News Outsourcing: Intel soll wieder Atom-SoCs bei TSMC fertigen lassen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.802
Schon im September gab es Hinweise, dass Intel aufgrund der Engpässe in den eigenen Fabriken einige Chipsätze beim Auftragsfertiger TSMC herstellen lassen will. Erneut berichtet DigiTimes darüber und ergänzt, dass das geplante Outsourcing der Produktion (erneut) auch die CPU-Einstiegsklasse der Familie Intel Atom betreffe.

Zur News: Outsourcing: Intel soll wieder Atom-SoCs bei TSMC fertigen lassen
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.324
Einerseits eine logische Folge, wenn man selbst die Nachfrage nicht bedienen kann, andererseits zaubert das doch ein Schmunzeln in mein Gesicht.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.412
Wenn im 1. Quartal die Nachfrage befriedigt werden kann, werden das harte 4-5 Monate, aber weniger, als ich mit gerechnet hätte. Zurzeit sind die Preise echt abnormal durch die Bank.
 

Steini1990

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.892
TSMC scheint sich vor lauter Nachfrage garnicht mehr erwehren zu können.
 

Sun_set_1

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.416
Na super. Dann gibt es zumindest einen Intel Chip in 7nm vor 2025.
 

Salutos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
120
Mal ehrlich, wenn sich alle mit ihren Produkten auf den 7nm Prozess bei TSMC stürzen, wie wahrscheinlich ist es dann, dass AMD sein zukünftige Server CPU Rome auch in Stückzahlen auf den Markt bringt?
Zum Erfolg einer konkurrenzfähigen oder gar marktdominierenden Server CPU gehört auch, dass man (AMD) sie auch liefern kann!

---Edit--
Und das nicht nur am prestigeträchtige Firmen wir MS, Amazon, etc.! Da muss was gehen, ansonsten ist AMD's Vorteil schnell wieder vorbei.
 

knoxxi

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.097
Das richten entsprechende Lieferverträge. TSMC kann nicht einfach einseitig den Liefervertrag kündigen, nur weil Intel 1€ mehr pro Wafer bezahlt. Wenn du als Unternehmen fortbestehen willst, kann man das nicht bringen.
 

Weyoun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
979
Für Intel selber einfach nur peinlich. Das ist in etwa so, als wenn Porsche seinen 911-er bei Ferrari in Modena fertigen lassen müsste.
 

Salutos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
120
Für Intel selber einfach nur peinlich. Das ist in etwa so, als wenn Porsche seinen 911-er bei Ferrari in Modena fertigen lassen müsste.
Peinlich hin oder her.
Intel hat momentan zu wenig Fertigungskapazität, weshalb sie Teile, für rund 1 Mrd Dollar, ihrer schrottigen 10nm Fertigung wieder auf 14nm umbauen. Damit wollen sie jedoch nur den Serversektor (Margen) bedienen. Trotzdem reicht die Kapazität nicht aus. Die grottigen Billig-CPU's lassen sie dann bei TSMC fertigen. Der "Markt" hat dafür ebenfalls Bedarf.
Im Prinzip geht es Intel, das sagen ja auch die Geschäftszahlen, mehr als gut.
Die Frage ist, wie kann AMD die Situation für sich nutzen.
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.165
Für Intel selber einfach nur peinlich. Das ist in etwa so, als wenn Porsche seinen 911-er bei Ferrari in Modena fertigen lassen müsste.
Der Vergleich hinkt. Eher als ob VW den Polo oder Up bei Audi/Daimler etc. fertigen lässt.

Der Atom mach viel weniger Asche als ein Xeon z.B., daher ist er für Intel auch am ehesten
das Produkt, das man auslagert - weils nicht den Löwenanteil am Umsatz ausmacht.

Intel fertigt x% seiner Chips evt. fremd wegen zu viel Erfolg, aber AMD hat Globalfoundries
gegründet, dann seine Anteile verkauft (vermutlich weil das Geld damals knapp wurde,
evtl. müsste man mal die 2000er Jahre Quartalszahlen checken) und ist deswegen jetzt auf
Fremdfertigung angewiesen und somit auf Gedeih und Verderb seinen Lieferanten ausgeliefert.

Beide fertigen (Intel nur zum Teil) fremd, aber aus völlig unterschiedlichen Gründen und
mit nem komplett anderen Hintergrund. Die Schadenfreude würde ich mir echt schenken.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.168
Intel fertigt x% seiner Chips evt. fremd wegen zu viel Erfolg,
Nein, weil schlicht weg ihre Fertigung nicht so funktioniert wie sie gerne würden

aber AMD hat Globalfoundries
gegründet, dann seine Anteile verkauft (vermutlich weil das Geld damals knapp wurde,
evtl. müsste man mal die 2000er Jahre Quartalszahlen checken) und ist deswegen jetzt auf
Fremdfertigung angewiesen und somit auf Gedeih und Verderb seinen Lieferanten ausgeliefert.
AMD hat nicht GF gegründet, sondern es ist eine Ausgründung.
Alleiniger Anteilseigner ist die Advanced Technology Investment Company des Emirates Abu Dhabi.

Wurde gemacht weil das Geld nicht reichte um Fertigung und dessen Forschung voranzutreiben.
 

13579

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
350
Was alle hier mit den Fertigungsgrößen haben verstehe ich nicht, es geht hier doch nur um Kapazitätserweiterungen, wenn überhaupt ist das ein Luxusproblem was Intel hat, ihre Produkte werden ihnen aus den Händen gerissen.
Fertigungsgrößen sind doch Schall und Rauch, die haben wenig bis nichts mit der Realität zu tun, noch mehr lügen habe ich in noch keiner anderen Zahl gesehen, kleiner Wink zum nachdenken, müsste AMD nicht deutlich besser sein als Intel da sie schon länger mit 12nm herstellen, sie liegen beim Takt ein GHz zurück, warum wohl, was war AMD aussage was AMD mit 7nm erreichen wird, Modell mit 5GHz - was Intel jetzt schon mit14nm hat, hmm, ja ja diese Fertigungsgrößen sind ja soooo aussagekräftig. :freaky:
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.168
Was alle hier mit den Fertigungsgrößen haben verstehe ich nicht, es geht hier doch nur um Kapazitätserweiterungen, wenn überhaupt ist das ein Luxusproblem was Intel hat, ihre Produkte werden ihnen aus den Händen gerissen.
Wohl eher weil sie sonst Vertragsstrafen zahlen müssten, wenn sie nicht liefern können.
Fertigungsgrößen sind doch Schall und Rauch, die haben wenig bis nichts mit der Realität zu tun, noch mehr lügen habe ich in noch keiner anderen Zahl gesehen, kleiner Wink zum nachdenken, müsste AMD nicht deutlich besser sein als Intel da sie schon länger mit 12nm herstellen, sie liegen beim Takt ein GHz zurück, warum wohl,
Das hat wohl eher was mit der Architektur zu tun als ausschließlich mit der Fertigungsgröße...

was war AMD aussage was AMD mit 7nm erreichen wird, Modell mit 5GHz - was Intel jetzt schon mit14nm hat, hmm, ja ja diese Fertigungsgrößen sind ja soooo aussagekräftig. :freaky:
Das hat nicht AMD gesagt, sondern der (ehemalige) Global Foundries CTO.
 

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.984
Absolut logisch, nachvollziehbar und klug von Intel, gerade den Atom auszulagern und bei TSMC fertigen zu lassen.

Bei den aktuellen Fertigungs- und Lieferproblemen, konzentriert man sich selbst lieber auf die Cashcows.

Liebe Grüße
Sven
 

Goodplayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
313
Nein, weil schlicht weg ihre Fertigung nicht so funktioniert wie sie gerne würden
Und das hört sich jetzt auch nicht sehr toll an:

Prozessoren
Intel baut 10-nm-Maschinen auf 14 nm zurück

29. Oktober 2018
https://www.golem.de/news/prozessoren-intel-baut-10-nm-maschinen-auf-14-nm-zurueck-1810-137362.html
Um die anhaltende Nachfrage nach 14-nm-Chips befriedigen zu können, rüstet Intel einige Fertigungsstraßen von 10 nm wieder auf 14 nm um. Dennoch bekräftigte der Hersteller, zum Weihnachtsgeschäft 2019 eine 10-nm-Generation alias Ice Lake veröffentlichen zu wollen.
 

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.984
Wirklich ermutigend ist das Downgrade von 10nm auf 14nm wirklich nicht. Aber aktuell muss Intel erst einmal versuchen die anhaltend hohe Nachfrage an 14nm-Produkten decken zu können.

Von daher ist dieser Schritt nachvollziehbar.

Liebe Grüße
Sven
 
Top