OpenGL oder Direct3D

U

Unregistered

Gast
hi

möcht mal wissen,. was der unterscheid is, kann es sein das opengl schneller ist??
denn wenn ich UT zum ersten mal starte, sagt er mir direct3d und net opengl....

mfg ben
 
T

televon

Gast
N gutes neus Jahr wünsch ich euch :)

UT schlägt dir immer Direct3D vor, das liegt daran, dass die entwickler es hauptsächlich auf D3D entwickelt haben, jedoch läufts unter OpenGL genauso gut, nur kann es sein, dass du unter OpenGL vermehrt Grafikfehler hast :/
Von der Geschwindigkeit her, nehmen sich bei UT keine der 2 Varianten etwas, es kommt eigentlich nur darauf an was bei dir, mit deinem PC schneller läuft, dass solltest auch nehmen. :)
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
Stimmt..UT ist für D3D programmiert worden..unter anderem! der andere Part ist OpenGL ..oder eben Glide..was wohl die beste API ist die man benutzen kann (mit 3dfx karte) ..das game fegt in glide jede geforce 3 mit d3d weg :D..

ich perönlich finde Direct 3D nicht gut :)..genauer gesagt nichts wert :) ..OGL ist plattformübergreifend..D3D nicht..iste eine Monopolisten-API (von M$) und naja....dreck halt :)..

Das heisst: Wenn man auch mit MacOS, Linux oder was weiss ich in Zukunft spielen will muss D3D vom markt verdrängt werden :D

Die zukunft liegt glaube ich in OpenML..wird gerade entwickelt...
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Interessant, Stan....

Du scheinst MS ja nicht allzusehr zu mögen...schon mal dran gedacht, wie weit die 3D-Grafik heute wäre, wenn sich alle weiterhin am openGL-Nicht-Standard orientieren würden?

Weshalb, glaubst du, laufen die ganzen Demos für die eine Karte unter OpenGL nicht auf der anderen? Genau, wegen den Extensions, die nun mal herstellerpsezifisch sind. Mit den uralten OpenGL-Boardmitteln hätten wir noch immer Quake2-Style Grafik.
Das ist eben der Nachteil von OpenSource....es dauert ewig, bis sich ein kleinster gemeinsamer Nenner etabliert hat. (schon mal aktuelle Drucker unter Linux versucht? lt. c't is das alles andere als ein Spaß...)

Und wo wir grad bei der verhaßten Monopolisten-API sind: Erklär' doch mal bitte den Unterschied zu GLide...außer daß es nicht von MS kommt....*g* ist nämlich noch wesentlich monopolistischer, da man sogar auf die Graka eines bestimmten Herstellers angewiesen ist...

Btw, glaube ich dir die Geschichte mit UT nicht so ganz....GLide ist zwar halbwegs brauchbar dafür, kann aber leider kein 32Bit, keine hochaufgelösten Texturen, und, wenn ich mich recht erinnere, auch keine Auflösungen über 1024x768....

Echt fortschrittlich, deine Monopolistisch-Anachronistische Wunder-API *fg*
 
G

Geist`lein

Gast
bei UT mit openGL hatt man viele Grafikfehler und is aber werder schneller noch langsammer als unter D3D

der einzigste vorteil bei OpenGL in UT is das man die texturen der 2.CD nutzen kann, die besser aussehn als die normalen aber dann gibts wieder probleme wenn man auf nem Multiplayer server is wo die texturen nicht installiert sind (was sehr oft der Fall is).

nimm halt D3D schalt vsync in deinem grafikkarten treibern aus und in UT vsync und triliniares puffern an (jo klingt komisch is aber nen bug.. also bei mir is vsync=true is es aus und vsync=false is es an)

------------------------------------------------------------------------------------
@ Pandora

"das game fegt in glide jede geforce 3 mit d3d weg " <-- also das will ich ersma sehn ich würd meine Gf3 nichtmehr für ne 3dx hergeben wolln.
und 120 frames AVG bei der Bildqualität bekommste sicher net mit ner 3dx hin
 

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206
Für die "älteren" Spiele, die auf der Quake (1/2/3)-Engine (wie z.B. Half Life, CS,...) bzw. der Unreal-Engine (UT, Undying,...) basieren, kann man konkrete Aussagen machen wie:

für Quake-Engine ist OpenGL besser und für Unreal-Engine ist DX besser (für die Unreal-Engine ist natürlich Glide optimal, dass können aber nur Voodoo-Besitzer "geniessen").

Das liegt daran, wie televon und Stan schon gesagt haben, dass id-Software die Quake-Engine auf OpenGL entwickelt haben, wärend für die Unreal-Engine nach Glide Direct3D den Vorzug gegeben wurde.


PS: Ich hoffe doch, dass ich die Spielenamen ausschreiben darf, da dies eine neutrale Betrachtung ist aus der keine "Schleichwerbung" für irgendein evtl. indiziertes Spiel zu entnehmen ist ;)
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
@Carsten:

Nanana Glide IST opensource :)..Sag mir bitte mal wieso man denn Aquanox-Grafik braucht? hä? :D ...wenn alle bei OpenGL gebleiben wären dann denk cih würden die spiele heutzutage ein viel besseres gameplay haben..heute geht ja 99% des budges nur schon für die GrafikEngine drauf (man muss ja immer die neusten DX-Features benutzen..das ist ganz wichtig..jaja sonst dürfen die user ja ihre grafikkarte ein jahr lange behalten! so also nicht!)...pff..und spiele fuer D3D machen ist assozial..so nen ich das :D

das mit den UT-TExes stimmt..mit Glide/OpenGL kannst du dei extra-cd benutzen mit der die texturen mit FXT1 oder S3TC (oder so) beser aus sehen..

@ Carsten..nochmals :D :

Für OpenGL gibts auch standarts..muessen die sich halt daran halten..
 
Zuletzt bearbeitet:

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Seit wann ist GLide denn OpenSource?

Seit es keinen mehr interessiert, oder konnte man damals, als 3dfx ihren Daumen runternahmen, noch was damit anfangen?

Ich erinnere mich noch recht gut an den Unified-Driver von Creative, der GLide auch auf nV-Karten lauffähig machte, mit recht gutem Erfolg....gut genug jedenfalls, daß 3dfx Creative sofort verklagt hat....

Wie kommst du darauf, daß OpenGL-Games ein besseres Gameplay haben? Per se sicher nicht.
Es kommt halt auf den Entwickler an.....Serious Sam als Beispiel?
-> Tolle Story, auch wenn ich das Spiel geil finde.

Die Grafik-Engine wird doch meist eh lizenziert.....wenn die Leute da soviel für ausgeben, is das noch nich das Problem von MS oder DX....

Für OpenGL gibt's den "1.2 Standard" der ein paar (recht wenige) Features listet, die die Karte unterstützen muss, um sich als OpenGL Kompatibel bezeichnen zu können. Genaugenommen sind das aber nur Empfehlungen....

Wie mangelhaft die "Standard"-Funktionen von OpenGL sind, wird ersichtlich, wenn man sich mal die Liste der Herstellerspezifischen Extensionen anschaut, die meistens deutlich länger sind, als die "Standard"-Listen..... (ARB gehört noch zu den nicht-standard Funktionen....

Aber ich findes es gut von dir, daß du OpenGL so heftig befürwortest....dann schmeiss mal schnell deine Voodoos weg, die haben nämlich nur für einen Bruchteil der Funktionen überhaupt Hardware-Untersützung :evillol:
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
@ Carsten:

Ich beführworte hier nicht 3dfx-Karten..was OpenGL betrifft ist nVidia wirklich gut..da suckt ATi im Moment..mir gehts nur um die APIs :) ..aber um mal was klarzustellen..die neusten 3dfx karte können einiges an OpenGL :)

Sie hätten ein besseres Gameplay :D

openGL 1.3 steht ja schon fast vor der tür..also das wird schon noch besser :) ..

sagen Wir es mal so: D3D ist ne Mist-API weil sie Windows voraussetzt..leute die solche spiele auch auf anderen OS spielen wollen sind die verarschten..bah..

Ah ja: Glide wurde glaub ich ab version 2 OpenSource..die quellcodes kannste dir ueberall saugen
 
Zuletzt bearbeitet:

Fairy

thats my life
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
2.347
Glide ?

Wozu noch ueber Tote reden, Glide is out, die paar antiken 3DFX Freaks, solln damit gluecklich werden ;) D3D und OpenGL rockt, man kann Es sich ja aussuchen womit man spielen will. Aber Glide, naja.........;)

MfG Fairy
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Dann installier mal ne Voodoo5 unter nem OS, das von Hause aus kein OpenGL mitbringt und entferne die GLide-DLL's (ja, schon wieder Windows...wie böse...) Du wirst sehen, daß auch in den neuesten Produkten von 3dfx noch so einige Funktionen über den GLide-Driver gemapped wurden, wenn ich mich da richtig erinnere....

Leider ist es mit OpenGL so eine Sache....es sit schon fein für Windows-Ablehner, daß sie dann auch mal in den Genuss des einen oder anderen Spiels kommen, aber andererseits wurden ja auch schon einige DX-Games erfolgreich portiert. Außerdem gibt's doch noch diese ganzen Windows-Emulatoren, die sollten dann doch wohl auch DX emulieren können.

Problematisch finde ich nur, das es bei OpenGL keine maßgebende Instanz gibt, sodaß keinerlei Transparenz mehr für den User gegeben ist.
Karte X unterstützt OpenGL....Spiel Y läuft nicht drauf...Hersteller schiebt es auf OpenGL....OpenGL hat niemanden, der für QC verantwortlich ist, also passiert nix. Die Hersteller würden wieder anstatt viel Zeit in die Grafik zu investieren, diese Zeit in Kompatibilitätstests mit den unterschiedlich unterstützten OpenGL-Funktionen der verschiedenen Karten stecken müssen.

Ich kann mich noch gut an die seligen DOS-Zeiten erinnern, als es für jede mögliche Art von Soundkarten unterschiedlich Settings gab, mit denen man am Ende eventuell auch mal ein Paar Töne aus den Boxen zaubern konnte...all dem hat DX ein Ende gemacht.

Ich denke, auch wenn MS eine Firma ist, die ihre Einkommensquelle zu schützen versucht, man ihnen doch Respekt zollen muss, wo er ihnen gebührt.
Man sollte nicht alles a priori verdammen weil einem ein gewisser Aspekt nicht gefällt....
 

Fairy

thats my life
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
2.347
so isses

Original erstellt von Carsten
Ich denke, auch wenn MS eine Firma ist, die ihre Einkommensquelle zu schützen versucht, man ihnen doch Respekt zollen muss, wo er ihnen gebührt.
Man sollte nicht alles a priori verdammen weil einem ein gewisser Aspekt nicht gefällt....
Kann ich nur Zustimmmen. Diese "ich hasse M$ weil...es wohl modern is" find ich ueberaus unprofessionell, Ehre wem Ehre gebuehrt. Begruendete Kritik ist wertvoll.

MfG Fairy
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
@Carsten: Emulier mal ein aufwändiges D3D-Programm in Linux..das wird sehr toll laufen..sehr sogar...

Was du da ueber DirectX sagst stimmt schon..da hab ich nix dagegen..aber mir gehts nur um die 3d-API d3d..

Die hat vieleicht viele standarts gebracht und viele leute gluecklich gemacht..aber was ist mti den anderen..vieleicht 5% oder so? das sind die verarschten....pff ich hoer hier mal auf..interessiert eh kein schwein..

ich werde in zukunft auf jeden fall kein einziges programm/spiel unterstützen welches unbedingt D3D benötigt (mal abgesehen vom Software-modus :)..beschleunigt muss es schon sein :))..da kann es noch so ein gutes GamePlay haben oder noch so genial sein..Leute die Monopole so unterstützen unterstütze ich nicht :)
 
T

televon

Gast
Er wollte doch nur wissen OptenGL oder D3D :DDDD

naja, bei ut nimmste 3D3. OpenGL geht genauso, nur hast Grafikfehler, fertig :)

und an alle die hier ma derb vom thema abgewichen sind, die frage war einfach, die frage war schnell beantwortet. also wofür diskutieren, wenn das keiner wissen will.

tschö
 

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206

MeLLe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
484
ok ich will hier auch mal was sagen :D

a) thema UT: in 1024x768x16bit ist eine gf3 in d3d einer voodoo5 in glide hoffnungslos unterlegen, und selbst in 32bit hält die voodoo5 sehr gut mit der über ein jahr jüngeren gf3 mit! das ist fakt. link gefällig? HIER!

b) glide ist keine monopolisten-API sondern eine individualisten-API. 3dfx hat nur versucht eine API zu schaffen die die fähigkeiten der voodoo-chips optimal ausreizt. man kann sich nun darüber streiten was pro und contra daran ist. fakt ist dass 3dfx-chips unter glide zur höchstform auflaufen. und es ist legitim und verständlich, dass 3dfx eine API entwickelt und deren nutzung beworben hat, die das eigene produkt bis zum letzen register ausreizt. nur so erhält der kunde maximale leistung für sein geld!
andere hersteller entwickeln treiber, die erst nach ein paar monaten ausgereift sein und immer wieder scheibchenweise speedgewinne geben. liegen diese im einstelligen prozentbereich ist das ok, aber wenn ich sehe dass die detonatorXP die gf3 um bis zu 50% beschleunigt weiss ich nicht was ich als kunde von solch einer firmentaktik halten soll. nunja.

c) directX ist grundsätzlich ein vernünftiger schritt in eine einheitliche programmierzukunft. der grosse nachteil (und da gebe ich stan völlig recht) ist aber die plattformabhängigkeit! openGL geht da einen besseren weg. john carmack aka Mr.Qu*ke :D hat nicht umsonst in der vergangenheit openGL bevorzugt. und man muss bedenken dass wir mit openGL net bei qu*ke2-grafik stehngeblieben sind - qu*ke3 ist auch ein reinrassiges openGL-game und es ist grafisch meiner meinung nach ein meisterwerk, noch immer!

d) unter windows benutzt der openGL-ICD von 3dfx einige funktionen der glide3x-implementierung, das ist korrekt. das ist aber eine plattform- und implementierungsspezifische angelegenheit, ein anderes späteres treiberrelease von 3dfx könnte diese gegenseitige API-abhängigkeit aufheben können. und MESA baut nicht auf glide-treibern auf und bietet openGL-funktionalität auch für 3dfx-karten!

e) die glide-implementierung für linux wurde von anfang an von 3dfx open-sourced, über den windows-build weiss ich dazu nichts genaueres. allerdings ist es möglich die linux-quellen unter win32 zu komplilieren...

f)
Original erstellt von Fairy:
Wozu noch ueber Tote reden, Glide is out, die paar antiken 3DFX Freaks, solln damit gluecklich werden
nenn mich antik, nenn stan antik. aber 3dfx lebt heute mehr als vor einem jahr! und ich denke dir ist nicht bewusst, wer zuerst schnelle 3d-grafik im consumer-markt verfügbar gemacht hat? nicht ATI, nicht STM, nicht nVidia...
und glide wird auch wiederkommen, gerüchten zufolge plant nVidia ja für ihre gayforce-serie in zukunft (!) mit eine eigene API - "glide" ...
 
T

televon

Gast
@PuppetMaster

Das meint ich ned, das hab ich auch gelesen, ich meinte das Thema Microsoft, gut, das hat auch was mit directx zu tun, aber hint und vorne nicht mit ut und D3D oder openGL

ps: du weißt viel puppetmaster :p
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Ansichtssache

Ich glaube, hier kollidieren ein paar gegensätzliche Definitionen von guter Graphik.
"Gut" ist für die einen die API mit der schnellsten, möglichst Hardware-nahen und effitientesten Graphikberechnung - richtig im Spiel umgesetzt, gebührt dieser Thron OpenGL. Zu 3dfx-Zeiten war Glide in diesem Bereich der Regent. Spiele wie UT, die am Anfang auf Glide programmiert wurden, belegen das immer noch, auch wenn die allgemeine Entwicklung weitergegangen ist -> de facto ist eine GF3/Radeon8500 auch jeder *gliding VooDoo* überlegen, aber der Vergleich ist auch unfair für die VooDoo.

Für andere ist allerdings die kompatibelste und am breitesten unterstützte API die beste. Wie Carsten richtig sagte, hat D3D zusammen mit dem übrigen DX-Paket hier die Nase klar vorn.
Ich selbst mag D3D auch nicht, weil hier der Schwerpunkt meiner Ansicht nach zu sehr auf der Standardisierung und weniger auf Leistsungsmaximierung liegt. Auch wird es in unzulässiger Weise als Kaufargument mißbraucht (DX8-Support, ihr wißt schon), obwohl die Spieleindustrie naturgemäß noch wenigstens ein Jahr hinter dem Standard her humpelt.
Im übrigen werden auch Spiele wie Return to Castle Wolfenstein und sogar das graphisch nahezu perfekte Myth 3 über OpenGL gerendert. Hämische Worte über die Nicht-Fähigkeiten von OpenGL sind meiner Ansicht nach bei solchem Anschauungsmaterial unangebracht. Wenn mit dem 1.2-Standard schon das möglich ist, dann freue ich mich schon außerordentlich auf OpenGL 1.3 und die neuen Möglichkeiten.

Ach ja, mit Kyro2 habe ich in UT keine Graphikfehler, dafür nur halb so viele Frames wie mit D3D. Weiß der Geier, was da krumm läuft.

@Carsten
Und du bist doch ein Miesmacher. :p
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Re: Ansichtssache

Original erstellt von Lord Kwuteg
@Carsten
Und du bist doch ein Miesmacher. :p
Ich weiß.....aber leider musste das aus Aktualitätsgründen als mein Titel weichen.... ;)


Zu Myth3 kann ich nichts sagen, weil ich das noch nicht live gesehen habe. RTCW bietet einige nette graphische Finessen, zugegeben.
Nur müsst ihr auch zugeben, daß die bei weitem eindrucksvollsten Effekte unter OpenGL durch Einsatz Herstellerspezifischer Extensions liegen...

Einfaches Beispiel "S3TC"....freiwillige Unterstützung ist auf breiter Front vorhanden, doch darf sich auch ein Treiber OpenGL 1.2 kompatibel schimpfen, der das nicht unterstützt....

Was Voodoo5 und UT/U9 angeht, so ist das sicher richtig, daß sie hier noch immer mit modernen Garfikchips mithalten kann...kraft der zwei Herzen, kann man da nur sagen ;)

...qu*ke3 ist auch ein reinrassiges openGL-game und es ist grafisch meiner meinung nach ein meisterwerk, noch immer!...
Deine Meinung in allen Ehren. Ich finde Kwehk3 (sieht besser aus als mit vielen *chen) grafisch auch durchaus ansprechend, aber moderne Funktionen sucht man hier vergebens...S3TC ist da noch das Hhighlight...natürlich ist die Engine auch schon hoffnungslos veraltet.

Plattformunabhängigkeit ist an und für sich ja eine feine Sache, aber genausogut könnte ich jammern, daß es Tekken2 nicht für den PC gibt, oder Star Wars Rogue Squadron nicht für die XBox. Man stelle sich aber mal vor, wie grafisch danieder ein Game sein würde, das, OpenSource sei dank, auch noch auf Apple laufen sollte (ja, Apple ist toll, aber leider ist AltiVec ein wenig anders zu programmieren als sowohl 3DNow als auch SSE(2)), oder gar auch einer PSone.....wieso sollte Plattformunabhängigkeit nur eine Frage des OS sein und nicht der Hardware?

-> Hier wird doch wohl nicht mit zweierlei Maß gemessen? *gg*....

Naja, abseits meiner geliebten Miesmacherei ist OpenSource/OS-Unabhängigkeit doch auch eine Frage des Kosten/Nutzen Aufwandes. Schießlich wollen die ganzen lieben Leute, die die Spiele mitherstellen auch morgen noch kraftvoll zubeißen, und zwar nicht in die Armenspeisung....

Und gerade unter den freien OSen gibt es doch wohl einiges mehr an Kompatibilität zu prüfen.....und das klappt doch schon heute nicht so richtig, wo man das halbwegs dokumentierte und reglementierte DX als "Grundlage" nutzen kann....

Leistungsmaximierung wäre natürlich in jedermanns Interesse, aber das wäre ein recht schwierige Aufgabe für die Programmierer....SGIS, ARB, 3DFX, NV, ATI sind nur die paar Extension-Typen die mir aus dem Stegreif einfallen, und die zur Leistungsmaximierung ganz sicher auch sehr unterschiedlich optimiert werden müssen....

Naja, gute N8, erstmal...
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
...womit eindeutig geklärt wäre, warum D3D nicht wirklich schlecht ist. Wie schon gesagt ist es mir nicht sehr sympathisch, aber ich erkenne es als das an, was es ist - der Versuch einer Standardisierung.

@Carsten
Ist schon klar mit dem Miesmacher, wir verstehen uns da. ;)
Manchmal habe ich nur irgendwie den Eindruck, daß du mit deiner Objektivität übers Ziel hinausschießt. Legendenbildung vorbeugen und Halbwahrheiten entlarven schön und gut - aber das könnte man dir auch als Rechthaberei auslegen. Ich tue das nicht, ich kenne dich ja mittlerweile ein wenig. Wäre nur schön, wenn du den Leuten nicht ganz so genüßlich ihre kleinen Träume (...Glide rulez... ) zertrümmern würdest. ;)
 
Top