O2 Router 6641 und Fritz Repeater - vergibt ständig neue IP

Headb@nger71

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
735
Kumpel hat o.g. Zusammenstellung.
Repeater wurde vor der Paarung zurückgesetzt.
Feste IP wurde für den Repeater vergeben.

Trotzdem vergibt der Router ständig neue IP Adressen und beläßt er auch als gesehene Verbindung.
Dumm nur das dies selbst während einer momentanen laufenden Verbindung Router/Repeater passiert!
Dadurch Verbindungsprobleme und Abbrüche bei WLAN Verbindungen.
Neuste Firmware vorhanden.

Was kann man noch tun?
 

Headb@nger71

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
735
per Mac Zuordnung
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.910
Feste IP ist nicht gleichbedeutend mit reservierter IP im DHCP-Server. Das sind zwei grundverschiedene Dinge.

Eine feste IP ist im jeweiligen Netzwerkadapter (zB vom Repeater) fest eingestellt. Das Gerät benutzt diese IP, egal was drumherum passiert - auch wenn es eine falsche oder schon belegte IP-Adresse ist. Ein vorhandener DHCP-Server (zB im Router) wird ignoriert. Wichtig ist hierbei, dass man die feste IP außerhalb der DHCP-Range wählt. Wenn der Router zB IP-Adressen im Bereich von .100 - .200 vergibt, kann man sich im Bereich .2 - .99 bzw. .201 - .254 austoben und dort zB den Repeater fest eintragen. Legt man die IP direkt in den DHCP-Bereich, ist es nur eine Frage der Zeit bis der DHCP-Server diese IP an ein anderes Gerät vergibt (zB ein Tablet) und dann gibt es einen IP-Konflikt. Also immer schön feste IPs und DHCP-IPs auseinanderhalten.

Eine Reservierung im DHCP-Server, auch DHCP-Lease genannt, ist in der Regel zeitlich begrenzt. Das heißt, dass nach Ablauf dieser Zeit unter Umständen eine andere IP vergeben wird und abermals für den eingestellten Zeitraum reserviert wird. Stellt man die sogenannte lease time am DHCP-Server auf unbegrenzt, dann läuft die Reservierung nicht ab und ist mehr oder weniger "fest".


Es empfiehlt sich im Allgemeinen, Geräte der Infrastruktur (weitere Router, Access Points, etc) mit einer fest eingestellten IP-Adresse zu konfigurieren, um von etwaigen Problemen mit dem DHCP-Server unabhängig zu sein und stets Zugriff auf ein und dieselbe IP zu haben. Sofern der DHCP-Server auch unbegrenzte Reservierungen anbietet, kann man es auch so machen, aber sobald man zB den Access Point, Repeater, etc. vom Netzwerk trennt, um ihn zB direkt am PC zu konfigurieren, hat er keine IP mehr, weil kein DHCP da ist -> unpraktisch.
 

Headb@nger71

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
735
Hab mir mal das Handbuch zu meinem Repeater reingetan.
Bei meinem 310 kann man per Software ncpa.cpl die Adresse sogar fest einstellen.

Der DHCP Server im Soho Router ist doch etwas beschränkt. Trotz einiger Softwarebugs kann ich meine Geräte alle fest zuweisen.
Meine 7272 ist da schon eine Ecke weiter als meine alte FB.
Aber der O2 Vogel scheint doch noch etwas buggy zu sein.

Wir schauen mal ob wir den Repeater verbiegen können.
 
Top