
Bei Kathrein ist das völlig anders, da sind beide LNBs schielend, Astra und HB. Kathrein Antenne und fremde LNBs das wird nix bzw. ist viel fummellei. Geht auch meist nicht, weil LNBs und Adapter zu dick sind.
Nimm eine Gibertini 100 und setze den vorhandenen Monoblock rein. Damit kriegst Du das auch ausgerichtet.
Sollte der Astra19 Empfang immer noch unbefiedigend sein, den Monoblock umbauen.
Jetzt ist dort ja in der Mitte das LNB für HB vermutlich. Das LNB für Astra ist rechts daneben (von hinten gesehen) und damit der Astra Empfang schlecht, weil nur ca. 50cm der Antenne wirksam sind.
LNB umschrauben, Astra LNB von rechts in die Mitte und das LNB von HB ist dann links (von hinten gesehen) Dann Antenne neu ausrichten auf Astra. Dann hat man da wenigstens vernünfigen Empfang.
Ich hätte noch eine Fuba OAP150 übrig, falls Du Türkei Beam gucken willst mit Turksat.
 
Zuletzt bearbeitet:

welti

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
228
Es muss nicht die "Schüssel" sein, guck erst ob was in Weg ist, zB.: ein Baum der mit der Zeit hochgewachsen ist.

Hatten vor einiger Zeit auch Empfangprobleme, hab exta eine 1m (Wisi Orbit)
Schüssel gekauft, und das ging trozdem nicht, wir mußten letzendlich unsere Sat-Schüssel umsetzen.
Ich habe eine ganz alte Schüssel über Daumen ca 15 Jahre aus dem Stahl hergestellt

Beim mir sind keine Bäume oder Häuser im Weg.
Ergänzung ()

Entscheidend ist wie die Schiel-Lösung realisiert werden soll. Ich selbst habe eine Schiel-Lösung Astra19 in der Mitte, schielend HB mit 90cm Gibertini. Der Empfang von Astra19 ist hervorragend. Der Empfang von HB so la la, heist es kommen nicht alle Transponder. Worum geht es genau? Um Empfang von Türkischen Sendern oder von Polnischen Sendern? Bei den Polen Sendern sind einige auch auf Transpondern, die schwach rein kommen.
Deine bisherige Lösung Monoblock ist eine Schiellösung auf Astra, HB in der Mitte? Die Triax Antennen waren nicht so toll. Meist ist der Tragarm nach ein paar Jahren abgesackt.
Bei Kathrein ist das völlig anders, da sind beide LNBs schielend, Astra und HB. Kathrein Antenne und fremde LNBs das wird nix bzw. ist viel fummellei. Geht auch meist nicht, weil LNBs und Adapter zu dick sind.
Nimm eine Gibertini 100 und setze den vorhandenen Monoblock rein. Damit kriegst Du das auch ausgerichtet.
Sollte der Astra19 Empfang immer noch unbefiedigend sein, den Monoblock umbauen.
Jetzt ist dort ja in der Mitte das LNB für HB vermutlich. Das LNB für Astra ist rechts daneben (von hinten gesehen).
LNB umschrauben, Astra LNB von rechts in die Mitte und das LNB von HB ist dann links (von hinten gesehen) Dann Antenne neu ausrichten auf Astra.
Ich hätte noch eine Fuba OAP150 übrig, falls Du Türkei Beam gucken willst.
Danke für deine Informative Erfahrungen.
Ich werde noch beobachten ob andere User noch andere Vorschläge haben.

Geschaut wird auf Astra und Hotbird Polnische Tv
 
Zuletzt bearbeitet:

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.872
Triax ist aus Alu!
Grünspan /Vogelschiss auf der Antenne? Tragarm fest und nicht abgesackt? LNBs gerissen?
Ergänzung ()

Ja die TVP Sender sind gut zu empfangen, aber der eine private ist schlecht? würde ich raten...... Der ist auf einem schwach ankommenden Transponder.
 

welti

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
228
Triax ist aus Alu!
Grünspan /Vogelschiss auf der Antenne? Tragarm fest und nicht abgesackt? LNBs gerissen?
Ergänzung ()

Ja die TVP Sender sind gut zu empfangen, aber der eine private ist schlecht? würde ich raten...... Der ist auf einem schwach ankommenden Transponder.
Ich muss dir leider Wiedersprechen. Es handelt sich um eine Stahl Sat Schüssel und nicht um Alu.
 
Zuletzt bearbeitet:

welti

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
228
Update. 11.11.2019
Aktualisierung meine Wünsche :-)
bei der 3 Variante könnte ich meine alle 4 Kabel behalten.. Hab gehört dass dabei der LNB viel Strom ziehen würde.
Variante 2 wäre auch eine gute Option für Mich.

Hoffe das ich die verschiedene Dosen und Hardware richtig ausgewählt habe oder bitte um Empfehlungen.

Ich konnte mich noch nicht Entscheiden ob es eine Gibertine OP 85/100 se oder Kathrein Cas 90 sein soll.

Danke
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Dipol

Ensign
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
218
Hoffe das ich die verschiedene Dosen und Hardware richtig ausgewählt habe oder bitte um Empfehlungen.
Die Umstellung auf Unicable erfordert in Variante 2 NICHT, dass aus einer astreinen Sternverteilung eine weniger betriebssichere Reihenverteilung gemacht wird. Ein 4-fach-Abzweiger in Kombination mit richtig dimensionierten Dosen oder Dämpfungsgliedern macht den Umbau des Verteilsystems überflüssig.

Bei Direktanschluss oder Stich-/Einzeldosen OHNE Diodenentkopplung MUSS der Verteiler diodenentkoppelt sein (z. B. KATHREIN EBC 14). MIT diodenentkoppelten Steckdosen sollte der Verteiler möglichst NICHT diodenentkoppelt (z. B. KATHREIN EBC 114) sein. Bei wohnungsübegreifenden Installationen wird nach Norm eine höhere Entkopplung gefordert, was bei reinem Unicable-Betrieb nicht so wichtig ist, da sich das System über getrennte Userbänder intern entkoppelt.

Antennentechnik_Entkopplung_Fo111.jpg

In Stern- wie auch Reihenverteilungen sollte das Pegelfenster in der Satz-ZF normkonforme 47 bis 77 dB(µV) mit möglichst 3 bis besser 6 dB Abstand zu den Limits einhalten. Dazu muss man einmal userbandbezogen die Netzdämpfung berechnen und bei kurzen Reihenverteilungen können bei kritischen Hoch- oder Überpegeln auch Dosen höherer Auskopplung geboten sein. Dass in der kürzeren linken Stammleitung eine Steckdosenreihung mit 10 und 7 dB Auskoppeldämpfung und in der längeren eine mit 14 und 7 dB gewählt wurde, ist jedenfalls unlogisch. :confused_alt:

Unicable-Twindosen mit einer Zuleitung gibt es nicht, das löst man bei Empfängern, welche die Tuner nicht intern durchschalten können, mit einem Zweifachverteiler.

Ich konnte mich noch nicht Entscheiden ob es eine Gibertine OP 85/100 se oder Kathrein Cas 90 sein soll.
So lange wie du mit dieser Frage in zwei Threads schon entschlusslos schwankst, solltest du vielleicht mal knobeln. ;)
 

welti

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
228
Die Umstellung auf Unicable erfordert in Variante 2 NICHT, dass aus einer astreinen Sternverteilung eine weniger betriebssichere Reihenverteilung gemacht wird. Ein 4-fach-Abzweiger in Kombination mit richtig dimensionierten Dosen oder Dämpfungsgliedern macht den Umbau des Verteilsystems überflüssig.

Bei Direktanschluss oder Stich-/Einzeldosen OHNE Diodenentkopplung MUSS der Verteiler diodenentkoppelt sein (z. B. KATHREIN EBC 14). MIT diodenentkoppelten Steckdosen sollte der Verteiler möglichst NICHT diodenentkoppelt (z. B. KATHREIN EBC 114) sein. Bei wohnungsübegreifenden Installationen wird nach Norm eine höhere Entkopplung gefordert, was bei reinem Unicable-Betrieb nicht so wichtig ist, da sich das System über getrennte Userbänder intern entkoppelt.

Anhang 840532 betrachten

In Stern- wie auch Reihenverteilungen sollte das Pegelfenster in der Satz-ZF normkonforme 47 bis 77 dB(µV) mit möglichst 3 bis besser 6 dB Abstand zu den Limits einhalten. Dazu muss man einmal userbandbezogen die Netzdämpfung berechnen und bei kurzen Reihenverteilungen können bei kritischen Hoch- oder Überpegeln auch Dosen höherer Auskopplung geboten sein. Dass in der kürzeren linken Stammleitung eine Steckdosenreihung mit 10 und 7 dB Auskoppeldämpfung und in der längeren eine mit 14 und 7 dB gewählt wurde, ist jedenfalls unlogisch. :confused_alt:

Unicable-Twindosen mit einer Zuleitung gibt es nicht, das löst man bei Empfängern, welche die Tuner nicht intern durchschalten können, mit einem Zweifachverteiler.


So lange wie du mit dieser Frage in zwei Threads schon entschlusslos schwankst, solltest du vielleicht mal knobeln. ;)
Guten Morgen Dipol,

Vielen dank für deine Hilfreiche Infos und einige Beispiele aus deine Zeichung.

Ich hoffe, das ich jetzt soweit alles Richtig aufgezeichnet und geplannt habe mit dem Richtigen 4 fach Verteiler und Enddosen. Müssen an den Enddosen Kathrein ESU34 noch Abschlusswiderstände!! Kathrein ERA14???

Welche Sat-Schüssel ist vor zu ziehen

Kathrein Cas 90
oder
Gibertini OP 85/100 se

Es wird immer viel Berichtet, das beide Sat-Schüssel sehr gut sind nur welche wäre für mich die Richtige (Astra und Hotbird).
Dipol>>>> hast du eine Empfehlung für mich? :)

Danke
Sat_Anlage Unicable.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Dipol

Ensign
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
218
Ich hoffe, das ich jetzt soweit alles Richtig aufgezeichnet und geplannt habe mit dem Richtigen 4 fach Verteiler und Enddosen. Müssen an den Enddosen Kathrein ESU34 noch Abschlusswiderstände!! Kathrein ERA14???
Mal wieder die Never-ending-story was eine Enddose ist.

Die ESU 34 ist KEINE Enddose sondern eine Stich-/Einzeldose zum Anschluss eines Kabels. Wenn man an Stich-/Einzeldosen einen ERA 14 anklemmen könnte oder müsste, wäre das in der Grafik auch dargestellt.

Die ESU 34 hat eine Schutzschaltung, welche Receiver die nicht im Unicable-Modus angeschlossen werden vom Router trennt und damit verhindert, dass Steuerkommandos anderer Receiver durch 18 V Dauerspannung blockiert werden. Will man bei wohnungsübergreifenden Netzen auch versehentlichen Userbandklau und Sabotage ausschließen, sind userbandselektiv programmierbare Dosen nötig.

ECHTE Enddosen sind entweder Richtkoppler-Durchgangsdosen deren Stammausgang bereits intern terminiert sind. In den Unicable-Enddosen von AXING und JULTEC ist statt eines Richtkopplers ein 7 dB Längsdämpfungsglied drin und ich vermute auch bei der KATHREIN Enddose ESU 51. Zum Thema noch eine Folie:

Antennentechnik_Baumnetze_Fo112.jpg

Bei Einkabelmatritzen mit 90 dB(µV) Konstantausgangspegel ergeben sich -11,5 dB für den EBC 114 und -1 dB für ESU 34 Einzel-/Stichdosen auch mit Kabeldämpfung Pegel > 70 dB(µV), womit manche SAMSUNG Tuner zicken.

Welche Sat-Schüssel ist vor zu ziehen

Kathrein Cas 90
oder
Gibertini OP 85/100 se

Es wird immer viel Berichtet, das beide Sat-Schüssel sehr gut sind nur welche wäre für mich die Richtige (Astra und Hotbird).
Dipol>>>> hast du eine Empfehlung für mich? :)
Du musst mal in die Pötte kommen und selbst entscheiden was für DICH richtig ist, über das Thema hast du wahrlich lange genug sinniert.

Auf Hochhäusern und in den Windlastzonen 3 und 4 würde ICH die stabilere CAS 90, bei Duofeeds > 6° mit meinem Baby dem gebogenen "Boomerang" von ASSAT anstelle der geraden Adapterplatte, vorziehen. Ansonsten auch GIBERTINI-Antennen, wobei mir der Feedarm der SE-Variante mehr als der von der OP zusagt.
 
Top