PC bleibt beim Boot immer hängen

Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#1
Hey,

seit dem letzen Windows Update bekomme ich von Windows nur mehr eine Fehlermeldung beim starten. Also den PC von nem Installer-USB gestartet doch es kommt nur das Windows Logo und dieser Kreisel dreht sich einmal dann bleibt der ganze PC hängen.

Das habe ich schon alles probiert:
- Andere USB Steckplätze ausprobiert
- USB neu erstellt mit dem Windows Media Creation Tool
- USB neu erstellt mit Rufus (mehrere Einstellungen ausprobiert)
- USB funktioniert. Mein Lenovo Y50 kann problemlos davon starten
- Alle SATA Festplatten abgesteckt
- Alle USB Geräte entfernt außer Tastatur und den Installer
- mehrere BIOS Versionen probiert
- BIOS zurückgesetzt
- RAM Module einzeln probiert
- Verschiedene RAM Geschwindigkeiten

System:
ASRock Killer SLI X370
AMD Ryzen 1700x @ stock
Corsair Vengeance LPX 3200 (2933mhz, 2 x 8gb)
Palit GTX 780
SanDisk 240g SSD
Noctua nh-d15
Thermaltake Berlin 630w

So, jetzt weiß ich echt nicht mehr was ich noch probieren soll... Hoffe jemand kann mir helfen.
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.668
#2
1. Hast du den PC mal komplett stromlos gemacht, 30 sekunden stromlos auf den PowerKnopf drücken und dann Neustart?

2, Kommst du beim starten mit F8 in den erweiterten Startmodus?
 

paulneedshelp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#3
1. Ja hab ich schon probiert, hat nichts gebracht.
2. Ja da komme ich rein aber der abgesicherte Modus startet auch nicht.
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.668
#4

paulneedshelp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#5
Ok, das interessante an der Sache ist, dass der PC ohne Probleme von nem Ubuntu USB Installer startet aber nicht von dem Windows USB.
Ergänzung ()

Hat irgendwer vielleicht ne Idee?
 

paulneedshelp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#6
Bump.

Mainboard, Ram und NT wurden jetzt auch noch getestet. Also bleibt nur mehr die CPU übrig aber kann das sein, das die Linux bootet aber Windows nicht?
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1
#7
Guten Tag,
da ich ein sehr ähnliches Problem habe poste ich es mal darunter.

Ich habe folgendes Problem: Letzte Woche ist mein PC plötzlich beim Spielen ausgegangen und lässt sich seitdem nicht mehr weiter als bis zum BIOS starten. Ich habe seitdem einmal die gesamte Hardware getauscht und alles, mir mögliche, versucht. Mit dem PC wird gearbeitet (Office) und gespielt.

Hardware
Mainboard: ASUS Rog Strix b350-f Gaming (neu)
CPU: AMD Ryzen 5 1600 (neu)
Netzteil: Corsair RM 650x 80 Plus Gold (aus 2016)
Grafik: Sapphire Nitro+ Radeon Rx 480 OC 8GB GDDR5 (aus 2016)
RAM: 2x8 Corsair Vengance LPX 3000MHz (neu)

Das Betriebssystem ist bzw. war Windows 10 64Bit.

Folgendes habe ich versucht um den PC zum Laufen zu bekommen:
- anderer Bildschirm
- Grafikkarte ausbauen (diese funktioniert in anderen PCs einwandfrei)
- eine andere Grafikkarte einbauen
- Neues Netzteil, gleiches Modell
- Jeden RAM Riegel einzeln einbauen um mögliche Unterschiede zu sehen
- Neues Mainboard
- Neue CPU
- Eine neue SSD in Kombination mit einem Bootstick um Windows aufzuspielen
- Neue SATA-Kabel für die Festplatte
- Neuer RAM

Die Verkabelung habe ich mehrfach überprüft und sie sowohl mit den Angaben in Mainboard User Guide verglichen, von anderen Personen überprüfen lassen, als auch mit Informationen im Internet.

Beim Starten ertönt kein Geräusch, allerdings leuchtet neben den RAM Slots ein Licht Orange, Rot, Weiß und Grün. Keines der Lichte bleibt an, woraus abzulesen ist, dass das Mainboard alle Komponenten findet und keine Probleme feststellt. Im BIOS bleibt das grüne Licht an, was es auch tun soll.

Im BIOS auffällig ist, dass RAM und CPU erkannt werden und im Detail beschrieben sind, während die Grafikkarte lediglich als vorhanden, aber ohne Details, wahrgenommen wird.

Hat irgendjemand schon einmal ähnliches erlebt oder das Problem sogar behoben? Muss ich im BIOS etwas umstellen (an anderen Orten ist das derzeit, aus genannten Gründen, unmöglich) oder wie könnte ein Lösungsansatz aussehen? Sitzt das Problem in diesem Fall sogar vor dem Rechner ohne es zu merken?


Problem und Behebungsversuche im Detail:
- Nach dem Absturz des Rechners konnte ich diesen starten, allerdings erhielt ich kein Bild auf meinem Bildschirm (über DVI) und auf meinem Fernseher (über HDMI) und die Lüfter meiner Grafikkarte drehten sich nicht mehr. Beide Bildschirme funktionierten beim Laptop.
Weitere Hinweise auf Funktionsfehler gab es nicht.
- Zunächst dachte ich, dass evtl. die Grafikkarte nicht mehr funktionieren würde, da bei dieser die Lüfter nicht mehr angingen. Folglich habe ich die Karte in ein Fachgeschäft gebracht um sie dort testen zu lassen.
Das Ergebnis: Die Karte funktioniert einwandfrei, der dortige PC ging an und die Karte konnte auch auf Volllast alles was man von ihr erwarten würde.

- Auch eine andere Grafikkarte, die in einem anderen PC läuft, ändert nichts.

- Als nächstes hatte ich dann das Netzteil im Verdacht. Ich habe mir ein neues Netzteil des gleichen Modells geholt und es angeschlossen.
Das Ergebnis: Keine Veränderung.

- Ich habe dann versucht den PC mit jeweils nur einem RAM Riegel zu starten. Wieder erfolglos. Auch neuer Arbeitsspeicher führte zu keinem neuen Ergebnis.


- Daraufhin habe ich mir ein neues Mainboard und eine neue CPU gekauft, war ohnehin geplant, nur nicht so schnell.
Das erste Mal Hochfahren mit dem neuen Mainboard führte dazu, dass der Rechner bis auf den Desktop starten konnte. Nach kurzem Warten öffnete ich Chrome um die Treiber auf den neusten Stand zu bringen. Seitdem hat sich folgendes geändert: Der PC startet bis zu dem Hinweis, dass ich durch F2 oder DEL ins BIOS kommen kann. Entweder tue ich das, oder der PC friert kurz darauf ein, sobald er das Betriebssystem laden müsste. In den BIOS-Einstellungen friert er nicht ein und ich kann alles normal bedienen. Auch die eingebaute Hardware wird hier richtig erkannt und angezeigt.

- Der nächste Gedanke war, dass die Festplatte einen Schaden davongetragen hat. Es handelt sich hierbei um eine Samsung SSD 830 128 GB aus dem Jahr 2016. Diese enthält mein Betriebssystem und alle notwendigen Treiber und Programme wie Office. Um sicher zu gehen habe ich auch neue SATA-Kabel angeschlossen.


- Ich habe außerdem mit dem Microsoft Creation Tool einen USB-Stick zum booten des Windows Installers erstellt. Dieser wird erkannt, kommt aber auch nicht weiter als bis entweder ins BIOS oder den eingefrorenen Bildschirm direkt nach der Abfrage. Es hat weder bei der alten Festplatte, noch bei einer neuen funktioniert. Im Unterschied zu sonst dreht der „Ladekreis“ beim Einschalten allerdings drei Runden bevor er einfriert.

- Zuletzt habe ich jetzt versucht den PC ohne Grafikkarte zu starten und den HDMI-Anschluss des Mainboards zu nutzen. Dabei erhalte ich gar kein Bild mehr, was nach Recherche wohl an der fehlenden iGPU des Ryzen liegt und somit kein Fehler ist.
 
Top