Leserartikel PC Dämmung (mit Isomatte) - PC Leiser machen

Godyjin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
63
Hallo Leute,

hab mir den Kopf zerbrochen, wie ich im PC die Lautstärke reduzieren kann.
Bin auf ein Video geschossen http://www.youtube.com/watch?v=qZo-dYvRq5s hab mir dann überlegt,wie das günstiger zu machen wäre. 25€ + für Dämmung sind irgendwie zuviel.
Dann ist mir aufgefallen, dass der Stoff fast der selbe ist wie von einer Isomatte.
Also alte Isomatte aus dem Keller geholt, klein geschnitten und aufgeklebt. Hier ein paar Bilder...





Meine Frage ist: Was haltet ihr von dieser Idee, wird es gut gehen? Oder wird der PC viel zu warm durch die Isomatte?

Kann leider keinen direkten vergleich mehr machen, weil ich kurz davor an meinem Netzteil rumgeschraubt hab und alten Lüfter durch einen 120mm Artic Cooler Lüfter ausgewechselt hab. Dadurch ist der PC schon leiser als vorher.
Ich habe allerdings etwas angst, dass der PC nun im Sommer zu warm wird. Was mein ihr?

Momentan ist meine Temperatur im Desktop betrieb.
System = 31° (RPM 980)
CPU "i7 920" = 38° (RPM 1230)
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jumijumi

Gast
Woher sollen wir wissen ob der PC zu warm wird?
Lass doch mal Prime95+Furmark laufen.
 

Godyjin

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
63
Na vielleicht hat jemand damit schon Erfahrung gesammelt?
...Oder hat die gekauften Gehäusedämmplatten genutzt und kann etwas dazu sagen?
...hat besonders viel Ahnung was Luftzirkulation angeht und kann etwas dazu sagen?


@Biggunkief
Der Netzteil Lüfter war die große Lärmquelle. Ihn hab ich ja nun ausgetauscht.
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.247
Du fragst hier solche Anfängerfragen und tauschst den Netzteillüfter selbst? Bist du Lebensmüde oder gehts dir noch ganz gut?
 

waldpilzsuppe

Banned
Dabei seit
März 2014
Beiträge
457
Dein PC wird auf jeden Fall im Sommer einiges heißer... ist ja logisch, du isolierst den PC.
Im Endeffekt sind bei dir die NT/CPU/GPU Kühler einfach zu laut, und nicht wirklich Silent...
Zusätzlich werden im Sommer deine Lüfterdrehzahlen massiv steigen, und du hebelst den Dämm-Effekt damit zu einem gewissen Grad auf.

Für ein Silent System hättest du halt gleich auf eine Wakü, oder große und leise 7 Volt Lüfter setzen sollen. Dann bleibt nur noch die HDD über, die man gegen eine SSD eintauschen kann. Dann ist es Silent... wobei Silent für jeden Definitionssache ist. An deiner Stelle hätte ich mich damit zufrieden gegeben, oder das ganze radikal angepackt. Iso-Matten reinpacken wird nur die Lebensdauer deiner Komponenten runter und die Drehzahlen hoch ziehen. Lass jedenfalls mal Prime+Furmark ne weile laufen, bin gespannt ob es jetzt schon zu stark aufdreht... ist am Ende sowieso deine Entscheidung.
Günstig+Silent geht meiner Meinung nach nicht zusammen.
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.247
Wenn das Netzteil dir abfackelt weil mit dem neuen Lüfter nicht ausreichend gekühlt, dann brennen die Iso Matten wahrscheinlich als erstes und dann der Rest von der Bude. Wenn du es hoffentlich da noch raus schaffst, dann wird dir die Hausratversicherung einen Husten wenn die rauskriegen (und die kriegen das raus) das ein Elektrisch nicht sicheres Netzteil schuld ist. Ist jetzt ein Worst Case Szenario aber keine Unwahrscheinlichkeit
 

Godyjin

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
63
Keine Sorge, bin kein Noob was Elektronik angeht.
Einen Lüfter austauschen und etwas löten ist auch keine Wissenschaftliche Arbeit, also ganz ruhig. (Und bevor jemand fragt, Jaa ich hab das Netzteil vorher Ordnungsgemäß abgeklemmt und entladen^^) Dem Netzteil geht es gut und es läuft.

Es geht mir mehr um die Geräusch und Wärmeentwicklung mit PC Dämmung.
Würde theoretisch ein dünner Teppich seinen Zweck als Geräuschdämmung erfüllen? Oder bringt es den Nachteil, dass der PC viel zu warm wird?
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.247
Löten ist auch lächerlich, aber kühlt der neue das Netzteil auch ausreichend? Lüftertausch beim Netzteil wird immer so auf die leichte Schulter genommen
 

Cybertronic

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.697
Die ISO Matten werden wenig bringen, weil alleine das Metallgehäuse mit Innenelementen wie HDD, NT, FAN mit aufgeschwungen werden kann..und brummt weiterhin. Wie erwähnt, leise Bauteile einsetzen und wie im Bild zu sehen , ist die Kühlung der CPU NICHT gut gewählt.

Wenn das Gehäuse vorne keine Mgl bietet, Luft durchzuleiten, dann empfehle ich lieber einen Topblower und diesen seitlich mit Frischluft füttern. Die Temperaturen kann man noch mit der VCore optimieren.
 

Hibbelharry

Ensign
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
224
Es würde mich wundern wenn deine ISO-Matte irgendeinen deutlichen positiven Effekt bringt. Dämmen kann man auf 2 Weisen erledigen: Man nimmt ein etwas elastisches Material mit hohem spezifischen Gewicht, Material wie Bitumenmatten. Allein durch Ihr Gewicht mindern sie die möglichen Schwingungen der Blechteile und stabilisieren diese auch etwas. Dann hat man normal auf den Bitumenmatten ein offenporiges Material, in denen sich die Schallwellen "verlieren". Deine Isomate ist weder schwer, noch stabilisierend, noch offenporig, von daher schöne Idee, aber ansich ziemlicher Bockmist. Wenn du was erreichen willst nimm die paar Euro für sinnvolles Material in die Hand, ein Teppich wirds auch nur zum Teil richten, auch wenn der von der Idee her wohl schon besser ist.
 

Fatal Justice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
800
Silent ist ein PC durch die Wahl der richtigen Komponenten, Eine Dämmung ist das i-Tüpfelchen dazu. Es gibt auch Gehäuse die sich besonders dazu eignen, andere weniger.

Die Isomatte ist an sich zu leicht, es fehlt der schwere Kern, der entdröhnend wirkt. 31 Grad im Idle im geschlossenen Gehäuse ist nichts kritisches. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das akustisch was gebracht hat. Der Tausch des Lüfters fällt deutlicher ins Gewicht.
 

Godyjin

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
63
@waldpilzsuppe
Danke suppe, das war ein vernünftiger Beitrag.
Das die Matte den PC Isoliert und dieserdadurch zu warm wird, diese Befürchtung hatte ich auch.
Vielleicht werde ich ein Teil der Matten entfernen, am Boden damit die Luft besser zirkuliert und Oben damit die wärme entgleitet.

@Biggunkief
Ich bin nicht sicher, hab keine °Grad anzeige vom Netzteil.^^
Aber ich denke schon, der neue Lüfter macht meiner Meinung nach besseres Gebläse als der 5 Jahre alter Netzteillüfter. Dein Fantasie Szenarium ist echt krank.^^
Nach meiner Erfahrung brennt bei einem Netzteil ein Bauteil durch (stinkt extrem) und das wars, Netzteil für immer tot. Nix Feuer.
Drück mit die Daumen.^^
 

Fatal Justice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
800
Entfernen musst Du die Matten aus "Temperatursicht" nicht. Die dürften weder schaden noch nützen. Ich habe selbst ein i7 920 und der liegt im Idle bei momentan 49 Grad und unter Last bei 61 Grad; im Hochsommer sind es 4 bzw. 5 Grad mehr. Prime wäre knapp über 80 Grad. Die Kiste läuft seit Ende 09 völlig problemlos.
Das Gehäuse ist komplett BeQuiet Hexagone gedämmt.
 

speedy55

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
551
Meiner Meinung nach ist die Idee mit den Matten eher sinnlos.
Es fängt eigentlich schon mit einem Gehäuse an. Dieses sollte massiv und ordentlich aus Stahl oder Alu gebaut sein und ein wenig was wiegen. Meist werden die Dämmmatten verbaut, um die auf das Gehäuse übertragene Schwingungen (HDD, Netzteil) zu dämpfen.
Viele Lüfter werden heutzutage per Gummipins am Gehäuse befestigt.
Dein Grafikkartenlüfter ist recht kleine und wird demnach auch "krach" machen.
Am Netzteil rumbasteln ist auch immer so eine Sache. Hier musst du einen passenden Lüfter wählen, der mit dem Alten konkuriert.
 
Top