PC friert ein beim Zocken

SimpMaster

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
69
Mein PC friert beim Zocken (Transistor) ein. Nach dem Neustart kann man im Hardwaremonitor des BIOS sehen das die CPU 78 °C Warm ist, 80°C ist im BIOS als Kritische Temperatur hinterlegt.

Meine Frage ist jetzt friert der PC wegen der zu warmen CPU ein oder kann es an was anderem liegen.

Meine Hardware:
ASRock A88M-G/3.1
AMD Athlon 870K
Kühler Boxed
Corsair DDR 3 2133 MHz 8GB
Gigabyte Gtx 960 OC
Enermax Max Pro 500W

Windows 10 64bit
Treiber sind alle aktuell
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,
Kann durchaus sein. Ab dem Einfrieren/Neustart, ist ja fast keine CPU Belastung mehr vorhanden, so dass diese schnell wieder abkühlt.

Am besten beim Zocken einmal die CPU + GPU Temperaturen anzeigen lassen und hier veröffentlichen.

EDIT:

Folgendes habe ich auf http://www.cpu-world.com gefunden:


D. h. mehr Lüfter für das Gehäuse und besseren CPU Kühler
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von Minimax83:
Hallo,
Kann durchaus sein. Ab dem Einfrieren/Neustart, ist ja fast keine CPU Belastung mehr vorhanden, so dass diese schnell wieder abkühlt.

Am besten beim Zocken einmal die CPU + GPU Temperaturen anzeigen lassen und hier veröffentlichen.

Laut HWMONITOR ist er bei 83 °C CPU und 65°C GPU eingefroren. 3 Gehäuse Lüfter sind vorhanden. Aber die bringen wohl nichts im Sommer :D. Werde mir wohl einen vernünftigen Kühler kaufen müssen. Kannst du mir da was empfehlen? Sollte Günstig und Gut seien.

Und danke für die Hilfe

Habe heraus gefunden das mein C Laufwerk eine alte SATA 1 Platte ist könnte es auch daran liegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
3 Gehäuselüfter sollten eigentlich reichen. Wie sieht die Auslastung von CPU und GPU beim Zocken aus? Interessant ist, dass die GPU fast 20°C kühler ist. Dies könnte bedeuten, dass:

a) Die Grafikkarte frische Luft direkt von außen ansaugt
b) Der CPU Kühler nicht richtig sitzt, oder die Wärmeleitpaste erneuert werden sollte.
c) die GPU nicht so ausgelastet ist wie die CPU

Kannst du mal ein Foto vom Inneren deines PCs machen und mit kleinen Pfeilen andeuten, welche Lüfter in welche Richtung die Luft blasen?
 
Zitat von Minimax83:
Kannst du mal ein Foto vom Inneren deines PCs machen und mit kleinen Pfeilen andeuten, welche Lüfter in welche Richtung die Luft blasen?

20160724_004856.jpg

CPU Kühler sitzt fest habe es gerade nochmal geprüft, Wärmeleitpaste sollte noch wie neu seien.
Das Netzteil hat ganz leises Spulenfiepen, ist das normal?

Alle 3 Lüfter sind 120*120 mm und drehen mit 1350RPM

Gerade nochmal 88 °C gemessen. Werde mir einen neuen Kühler kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
PU Kühler sitzt fest habe es gerade nochmal geprüft, Wärmeleitpaste sollte noch wie neu seien.

Wie hast du das überprüft? Kann durchaus sein, dass die Paste eingetrocknet ist und durch das Überprüfen der Kontakt verschlechtert wurde.

PC sieht für mich sehr gut aus. Was ist das für ein Stecker, der lose auf der Grafikkarte liegt?

EDIT:

Werde mir wohl einen vernünftigen Kühler kaufen müssen. Kannst du mir da was empfehlen? Sollte Günstig und Gut seien.

Habe deine Frage ganz vergessen. Bitte warte, was die anderen schreiben. Ich hatte bisher nur die Stock-Kühler und bisher keine Temperaturprobleme. Viele schwören ja auf diese Towerkühler, aber ich habe bedenken wegen den Spannungswandlern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe versucht den Kühler zu wackeln, was natürlich nicht geht weil Bombenfest. Der Stecker ist vom Lüfter, da dieser einen 3 Pin(wird genutzt) und Molex - Anschluss hat.

Beobachte auch schon ganze Zeit die Temperatur der CPU und diese schwankt stark, teilweise in 30sec von 60°C auf 88°C. Die Temperatur vom Mainboard geht nie über 44°C.

20160724_014927.jpg
 
Zuletzt bearbeitet: (Grafik mit werten aus HwMonitor hinzugefügt)
Ich tippe (immernoch) auf die Paste. Eventuell taktet die CPU hoch und runter, was zu den Temperaturschwankungen führt. Wenn Paste verwemdet wird, Kühler montieren und nie wieder anfassen (außer man erneuert auch dei WLP).
 
Ok werde es fürs erste dann mit neuer Wärmeleitpaste versuchen. Habe auch schon gelesen wie dies Perfekt gemacht wird. Wenn danach noch Probleme vorhanden sind werde ich mich wieder melden. Würde es dich stören wenn ich das per PN mache? Und nochmals Danke für deine Hilfe Minimax83 :)
 
Die Spannungswandler dürften eher weniger Probleme bereiten, auch nicht bei einem Towerkühler.
Das ist eher ein Problem der großen FX CPUs.

Temperatur ist zu hoch, das wurde richtig erkannt, allerdings sollte eine CPU erst runter takten, bevor sie ihn die Notabschaltung geht.
Und man sollte immer bedenken, das die Temperaturen errechnet sind, gerade bei AMD sind die Werte auch gerne mal ungenau.

Leider kann man bei deinem Programm/Screenshot nicht sehen, ob Thermal Throttling greift.

Einen anderen Kühler würde ich dir dennoch anraten, wenn Unsicherheiten bzgl. Towerkühlern bestehen, wäre auch ein Top Blow Kühler eine Option,Svythe Grand Kama Cross oder be quiet Shadow Rock TF.
Da müßtest du nur vorher nachsehen, wie die maximale CPU Kühler-Höhe für dein Gehäuse ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spannungswandler werden wohl heiß, aber ich würde sagen nicht mehr als 60°C weil ich denn Finger lange drauf halten kann trotz Wärme.

Thermal Throttling ist im BIOS aktiviert, aber im Auto Modus, sollte ich dort mal den Wert von Auto auf 25% stellen oder höher ? Weil der PC auch bei 88°C nicht herunter taktet.

Würde als Kühler der scythe katana 4 genügen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist die Einstellung Standard?
Ansonsten mal auf Default/Auto setzen.

Thermal Throttling lässt sich mit HWInfo auch auslesen, "Sensors only" einstellen und einfach dauerhaft mitlaufen lassen.
 
Zitat von WhyNotJasch:
Spannungswandler werden wohl heiß, aber ich würde sagen nicht mehr als 60°C weil ich denn Finger lange drauf halten kann trotz Wärme.

Thermal Throttling ist im BIOS aktiviert, aber im Auto Modus, sollte ich dort mal den Wert von Auto auf 25% stellen oder höher ? Weil der PC auch bei 88°C nicht herunter taktet.

Würde als Kühler der scythe katana 4 genügen?

der wird bei voller umdrehung zu laut, und bläst entweder nach oben oder unten.
 
Zitat von frankyboy1967:
der wird bei voller umdrehung zu laut, und bläst entweder nach oben oder unten.

Was würdest du empfehlen?
Sonst würde ich den Cooler Master Hyper TX3 Evo oder den Cooler Master Hyper T4 nehmen. Sollte halt leicht zum einbauen seien, ohne den Standard Kühler Halter großes entfernen zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe nochmal mit Sandra Lite alle Daten verglichen. Die hohe Temperaturen stammen nicht von der CPU sondern von den spannungswandlern 101°C während des Belastungstest. CPU selbst wird nur maximal 68°C warm, könnte aber auchein auslese Fehler seien. Desweiteren wird mir der Fehler Vcore zu hoch angezeigt dieser beträgt 1,488V bei 18A
 
Zuletzt bearbeitet:
Lange her, das ich an einem AMD System übertaktet hab, am besten schaust du mal in den Thread AMD Overclocking & Undervolting rein.

Vielleicht hilft es dir ja schon, die Spannung etwas zu senken.

Und gerade, wenn die Spannungswandler zu warm werden keinen Towerkühler, dann eher einen Top Blower.
 
Zitat von mykoma:
Lange her, das ich an einem AMD System übertaktet hab, am besten schaust du mal in den Thread AMD Overclocking & Undervolting rein.

Vielleicht hilft es dir ja schon, die Spannung etwas zu senken.

Und gerade, wenn die Spannungswandler zu warm werden keinen Towerkühler, dann eher einen Top Blower.

Das System wurde von mir noch nie Übertaktet. Habe einen kleinen Lüfter vor die Spannungswandler gestellt wird aber bis zu 113°C warm. Dieser Wert wird aber nur bei HWMonitor angezeigt mit Aida64 oder Sandra Lite finde ich keine Temperatur die so Hoch ist und das System lief heute beim Surfen, Youtube und CS:GO auch ohne Probleme.
 
Zurück
Top