News Patentverfahren: China verbietet nach Klage Einfuhr von Chips von Micron

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.369
#1

NoXPhasma

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
478
#4
Weil Micron ja so ein liebenswürdiger Marktteilnehmer ist, richtig? Die haben ja noch nie gegen andere RAM Hersteller in den USA Einfuhrverbote erwirkt, nein doch nicht Micron!

Ansonsten bleibt da nur zu sagen: Selbst Schuld, was wählt ihr euch auch so einen Idiotenimperator als Präsidenten. Noch keine 2 Jahre im Amt und schon liegt die US Wirtschaft angeschlagen am Boden 😄
 

Begu

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
682
#6
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
133
#9
Wäre toll wenn dadurch die RAM Preise in Europa fallen würden :D


(Ich frage mich warum Samsung, SK Hynix und Micron überhaupt mit den Chinesen zusammenarbeiten, wäre doch lustig, wenn sich einfach strikt alle weigern würden RAM und NAND nach China zu exportieren und die alle ihre Fabriken aus China abziehen würden. Ich denke die Chinesen würden bettelnd auf den Boden liegen und weinen)
 

Cr4y

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.979
#10
...ein labiles System - Dump Trump im Porzelanladen und Scherben sind vorprogrammiert... naja...
Trump agiert halt aggressiv und offensiv. Die amerikanische Politik war NIE eine andere: America First. Dass eine Nation ausschließlich die eigenen Interessen durchboxt mag moralisch verwerflich sein, aber so ist es nun mal (siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Amerikanischer_Exzeptionalismus ).

Und mal im Ernst: Freier Welthandel steht dem Interesse der meisten Völker vollkommen entgegen: Ausreichend Jobs um sich ein sicheres Leben sichern zu können. Nur: Wo sollen solche Jobs herkommen? Wie zur Hölle sollen es Entwicklungsländer jemals schaffen, technologisch zu Industrienationen aufzuschließen? Unmöglich. Daher hat es China extrem geschickt gemacht: Zugriff auf den größten Binnenmarkt der Welt bekommt nur, wer sein Knowhow teilt. Und das ist der Grund warum China jetzt langsam aber sicher auf Augenhöhe mit anderen Industrienationen steht. Und deswegen geht den Amis der Kackstift. Denn in gewissen Bereichen ist China jetzt schon besser, und auf einmal ist freier Handel für den Wertewesten doch nicht mehr so cool - nämlich immer dann, wenn er selber draufzahlen muss.
Jeder US-Präsident weiß um die Nachteile von freiem Welthandel, wenn man Technologisch das Nachsehen hat und jeder versucht(e) das beste für die USA rauszuschlagen. Trump hat halt nur seine eigene Art...
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.708
#11
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
950
#12
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
915
#13
Trump ist 72 Jahre alt, er ist ein alter Mann, er könnte der Großvater von vielen aktuellen Uniabsolventen sein. Das heißt, von aktuellen Kindergartenkindern könnte er sogar Urgroßvater sein.

Das ist ein Mann, der ist nicht nur von Gestern, der ist von Vorgestern oder Vor-Vorgestern. Es ist doch klar, dass für ihn Lösungen, die von gestern sind, neue, innovative Lösungen von Morgen sind.

Ich vage es zu bezweifeln, dass die Generation Trump wirklich versteht, was es bedeutet, eine global vernetzte Wirtschaft zu haben und das Importzölle auf einem Gebiet plötzlich als Bumerang auf einem anderen Gebiet zurückkommen.

Ich glaube, vielen ist gar nicht klar, dass es für manche Qualitäten an Stahl weltweit nur 3 oder 4 Anbieter gibt. Stahl ist nun mal nicht gleich Stahl.... aber egal, nicht drüber aufregen...
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
176
#15
Und am Ende vom Tag zahlt der Verbraucher mehr für 0 Gegenleistung....
Kann auch billiger werden man man den großen US Firmen mal die Krallen stutzt!
Wenn die Marktmacht der "Chinesen" wieder größer wird, drückt das auf jeden Fall die Preise. Die schwächelnden US Riesen müssen ihre Verluste irgendwie kompensieren und müssen preislich dagegen halten.
So dämlich wird kein Firma sein wenn ihr jetzt 50% vom Markt weg brechen den restlichen Märkten 100% Preisaufschlag auf zu drücken um die Verluste zu kompensieren, wird nicht lange gut gehen!
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
948
#16
Ansonsten bleibt da nur zu sagen: Selbst Schuld, was wählt ihr euch auch so einen Idiotenimperator als Präsidenten. Noch keine 2 Jahre im Amt und schon liegt die US Wirtschaft angeschlagen am Boden 😄
Wer weiss! Vlt ist an der Sache mit den Russen ja was dran. Putin lehnt sich lächelnd zurück. Rudert mit freiem Oberkörper bei -20°C im Kajak über die winterliche Wolga :D

Das total Schräge daran wird ja sein - je mehr man erkennen wird, das Trump nur zerstört anstelle zu "heilen" - da werden seine Anhänger noch näher bei ihm sein. Solche Fanatiker geben ja ungern Fehler zu. Diese Meinungsfaschisten werden ihren verlorenen Arbeitsplatz (bei Harley, Jack Daniels & Co.) schon irgendwie anderen in die Schuhe schieben. Fakten sind uninteressant. Wer seine "News" am meisten im Netz gepostet hat, die meisten Retweets bekam, der hat recht! Es kann so einfach sein. War ja damals bei uns nicht anders und läuft auch langsam wieder dahin.

In Bayern werden ja schon "Zeugen" mit Haus- und Wohnungsdurchsuchungen, Beschlagnahmungen etc. belegt, weil man etwas für die Freiheit tut. (Stichwort: CCC Augsburg)

Trump Bashing hin oder her. Diese Aussage ist schlicht und einfach falsch. Die amerikanische Wirtschaft hat derzeit (und seit Monaten) das grössere Wachstum als die Euro-Zone.
Belege bitte.

FX Effekte? In welchen Branchen? Langfristig oder nur durch kurzzeitige Effekte (Taxes, Zölle, etc.)?

So einfach ist das nämlich nicht.
 

Beitrag

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
5.465
#17
Wie ist das überhaupt, wenn ein Mitarbeiter zum Konkurrenten wechselt? Der bringt ja zwangsläufig Know-How aus der alten Firma mit. Ab wann ist man denn bei Geheimnisverrat?
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.046
#20
Gänge es doch wirklich nur um die Technik, aber nein :rolleyes:, Kindergartenpolitik auf dem Rücken der Welt austragen.
 
Top