Paypal ohne Handynummer

Pyrukar

Captain
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
3.416
Hallo zusammen,

Immer wenn ich mich bei Paypal einlogge bekomme ich seit einiger Zeit die Aufforderung eine Handynummer zu hinterlegen ... auf der Website kann man das einfach wegklicken und fertig. Jetzt habe ich aber von Paypal eine Email bekommen, dass bald der Dienst aufgrund von anfroderungen ohne Handynummer nichtmehr funktioniert. Mir ist durchaus bewusst, dass eine 2-Faktor Anmeldung Sicherer ist, aber ich möchte erlich gesagt keinem Amerikanischen Unternehmen meine Handynummer in den Rachen schmeißen. Ich meine klar Google wird die Handynummer bereits aus den Adressbüchern meiner Freunde kennen, und Facebook wohl über den selben Weg via Whatsapp ... Aber Paypal wäre der erste Dienst dem ich persönlich meine Handynummer zur verfügung stelle und das schmeckt mir überhaupt nicht!

Wenn das wirklich eine Behördliche Anforderung ist ... warum ist Amazon dann nicht davon betroffen? Die haben ebenfalls keine Handynummer von mir und haben auch schon länger nicht mehr danach gefragt. Gibt es also eine Möglichkeit Paypal die Handynummer zu verweigern oder gibt es einen Alternativen Bezahlservice der anstelle von Paypal treten kann und sich einfach nur mit einer Email betreiben lässt?

gruß
Pyrukar
 
Naja du kannst schon verweigern ... indem du Paypal nicht nutzt ..

Denn eine Firma die ihre Dienstleistung dir anbietet darf dir auch gewisse Sachen vorschreiben wenn du sie nutzen willst.

Behördliche Anforderungen glaub ich aber kaum wenn dann wohl welche aus den AGB´s die sich gerne mal ändern und einfach durchgeklickt werden.
 
Hallo !
Die Zwei-Faktor-Authentifizierung solltet Ihr doch mittlerweile auch von Eurer Bank kennen . Diese wurde , wenn ich nicht komplett falsch liege , vom Europäischen Parlament eingeführt um Eure Sicherheit bei Finanzdienstleistungen zu erhöhen .
Habt Ihr schon mal probiert , euren Paypal Account wiederzubekommen , wenn dieser gehackt wurde ? Denkt mal drüber nach ! Facebook und Co. gehen mit Euren Daten grosszügiger um , als Paypal und da hattet Ihr keine Bedenken , Eure Daten weiterzugeben ?
Übrigens gibt es bei Amazon auch schon die Zwei-Faktor-Authentifizierung .
Ihr müsst ja Paypal nicht nutzen ! Könnt euch ja einen anderen Dienstleister suchen oder euch eine Kreditkarte zulegen .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MindofRafi, John Sinclair und tollertyp
ist schon schlimm, wenn man die händinummer angeben muss...
wenn ich geld versende mit paypal, dann gebe ich nur die telefonnummer
desjenigen ein, der die zahlung erhalten soll. ist doch gut.
Ergänzung ()

achso, abgefragt wurde meine nummer noch nie. das mal dazu.
 
Das Geld was auf deinem Paypal Konto noch drauf ist aufs Bankkonto zurücküberweisen und dann Paypal nicht mehr nutzen.
Gibt genug andere Alternativen.
 
Zitat von AndreasEF:
Die Zwei-Faktor-Authentifizierung solltet Ihr doch mittlerweile auch von Eurer Bank kennen
ja aber die hat das hier nicht in ihren Datenschutzbestimmungen stehen:
"...
Durchführung von Business-to-Business-Marketing;
und
Bereitstellung personalisierter Dienste (auch als interessenbasierte Werbung bezeichnet) durch Drittanbieter-Websites und Onlinedienste von PayPal. Wir können Ihre personenbezogenen Daten und sonstige Informationen, die wir gemäß dieser Datenschutzerklärung erfasst haben, nutzen, um Ihnen personalisierte Anzeigen, Funktionen oder Angebote auf Websites von Drittanbietern bereitzustellen.
"
Das heißt doch im umkehrschluss dass ich einwillige dass sie meine Handynummer an jeden verkaufen dürfen, der ihnen Geld dafür zahlt, oder?

Zitat von D0m1n4t0r:

Welche meinst du denn, und wie sehen deren Datenschutzvereinbarungen aus?

Zitat von AndreasEF:
Habt Ihr schon mal probiert , euren Paypal Account wiederzubekommen , wenn dieser gehackt wurde ? Denkt mal drüber nach ! Facebook und Co. gehen mit Euren Daten grosszügiger um , als Paypal und da hattet Ihr keine Bedenken , Eure Daten weiterzugeben ?
Übrigens gibt es bei Amazon auch schon die Zwei-Faktor-Authentifizierung .

Nein mein Paypal Account ist noch nie gahackt worden und ehrlich gesagt sehe ich da auch kein Sicherheitsrisiko, solange die Datenbank von Paypal nicht gehackt wird. Bei Facebook und Co habe ich auch keine Daten hinterlegt und habe keine Datenschutzvereibarung akzeptiert ... wie gesagt mir ist durchaus bewusst, dass jeder meiner Kontakte der Whatsapp nutzt, auch meine Kontaktdaten die er gespeichert hat FB zur verfügung stellt, aber ich Persönlich verzichte auf Facebook google und Co. Einzig Amazon und Paypal sind bisher als alternativlos von mir akzeptiert worden und Paypal hinterfrage ich offensichtlich gerade.
Amazon hat einen 2 Faktor Anmeldung ... schön, aber sie zwingen mich nicht. Die schreiben mir keine Email dass ich mich bald nichtmehr ohne anmelden kann.


gruß
Pyrukar
 
Zuletzt bearbeitet:
finde ich auch mega nervig habe den Eindruck viele ziehen da jetzt mit bzw. nach und verkaufen ist unter dem ähnlichen Motto 2FA Sicherheit
 
Mir kommt es auch so vor, als wäre Zwei-Faktor-Authentifizierung für die meisten Unternehmen einen Vorwand, um an mehr Daten zu kommen. Insbesondere an solche, wo man nicht mal auf die Schnelle eine neue Wegwerf-Adresse erstellt.

Der Vergleich mit der meiner Bank, der hier oft gemacht wird, ist hier in der Tat interessant: Die schafft es, mir eine Zwei-Faktor-Authentifizierung anzubieten, ohne dass ich meine Handynummer angeben muss!
 
Dann musst Du aber irgendetwas anderes angeben. 2 Wege eben...

2FA ist ein einfaches und wirksames Mittel des Kontoschutzes. Wer das nicht freiwillig macht sollte dazu gezwungen werden. Nicht nur bei Banken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: moreno111, Don Sanchez, >/cat/proc und eine weitere Person
Zitat von BlubbsDE:
In den Rachen schmeißen? Was willst Du damit sagen? Du traust PayPal nicht? Warum bist Du dann Kunde bei denen?
Wenn du es so formulierst ... ich traue niemandem :D wähle aber die geringsten Übel.
Ich nutze den Weg der Datensparsamkeit ... wo möglich möchte ich Persönliche Daten sparen oder verweigern ... das heist nicht, dass ich mich aus dem Internet zurückziehen möchte, weil ich ja sonst daten Preisgebe ... die diskussion habe ich schon mehrfach geführt und festgestellt dass allzuvielen der Begriff der Datensparsamkeit heute leider nichts sagt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: S K Y N E T
Sicher bringt die Diskussion nichts. Wenn man freiwillig Kunde bei PayPal ist, ist die Diskussionsgrundlage nicht vorhanden. Bei dem was PayPal von Dir weiß spielt die Handynummer wohl keine Rolle mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: poerem
@BlubbsDE mit diesem Argument kannst du jegliche Diskussion killen. -1
Welche ernstzunehmenden Alternativen zu Paypal gibt es denn? Wenn man nicht per Vorkasse, Kreditkarte oder Bankeinzug zahlen möchte, bleibt einem als einzige, breit akzeptierte Zahlungsmöglichkeit Paypal.

Ich finde es schade, dass die Alternative von deutschen Banken "Paydirekt" nicht weiter verbreitet ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: S K Y N E T
Zitat von nullPtr:
Wenn man nicht per Vorkasse, Kreditkarte oder Bankeinzug zahlen möchte, bleibt einem als einzige, breit akzeptierte Zahlungsmöglichkeit Paypal.

Ja, wenn du nicht mit einem der drei Standardbezahlverfahren bezahlen will, bleibt nur noch Paypal - oh Wunder.
Wenn ich keinen Benziner, Elektro, Hybrid oder Diesel will, bleiben auch nicht mehr viele Autos übrig...

Wenn ihr solche Sorgen vor 2FA habt, legt euch ein Prepaid-Handy an. Kostet vielleicht 30€.

Lg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Butzi
Das ist es ja gerade. Wenn man nicht jedem Shop seine Kreditkarten- oder Bankdaten geben will bzw. per Vorkasse zahlen will, dann bleibt nur Paypal. Dem TE also banal zu sagen, es gäbe genug Alternativen ist falsch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: S K Y N E T
Anstatt Handy-Nr geht wohl auch eine Authenticator-App
Ist mir aber wieder zu kompliziert
Meine Handy Nr ist eine reine prepaid Telefonnr ohne whattsapp oder sonstigen Verbindungen (im Dual-Sim Handy) und gibt mir dadurch auch etwas Sicherheit.
 
Zitat von BlubbsDE:
Bei dem was PayPal von Dir weiß spielt die Handynummer wohl keine Rolle mehr.
Na ja scheinheiliger Punkt, aber ein Argument mal meine Rechte aus der DSGVO zu nutzen und einen Bericht anzufordern.

Aber jetzt mal kurz zu dem Chip Artikel, der weiter oben von @Teckler gepostet wurde: Sind Authenticator Apps tatsächlich eine Alternative ... ich meine das gibts tatsächlich auch im FDroid Store ... was mich wundert, ist, dass bei den benötigten Berechtigungen keine Internetverbindung auftaucht. Anscheinend Funktioniert das über einen QR Code, also vergleichbar mit einem TAN Generator Stimmt das und was ersetzt bei dem Vergleich die Bankkarte die ich für den Tangenerator brauche?

@FranzvonAssisi Ja zweite SIM Karte ist tatsächlich im Ramen meiner Überlegungen gewesen ... leider gibts keine Smartphones mit 3 Simkarten Slots :) und 2 habe ich bereits in Betrieb bzw verplant :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: S K Y N E T
Einfach für solche Dinge eine billige Prepaid-Karte mit 10€ holen und alles darüber machen, Problem gelöst. Ich habe dafür ein uraltes Samsung-Handy, das nicht viel mehr kann, als telefonieren und SMS empfangen, reicht völlig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Don Sanchez
Zurück
Top