PC startet nach Gehäusewechsel nicht mehr

Timmey92

Commodore
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.476
Moin!

Der Rechner meiner Eltern ( wurde zu Weihnachten mit einem neuen Mainboard und meiner alten CPU + altem Ram, beide funktionstüchtig, aufgerüstet ).
System :

Asrock 4CoreDual-Sata2
Pentium D 930
2GB DDR2-533mhz Infineon
250W netzteil von FSP Group mit 13A auf der 12V schiene

ATX 12V stecker ist eingesteckt ....
Wodrann könnt es liegen das er keinen mucks macht?
Keine anlaufenden Lüfter, garnix?

Hoffe ihr könnt mir helfen!
Danke im vorraus :)

mfg
BloodHunter2k8
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.995
Hallo,

auf dem MB ist ein Anschluß - 4-polig - dieser MUSS aufgesteckt sein - das 250Watt-Netzteil dürfte diesen Zusatzanschluß nicht haben -

abgesehen davon wird das NT nicht ausreichen -

eine andere Möglichkeit, dass das MB nicht startet ist, dass die Abstandshalter nicht richtig
eingesetzt sind - einer zuviel oder an der falschen Stelle - überprüfe das mal -
 

Timmey92

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.476
wieso wird das NT nicht ausreichen??
graka ist eine 8400GS -> nicht wirklich stromhungrig ...
aber daran das sich überhaupt nix tut wird das NT wohl nich schuld sein?
die CPU soll noch undervolted und runtergetaktet werden, damit der Stromverbrauch hinhaut ...


abstandshalter?

erklär das mal bitte genauer ...
weiß grad garnicht wo ich die alle reingeschraubt hab :p aber ich glaub einen pro eecke und einen in die mitte ...
ist ein standard midi gehäuse ...


edit : hab mal ein bild angehängt wo ich markiert hab welche abstandshalter gesetzt sind!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

rYn1234

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2006
Beiträge
112
hat das nt einen 4 pin für die cpu ja oder nein ?

wenn nein hast du deinen grund :)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.995
Hallo,

links der CPU - auf dem Bild oben rechts - ist ein 4-poliger - ATX Zusatzanschluß - wenn hier vom NT kein Stecker aufgesteckt ist, startet das MB nicht -

Abstandshalter sind die, auf dem Du das MB festgeschraubt hast -
 

Timmey92

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.476
wo muss der 4pin denn rein?
da auf dem bild rehcts oben die ecke neben dem abstandshalter? der ist belegt ... also hab da den 4pin reingesteckt, dann ist das schonmal richtig ...

wenn ich mich zitieren dürfte :
"ATX 12V stecker ist eingesteckt." <- das ist der 4pin stecker den ihr meint xD

hab das mit den abstandshaltern noch nicht so ganz gerafft ehrlich gesagt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
W

westcoast

Gast
powerled,hddled,power sw,reset sw stecker müssen richtig angeschlossen werden.
steht alles im boardbuch,welche reihenfolge.wenn es falsch angesteckt ist,
startet der computer nicht .kannst ja mal nachschauen.
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.257
Pass auf - wenn man einen Abstandshalter (aus Metall, ne?) an ne Stelle reinschraubt im Gehäuse an dem Später für das Format des Boards kein Abstandshalter hingehört, dann gibts evtl hinten auf dem Board einen Kurzschluss, da Metall leitet. Voila!
 

Timmey92

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.476
@überüber mir:
ja dsa kann sein das es das ist ... mit denen hab ich immer meine probleme :(
werd das nochmal nachchecken, aber ich glaub das wirds sein ... abstandshalter überprüfe ich dann auch gleich nochmal.

nochmal zum verständnis :
die abstandshalter hab ich ja ans gehäuse gemacht ... ( bzw. waren schon dran )
und jetzt muss ich nurnoch mit diesen schrauben das mainboard in diese abstandshalter reinschrauben ( und nur da wo die abstandshalter sind )

ist das so richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

sleeperchen

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
94
Is Netzteil die Cpu frisst des Nt schon fast alleine auf :p
Keine chance mit den 250 watt
Selbe Problem bei meinem Bro hat auch Pentium d und der saugt wie die Hölle
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.995
@ BloodHunter2k8

das mit den Abstandshaltern scheint neben dem NT das Problem zu sein - diese müssen auf jeden Fall genau dort sein, wo die Schraubenlöcher vom Mainboard sind - NUR DA - wenn einer zuviel oder an der falschen Stelle sitzt, kommt es zum Kurzschluss und das Mb startet erst gar nicht -

das NT - hat es nun diesen 4-poligen Zusatzstromstecker ? Und ist dieser aufgesteckt ?
 

Timmey92

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.476
jop der zusatzstromstecker ist vorhanden und aufgesetzt.
vorher war im gehäuse auch ein ATX mainboard verbaut ... das Asus P5B, das heißt die abstandshalter müssten bereits richtig gesetzt sein?
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.627
Wenn sich gar nichts tut beim Einschalten - nicht einmal der Netzteillüfter zuckt - dann ist entweder das Board defekt, oder das Netzteil wird wirklich bereits beim Einschalten durch den Überlastungsschutz wieder ausgeschaltet. Das Teil liefert 156W auf der 12V-Schiene. Je nach dem welche Version du vom Pentium D hast braucht dieser bis zu 130W. Damit bleibt für das restliche System 26W - das braucht je nach Chipsatz bereits dieser ;)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.995
@ BloodHunter2k8,

Dein jetziges MB hat 10 Schraubenlöcher - genau dort müssen sich im Tower die Abstandshalter befinden - an keiner anderen Stelle und schon gar nicht einer zuviel - das NT reicht nicht, auch wenn Du anderer Meinung bist -
 

cashman5

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
648
aber selbst bei einem nicht ausreichendem netzteil würde der pc doch zumindest einen mucks von sich geben oder nicht?
ich würde daher auch auf falsch angeschlossene gehäusetaster tippen
 

Timmey92

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.476
okay also werd ich morgen die folgenden 3 fehlerquellen testen :

- zu schwaches netzteil ( entweder mein 400W netzteil nehmen oder meinen e8400 einbauen )
- powerled,hddled,power sw,reset sw stecker müssen richtig angeschlossen werden.
- abstandshalter überprüfen

gut noch vorschläge?

ansonsten danke ich euch schonmal für eure hilfe :)

edit :
@cashman5 : genau der meinung bin ich auch ...


@simpson : das ist aber, mit verlaub, eine milchmädchenrechnung ;) ( meiner meinung nach )
der pentium wird keine 130W beim starten verbraten ... die TDP wird wenn dann nur unter volllast erreicht ...
und auch dann würde ich zumindest ein kurzes lüfteraufflackern oder ähnliches erwarten ...

aber ich bin natürlich offen für argumente ... netzteil wird morgen dann so oder so getestet ...
 
Zuletzt bearbeitet:

cashman5

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
648
im grunde sagt der tdp über den tatsächlichen verbrauch auch ziemlich wenig aus, er ist nichts weiter als eine kenngröße. Sonst könnten verschiedene CPUs aus der selben Familie, also mit demgleichen Kern, jedoch mit abweichenden Taktraten niemals auf denselben TDP kommen. In der Realität wird der TDP niemals auch nur annähernd erreicht.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.627
In der Realität wird der TDP niemals auch nur annähernd erreicht.
AMD ja, Intel jedoch nein. Bei AMD - und allen anderen Chipherstellern mit einer einzigen Ausnahme - spezifiziert die TDP den maximalen Verbrauch der CPU. Die einzige Ausnahme ist Intel, die sogar eine offizielle Bestätigung herausgegeben haben, dass eine CPU mehr verbrauchen kann als die TDP angibt.
 

Timmey92

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.476
ok es waren die gehäusetaster ... jetzt wird windows installiert, da es beim starten kurz einen bluescreen gibt + windows konnte nicht gestartet werden
(logisch nach mainboard wechsel ... wurde ja auch ein exotischer VIA chipsatz eingebaut )
 
Top